Nach einer langen und zermürbenden Suche nach der besten Webfont und websicheren Schrift für deine Marke, hast du endlich die perfekte gefunden: Comic Sans. Doch verdammt! Comic Sans ist perfekt! Deine Besucher werden so damit beschäftigt sein, die subtile Schönheit von Comic Sans zu bewundern, dass sie nicht darauf achten, was du ihnen eigentlich mitteilen möchtest. Welche anderen Schriftarten können deine Website fantastisch aussehen lassen, ohne sich selbst ins Rampenlicht zu stellen?

Um dir dabei zu helfen, die richtigen Schriftarten für deine Website zu finden, haben wir die besten Webfonts und die besten websicheren Schriftarten für dich zusammengestellt.

Webfonts vs. websichere Schriften: Was ist der Unterschied?

Bevor wir anfangen, lass uns ein wenig Klarheit über die Begriffe schaffen. Was ist der Unterschied zwischen den Schriftarten, die bereits auf deinem Gerät installiert sind und denen, die du herunterladen musst? Das eine ist eine „websichere Schrift“, das andere eine „Webfont“.

  • Websichere Schriften: Auch bekannt als „Systemschriften“ oder „Browserschriften“, websichere Schriften sind die Schriftarten, die bereits auf allen Gerät und in allen Browsern installiert sind.
  • Webfonts: Der Begriff Webfonts bezieht sich, wenn auch vage, auf alle Schriften, die keine websicheren Schriften sind, besonders kommerziell und unabhängig designte Schriften.

Websichere Schriften sind also die gängigsten Schriften, die auf Windows oder Mac und in Chrome oder Safari verfügbar sind. Webfonts sind dagegen Schriften, die nicht leicht zur Verfügung stehen und die du in der Regel herunterladen und installieren musst.

illustration Beste webfonts
Illustration von OrangeCrush

Welche solltest du im Webdesign verwenden?

Beide haben ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile.

Im Webdesign, auf das wir uns in diesem Artikel besonders konzentrieren, haben websichere Schriften den großen Vorteil, dass sie schneller laden und somit auch deine Seite schneller lädt. Das ist kein großer Unterschied, aber, wenn du jede noch so kleine verschwendete Millisekunde einsparen willst, macht es einen Unterschied.

Der Nachteil websicherer Schriften ist, dass sie x-beliebig aussehen. Sie haben nichts Einzigartiges und Originelles – sie stehen buchstäblich jedem zur Verfügung. Wenn du etwas Stilvolles oder Künstlerisches möchtest, musst du eine andere Webfont nutzen.

Webfonts haben eine viel größere Vielfalt; es handelt sich um Schriften, die fortlaufend ergänzt und erweitert werden. Du kannst dir die besten Webfonts für deine Marke anfertigen lassen, die speziell nach deinen Wünschen designt werden, oder eine Lizenz für eine bestehende Webfont kaufen. Ihr großer Vorteil ist natürlich ihre Originalität. Wenn du eine Schrift möchtest, die heraussticht, wird eine websichere Schrift nicht ausreichen.

Wenn du Schwierigkeiten hast, dich zu entscheiden, schau dir dieses hilfreiche Flussdiagramm von David Gilbertson von Hackernoon an (beachte, dass er den Begriff „Systemschriften“ statt „websichere Schriften“ verwendet).

Flow chart explaining when to use web fonts and when to use web safe fonts
Via Hackernoon.

Wie sieht es mit der individuellen Ästhetik der Schrift aus?

Doch du musst dich nicht nur zwischen den besten Webfonts und den besten websicheren Schriften entscheiden. Du musst auch entscheiden, welcher Typografiestil zu deinem Branding und der Funktion der Seite passt. Manche Fonts funktionieren besser für längere Textabschnitte als für aufsehenerregende Überschriften, ganz zu schweigen davon, wie sie die Art und Weise beeinflussen, wie deine Marke wahrgenommen wird.

In diesem Guide unterteilen wir sie in drei Kategorien, die auf der Ästhetik der Schriftart basieren: Serifenschriften, serifenlose Schriften und dekorative Schriften. Für diejenigen, die es nicht wissen: Serifen sind die kleinen „Füßchen“, die sich manchmal am Ende des Buchstabens befinden. Wir erklären den Verwendungszweck der jeweiligen Schriftarten und welchen Einfluss sie auf deine Markenidentität haben.

