Die Logofarben in der Fotografie

Macht euch die Kraft der Farbe zu nutze, um die Marke eures Unternehmens aufzubauen
Phil die Eule hat ein Adlerauge für gute Fotografie

Welche Farbe eröffnet die die richtige Perspektive?

Fotografen, es ist Zeit, sich auf Branding zu fokussieren. Als kreativer Experte muss eure einzigartige Kunst in allen Dingen visuell erfasst werden. Potentielle Auftraggeber beurteilen euch aus jedem Blickwinkel, also ist es wichtig, eine Identität zu präsentieren, die visuell ebenso ansprechend ist wie eure Bilder.

Wie wählt ihr eine Farbe für euer Fotografie-Logo aus, die euren einzigartigen Stil reflektiert und euch dabei hilft, euch von der Masse abzuheben? Wir haben die Farbpaletten von über 200 Logos aus der Fotobranche analysiert, haben die Merkmale der Markenpersönlichkeit ausgewertet, die Fotografen haben wollen, und Experten der Farbpsychologie befragt, um euch zu helfen eine Entscheidung zu treffen.  

Eingerahmt in Schwarz und Weiß: Ein Schnappschuss der beliebtesten Farben der Fotografie

  • Beliebte Farbwahl für Logos in der Fotobranche
Peter Parker auf der Suche nach dem perfekten Blickwinkel
Wenn wir uns auf die Tatsache konzentrieren, dass Fotografiefirmen die Kunden mit einem hohen Grad an Raffinesse beeindrucken und das Medium an sich integrieren wollen, ist es keine Überraschung, dass Schwarz und Weiß die beliebtesten Logofarben sind. Schwarz wird in 46 % der Fotografie-Logos auf 99designs verlangt und erscheint in kolossalen 59 % der Fotografie-Logos der Branchenführer. Weiß, der klassische Partner von Schwarz in Sachen Raffinesse, kommt als dicht folgender Zweiter mit 41 % sowohl auf 99designs als auch insgesamt in der Branche vor.

Neben diesen Klassikern verlassen sich Fotografen auf 99designs vor allem auf Grau und Blau. Die Branchenführer zeigen mit einer Regelmäßigkeit nur eine weitere Farbe: Rot. Als visuelle Branche scheinen Fotografen vor Logos in voller Farbe zurückzuschrecken. Insbesondere bleiben Violett, Braun und Rosa völlig außer Betracht.

Branchenführende Fotografiefirmen verlassen sich oft auf Rot, um das Drama aufzumischen:
  • Elinchrom logo
  • AFGA Photo logo
  • Canon logo
  • Ritz & Wolf logo
Die Logos der vier Spitzenmarken für Fotografie verbinden einfache Typografie mit kühner Darstellung von Rot, um das Auge zu fokussieren.

Die Farben, die ihr für euer Logo auswählt, haben einen großen Einfluss darauf, wie Verbraucher eure Marke sehen. Aber bevor ihr damit beginnt, euch zu fragen, wie euer kleines Fotografieunternehmen den Erfolg der Branchenführer nachbilden kann, bedenkt einen riesigen Unterschied: Euch selbst. Diese Firmen sind einfach zu groß, um sich um einen besonderen Stil zu kümmern, während es eure Persönlichkeit und euer Stil sind, die eure Marke definieren. Seid ihr Hochzeitsfotograf oder spezialisiert auf kommerzielle Jobs? Sind eure Bilder schwungvoll und schön oder abstrakt und ätherisch? Wie würden eure Auftraggeber das Erlebnis, mit euch zu arbeiten, beschreiben?

Wenn ihr festlegt, wie eure Markenpersönlichkeit sein soll, ist es einfach, diese Merkmale in Farben zu übersetzen.

Macht euch bereit für deine Nahaufnahme: Farben für Markenpersönlichkeiten in der Fotografie

Wenn ihr das Design-Briefing bei 99design ausfüllt, werdet ihr gebeten, euer Geschäft nach zwölf Persönlichkeitsmerkmalen zu bewerten.
  • 99designs Markenmerkmale und Charakterzüge
Unsere Daten zeigen, dass Fotografen die folgenden Vorlieben haben:
  • Beliebte Charakterzüge in der Fotobranche
Davon leiten wir ab, dass Leute in der Fotografiebranche luxuriös, modern und kultiviert erscheinen möchten. Dies geht mit den folgenden Farben einher:
  • Charakterzüge der Fotografiebranche und die dazugehörigen Farben
Auf Grund dessen würden wir erwarten, eine Menge von violetten, rosa und schwarzen Fotografie-Logos zu sehen und sehr wenige, die orange und gelb sind.