Erfahre, wie du die richtige Typografie für deine Website wählst, mit unserem umfassenden Guide „Wie man Schriftarten für Webdesign auswählt“.

Wann man Serifenschriften im Webdesign nutzt

Serifenschriften haben eine lange Geschichte in der Typografie. Aber wenn du nach Schriften für Webseiten suchst, musst du nur Folgendes wissen: Serifenschriften bewegen sich auf der „seriöseren“ Seite des Spektrums. Dadurch eignen sie sich hervorragend für professionelle und förmliche Marken und eher weniger für freundliche und lockere, sofern sie nicht entsprechend angepasst werden.

Egal ob du auf der Suche nach der besten Webfont oder der besten websicheren Schrift bist, Serifenschriften funktionieren am besten für Marken, die Autorität, Eleganz und Klasse vermitteln wollen. Ihre lange Geschichte macht ihren Reiz aus, daher eignen sie sich gut für Marken, die es schon lange gibt – oder Marken, die so wirken wollen. Der Nachteil ist, dass Serifenschriften als seriös wahrgenommen werden können, vielleicht sogar zu förmlich. Wenn du also eine Serifenschrift verwendest, muss sie zu deinen Markenwerten passen, um deine Zielgruppe nicht zu verprellen.

Es sollte auch erwähnt werden, dass Serifenschriften gut für die Lesbarkeit sind, weshalb sie häufig für Fließtexte, Überschriften und Zwischenüberschriften genutzt werden. Das soll nicht heißen, dass serifenlose Schriften schlecht für die Lesbarkeit sind; sie eignen sich sehr gut für lange Textabschnitte. Aber es gibt einen Grund, weshalb hochwertige Publikationen wie die New York Times und Boston Globe noch immer Serifenschriften für ihre digitalen Artikel nutzen. Und es ist kein Zufall, dass beide Zeitungen eher auf einen „förmlichen“ und „klassischen“ Brandingstil bei langen Texten setzen.

Die Größe und der Stil der Serifenschriften sind ebenfalls wichtig. Große und auffällige Serifenschriften werden deine Schrift stilisierter aussehen lassen und im Extremfall extravaganter und professioneller wirken. Gleichermaßen sind kleinere Serifenschriften weniger förmlich – ideal, wenn du nach einem Mittelweg zwischen „seriös“ und „vergnügt“ suchst.

Die besten websicheren Schriften mit Serifen:

Baskerville

websichere Schrift Baskerville

Für Geschichtsliebhaber, Baskerville wurde in den 1750er Jahren von John Baskerville entworfen. Es ist eine solide, beliebte Serifenschrift, die Lesbarkeit und Charakter verspricht.

Cambria

websichere Schrift Cambria font

Cambria wurde speziell für das Lesen auf dem Bildschirm entwickelt. Die Abstände und Proportionen sind besonders gleichmäßig, daher ist es eine großartige Option für textlastige Websites wie z.B. Blogs.

Courier

websichere Schrift Courir

Direkt aus einer Schreibmaschine in deinen Computer. Courier verleiht deinen Texten einen Retro-Stil mit guter Lesbarkeit.

Didot

websichere Schrift Didot font

Du kennst diese Schrift vielleicht von der Vogue-Titelschrift, die auf ihren Zeitschriftencovern prangt. Didot ist kurvig, stylisch und erinnert an das späte 18. Jahrhundert; es ist zeitlos.

Garamond

websichere Schrift Garamond font

Garamond ist vielleicht die ungewöhnlichste unter diesen websicheren Schriftarten mit Serifen und ein Favorit für Designer. Beachte, dass diese Schriftart am besten im Druck funktioniert – sie eignet sich hervorragend für textlastige Designs, da ihre Proportionen so angenehm für die Augen sind.

Times New Roman

websichere Schrift Times New Roman font

Immer ernst, immer direkt, Times New Roman funktioniert sehr gut mit sachlichen, formalen Inhalten wie akademischen Texten oder als die Schriftart einer Anwaltskanzlei.

Die besten Webfonts mit Serifen:

Apparel

Webfonts Apparel font
Von Latinotype. Hier herunterladen.

Apparel fühlt sich für mich an, als ob sie in ein Coffee Table-Magazin gehört, stylisch und minimalistisch. Sie passt zu Markentexten einer ähnlichen Ästhetik. Wenn du also eine Mode- oder Einrichtungsmarke auf den Markt bringst, könnte dies in deinem Styleguide hervorragend funktionieren.

Webfonts Argesta font
Von atipo foundry. Hier herunterladen.

Dies ist eine wunderschöne Titelschrift, die gut mit einer minimalen Ästhetik und einem hochwertigen oder luxuriösen Produkt funktioniert. Vielleicht auch um Rezepte in einem neuen Kochbuch vorzustellen, auf der Website eines gehobenen Salons oder um dein neuestes Fotoshooting in einem Online-Portfolio zu zeigen.

Bogart

Webfonts Bogart
Von Zetafonts. Hier herunterladen.

Bogart ist eine sanfte, nostalgische und innovative Titelschrift, die 2020 entworfen wurde. Sie hat einen Hauch von Persönlichkeit, um mit dem Publikum auf Produktverpackungsdesigns oder Buchcovern in Kontakt zu treten.

Giveny

Webfonts Giveny
Von Craft Supply Co. Hier herunterladen.

Zwischen den Buchstaben lesen: Wir schätzen den Abstand zwischen den Buchstaben einer Giveny-Schrift. Zusammen mit den einfachen Strukturen der Buchstaben bietet Giveny leichten Zugang und eignet sich gut für Designs mit kurzen, wirkungsvollen Texten wie Postern, Bannern oder Visitenkarten.

Juana

 

Font sample for Juana
By Latinotype. Download it here.

Juana kontrastiert dicke und dünne Striche, Kurven und Kanten. Sie wirkt hypnotisch und hilft, Marken in Bezug auf Logodesigns, Zeitschriftenartikel und Landingpages von Mitbewerbern zu unterscheiden.

Maiah

Webfonts Maiah
Von Creativetacos. Hier herunterladen.

Eine weitere vielseitige Schrift, die charmante Maiah, arbeitet für die richtige Marke medienübergreifend. Sie funktioniert gut mit einer minimalen Ästhetik und einem Produkt oder einer Dienstleistung von höchster Qualität.

Wann man serifenlose Schriften im Webdesign nutzen sollte

Serifenlose Schriften bzw. Sans-Serif-Schriften sind das genaue Gegenteil von Serifenschriften, sowohl was ihre Form als auch ihre Wirkung auf den Betrachter angeht. Sans bedeutet „ohne“, also sind Sans-Serif-Schriften alle Schriftarten ohne Serifen.

Wie du dir vorstellen kannst, sind serifenlose Schriften lockerer und sorgloser. Sie tun nicht so vornehm wie Serifenschriften. Serifenlose Schriften sind Schriften für freundliche Unterhaltungen und informelle Botschaften und erinnern an einfache Handschrift. Ihr Design ist auf Geschwindigkeit und Einfachheit ausgelegt, allerdings sehen sie dafür vielleicht nicht so schick aus.

Serifenlose Schriften funktionieren am besten für Webseiten, die ihren Besuchern zeigen wollen „Wir mögen dich einfach“. Sie sind locker und ungezwungen und perfekt für Lehrmaterialien und digitale Publikationen oder Blogs. Wenn du viele Witze machst oder Emojis in deinen Texten nutzt, würde eine serifenlose Schrift theoretisch am besten passen.

Aus demselben Grund sind serifenlose Schriften die bevorzugte Wahl für informellen und ergänzenden Text: Bildbeschreibungen, Social-Media-Posts, Disclaimer und Werbeanzeigen im Web. Serifenlose Schriften funktionieren besser in Texten, wenn schnell und ohne Dringlichkeit gelesen wird, daher ist es wichtig zu verstehen, wie deine Zielgruppe deinen Content konsumiert, bevor du entscheidest, ob es sich bei ihr um die beste Webfont (oder websichere Schrift) für dich handelt.

Die besten websicheren serifenlosen Schriften:

Arial

websichere serifenlose Schrift Arial

Arial ist meiner Meinung nach eine coole, schnörkellose, serifenlose, websichere Schriftart. Sie funktioniert branchenübergreifend vielseitig und bietet eine hervorragende Lesbarkeit, nachdem sie hauptsächlich für den digitalen Gebrauch entwickelt wurde.