Tatsächlich sehen wir eine Menge Schwarz und Weiß mit sehr wenig Violett und Rosa. Schwarz wird oft als luxuriös wahrgenommen. Es ist zudem vielseitig genug, mit entsprechender Darstellung sowohl modern als auch kultiviert zu wirken. Es scheint eine modelbedingte Farbwahl zu sein. 

Aber was ist mit Violett und Rosa? Wie können diese so hoch auf der luxuriösen und kultivierten Skala angesiedelt sein, aber in so wenigen Fotografie-Logos erscheinen? Was hier nicht in Betracht gezogen wurde, sind die anderen Assoziationen mit diesen Farben. Rosa wird als feminin und pflegend angesehen, Violett als spirituell und königlich. Viele Fotografen möchten ohne Farben arbeiten, die solche speziellen Wahrnehmungen über ihren Stil hervorrufen. Und sie sind nicht alleine: Als wir die 527 führenden Logos über Branchen hinweg analysiert haben, waren Rosa und Violett unter den am wenigsten beliebten.

Mit einem Logo, das primär schwarz und weiß ist, können Fotografen andererseits auf ihre Bilder vertrauen, um einen besonderen künstlerischen Stil zu kommunizieren. Der starke Kontrast dieser klassischen Kombination bietet die perfekte Grundlage, um Persönlichkeit mit einem Spritzer Farbe hinzuzufügen. Leuchtende Akzente erregen Aufmerksamkeit und zeigen ästhetische Stärke.

Eine Gewinnereinstellung: Auf welche Farben sollten sich Fotografen fokussieren?

Die meisten Fotografen bevorzugen das altbewährte Duo Schwarz und Weiß, wenn es darum geht, Farben für das Logo auszuwählen.

Aber was, wenn ihr Bilder aus einem anderen Winkel machen und euch von der Masse abheben wollt? Wenn ihr bereit seid, von den schwarzen und weißen Standards der Farben für Fotografie-Logos abzuweichen, gibt es verschiedene Wege, wie ihr euch visuell hervorheben, aber immer noch eine Markenpersönlichkeit aufrechterhalten könnt, die luxuriös wirkt.
  • Psychologische Bedeutung der Farben
Rosa und Violett werden als seriös, kultiviert und reif wahrgenommen, aber sie erscheinen in weniger als 2% aller Fotografie-Logos der Branchenführer. Wenn ihr eure Intelligenz ausspielen wollt, zieht die Weisheit von Violett in Betracht. Wenn ihr eine neue Kundenbasis für euer Geschäft anziehen wollt, indem ihr Neugeborene oder Hochzeiten aufnehmt, versorgt sie mit einem rosa Logo.

Ihr könntet auch in die Fußstapfen der Fotografen auf 99designs treten, die sich entschieden haben, andere Merkmale der Markenpersönlichkeit in der Wahl ihrer Logofarben auszuspielen.
  • Marta Eve Fotografie logo
  • Fotostat logo
  • Nicholas Critelli Fotografie logo
Eure Marke zu entwickeln ist genauso wichtig für euer Geschäft wie das Arsenal an Kameraobjektiven (und zum Glück viel billiger). Wenn ihr euch entschleißt, ein Fotografie-Logo zu designen, solltet ihr eure Markenpersönlichkeit berücksichtigen und an die Merkmale denken, die vermittelt werden sollen. Farbe ist eine persönliche Wahl, aber über Farbpsychologie Bescheid zu wissen, kann euch helfen, eine erfolgreiche Entscheidung für euer kleines Unternehmen zu treffen.

Haben wir euch in der Wahl von Schwarz und Weiß bestätigt? Oder haben wir euch neugierig auf Violett gemacht? Es ist ganz egal für was ihr euch entscheidet, wichtig ist, dass euer Logo Design stets eurer Markenpersönlichkeit entspricht.

Blau, weiß, violett: Welche Farbe hat eure Branche?

Haben wir euer Interesse geweckt?
Meldet euch an und erhaltet die besten Tipps, Trends und Ressourcen. Immer frisch direkt in euren Posteingang geliefert.
Hoffentlich seid ihr hungrig!
Denn bald bekommt ihr den leckersten Design-Content heiß und fettig in euren Posteingang geliefert. Lecker!