Calibri

websichere serifenlose Schrift Calibri

Informell, einfach und angenehm, Calibri fühlt sich fast gesprächig an. Eine gute Wahl, wenn du wirklich auf einer freundlichen Ebene mit deinen Lesers in Kontakt treten möchtest.

Dejavu Sans

websichere serifenlose Schrift Dejavu Sans

Lässig und leicht zu lesen glänzt Dejavu Sans mit unbeschwertem Text. Sie macht technische Inhalte leichter zugänglich, so dass sie gut zu verbraucherorientierten Finanzmarken passt.

Geneva

websichere serifenlose Schrift Geneva

Geneva folgt einem grotesken Stil. Sie ist leicht schmal und ein Favorit für große Marken wie Facebook und Apple (das Unternehmen, von dem es stammt).

Helvetica

websichere serifenlose Schrift Helvetica

Helvetica ist bekannt für ihre Lesbarkeit. Einige halten sie für die beliebteste zeitgenössische Schriftart, sie gilt seit langem als Garant für lange, dichte Textmengen.

Die besten serifenlosen Webfonts:

Devant Pro

serifenlose Webfont Devant Pro
By Webhance Studio. Hier herunterladen.

Devant Pro sprudelt förmlich vor lauter Persönlichkeit. Sie fühlt sich an, als wäre sie gerade einem Filmplakat aus den 60er Jahren entsprungen – eine gute Option für zeitgenössische Marken, die ihren eigenen Stil entwickeln möchten.

Grafton

serifenlose Webfont Grafton
Von Zeune Type Foundry. Hier herunterladen.

Ein weiterer Ausdruck der Grotesque-Bewegung: Grafton ist ein freundlicher, informeller und großartiger Kandidat für die Ergänzung eines  textlastigen Designs in der Kopfzeile.

IBM Plex Sans

serifenlose Webfont IBM Plex Sans
Von Mike Abbink & Bold Monday. Hier herunterladen.

IBM Plex Sans wurde entwickelt, um die Beziehung zwischen Maschine und Mensch darzustellen. Das Ergebnis ist eigenwillig, aber freundlich – verwende es, um deiner Marke ein humanistischeres Gefühl zu verleihen.

Italico

serifenlose Webfont Italico
Von antonio filigno. Hier herunterladen.

Italico schreit für mich nach zeitgemäßer, minimalistischer und umweltfreundlicher Produktverpackung. Sie ist charismatisch, originell und offeriert Verbrauchern Vertrauen.

Monolith

serifenlose Webfont Monolith
Von Unio. Hier herunterladen.

Ein wichtiger Punkt bei Monolith ist, dass sie über volle mehrsprachige Kapazitäten verfügt. Es gibt eine leichte und eine normale Version und sie ist ziemlich cool, wenn du mich fragst.

TT Norms Pro

serifenlose Webfont TT Norms Pro.
Von TypeType. Hier herunterladen.

TT Norms Pro ist ein Überflieger unter den geometrischen Schriften. Ihre Einfachheit und Lesbarkeit bedeutet, dass sie für verschiedene Medien und Kopientypen ziemlich universell ist.

Wann man dekorative Schriften im Webdesign nutzen sollte

Zu guter Letzt gibt es noch die dekorativen Schriften, bei denen es sich sowohl um Serifenschriften als auch serifenlose Schriften handeln kann. Auch sie können die beste Webfont oder websichere Schrift für deine Überschriften und Titel sein. Dekorative Schriften sind aufwändig designt; sie sollen künstlerisch oder stilistisch sein und ihr Aussehen steht mehr im Mittelpunkt als ihre Botschaft. Während die meisten Schriftarten für ihre Funktion designt werden, sollen diese Schriften ein Spektakel sein.

Dekorative Schriften funktionieren am besten als Highlight und Akzent, z. B. bei Überschriften, hervorgehobenen Zitaten oder Artikelüberschriften. Sie sind das I-Tüpfelchen, also nutze sie sparsam und für einen dramatischen Effekt. Sie verleihen Persönlichkeit, Humor und Kreativität, also übertreibe es nicht. Betrachte sie als das Salz in deiner Suppe und vermeide es, deine Zielgruppe zu überwältigen. Das heißt, dass sie nicht für lange Textabschnitte oder Bildunterschriften funktionieren. Sie eignen sich auch nicht für die Kontaktinformationen deiner Marke oder den Text deiner Fußzeilennavigation.

Da sie zu allen Stilen und Persönlichkeiten passen, können dekorative Webfonts gut zusammen mit einfacheren Serifenschriften oder serifenlosen Schriften funktionieren. Aber opfere niemals die Lesbarkeit für das Aussehen. Dekorative Schriften machen nur Spaß, bis der Leser nicht mehr erkennt, was sie aussagen sollen.

Die besten dekorativen websicheren Schriften:

Bradley Hand

dekorative websichere Schrift Bradley Hand font

Bradley Hand ist weniger für Textkörper geeignet, verleiht aber jeder kurzen Überschrift oder jedem Titel eine persönliche Note.

Brush Script M7

dekorative websichere Schrift Brush Script MT font

Brush Script M7 erinnert mich an Briefpapier und Autoaufkleber. Sie ist ausgelassen, kreativ und verleiht deiner Markenidentität eine persönliche Note.

Copperplate

 dekorative websichere Schrift Copperplate font

Copperplate ist dafür bekannt, gut mit ortsgebundenen Produkten und Marken zu arbeiten; es verleiht dezenten Designs einen skurrilen Charakter.

Luminari

dekorative websichere Schrift Luminari font

Erhaben Gothic, Luminari erhellt jede Seite, die sie ziert. Mittelalterlich, anziehend und nischig.

Monaco

dekorative websichere Schrift Monaco font

Monaco ist ein Favorit beim Codieren und geht Hand in Hand mit dem Dark Mode. Hervorragend geeignet, um auf Gaming- oder Tech-Subkulturen zu verweisen.

Die besten dekorativen Webfonts:

Admara

dekorative Webfont Admara
Von Faras. Hier herunterladen.

Als digitale Alternative zur Handschrift fügt Admara Intimität hinzu, ist aber nicht die zugänglichste. Sie ist eigentlich nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt, daher ist es nicht für kommerzielle Materialien geeignet.

Danielle Signature

dekorative Webfont Danielle Signature
Von Rometheme. Hier herunterladen.

Danielle Signature ist elegant, persönlich und wohltuend. Sie ist eine großartige Option für Logos von unabhängigen Einzelhandelsmarken.

Hypologic

dekorative Webfont Hypologic
Von Kreafolk. Hier herunterladen.

Immer wenn ich einen Text in Hypologic sehe, stelle ich mir vor, dass er in Neon leuchtet. Sie ist vielseitig, modern und brennt darauf, Schildern und Wanddisplays eine gewisse Note zu verleihen.

Warton

dekorative Webfont Warton
Von Serdaribut. Hier herunterladen.

Mit langen Kurven und einem zarten Strich fühlt sich Warton romantisch an. Sie eignet sich gut auf Hochzeitseinladungen oder in Titeln oder Logos für kleine Unternehmen mit einem ganz bestimmten Publikum.

Wonder Night

dekorative Webfont Wonder Night
Von Artefak Project. Hier herunterladen.

Verrückt, unkonventionell und lustig! Wonder Night eignet sich hervorragend für Marken, die sich an ein jüngeres Publikum richten, in kurzen Texten. Sie ist ein großartiges Werkzeug, um pädagogische Texte zu beleben!

Oder du nutzt einfach Comic Sans

Eine Webfont für deine Website zu wählen, ist eine große Entscheidung, die sowohl Einfluss drauf hat, wie Besucher deine Seite nutzen, als auch wie sie deine Marke wahrnehmen. Für ein einzigartiges Webdesign musst du oftmals die beste Webfont finden, statt die beste websichere Schrift. Die richtige Schriftart an der richtigen Stelle hat Einfluss darauf, welche Elemente zuerst gesehen werden, und kann, und wenn man sie gezielt nutzt, Conversions, die Verweildauer auf der Seite und andere Unternehmensziele verbessern.

Wenn dir diese Entscheidung zu schwierig ist, kannst du auch jederzeit Comic Sans nutzen. Denn schließlich gilt, was nützt du den Sterblichen, wenn du unter Göttern wandeln kannst?

Du brauchst Hilfe beim Designen deiner Website?
Unsere talentierten Designer sind für dich da.