Hast du gewusst, dass die Leute in den USA durchschnittlich 5 Stunden an ihren Mobilgeräten kleben? Ob Messaging, Posten von Fotos oder Spielen – das derzeitige digitale Zeitalter in dem wir leben, lässt die Menschen unaufhörlich Apps benutzen.

Große Beliebtheit bringt großen Konkurrenzkampf mit sich und auch wenn Konkurrenzkampf eine gute Sache ist (es hält uns auf Trab und macht alles ein bisschen besser) kann es ein einschüchterndes und doch lohnendes Projekt sein, eine Welt zu betreten, in der Apps auf Bäumen wachsen.

Wenn du dich entschieden hast, eine App zu erstellen, ist es für den Erfolg ausschlaggebend, dich von der Konkurrenz zu unterscheiden. Ein herausragendes App-Design kann hier den Unterschied ausmachen.

Wunderschöne Benutzeroberflächen, fantastische Einfachheit und leichte Navigation sind 3 der bedeutendsten Eigenschaften einer großartigen App. Du willst, dass die Leute ihren Freunden von deiner App erzählen, ihren Zweck verstehen, problemlos in ihr navigieren können und sicherstellen, dass sie etwas ist, wohin sie zurückkehren.

Aber wie kreierst du ein großartiges App-Design?

Unser ultimativer Guide für App-Design ist hier, um dir zu helfen. Wir führen dich durch den Ablauf, wie man eine App designt, die mit Sicherheit ein Gewinner ist:

Der Anfang

1. Lege das Ziel deiner App fest

Bills iOS application
Design von Googa

Bevor du zur Tastatur eilst: Stift und Papier sind ein guter Anfang. Versuche darüber nachzudenken, weshalb du eine App designst und was du erreichen willst.

Setze deine Denkkappe auf und notiere die Antworten zu den folgenden Fragen:

  1. Welches Ziel liegt deiner App zugrunde? Was genau soll sie tun?
  2. Wie wirst du deine App ansprechend für deine Nutzer machen?
  3. Was nimmst du dir vor? Welches Problem soll deine App zu lösen helfen?
  4. Weshalb sollten die Leute deine App nutzen statt eine deines Mitbewerbers? Wie unterscheidet sie sich?

Dein App-Design braucht ein Ziel. Klare Ziele für deine App festzulegen und sie aufzuschreiben gibt dir einen Bezugspunkt, zu dem du während des gesamten Prozesses zurückkehren kannst. Wenn du jemals die Antwort auf eine dieser Fragen vergessen solltest, kannst du dich wunderbar darauf beziehen. Es wird dir helfen, deinen Kurs Richtung App-Weltherrschaft weiter zu verfolgen.

2. Mache einen Plan

Warte! Gehe noch nicht zum Computer, du bist noch nicht fertig mit Stift und Papier.

Von einer visuellen Darstellung der Antworten zu deinen Fragen über die Zielsetzung bis hin dazu, sie aufzuschreiben.  Image via skillapp.it.

Denke über die Antworten auf deine Fragen im ersten Schritt nach. Nimm nun diese Informationen und skizziere einen Umriss deines Projektumfangs. Während dieser Phase kannst du ein bisschen tiefer darauf eingehen, wie deine App Geld machen soll (Anzeigen, In-App-Käufe etc.), was deine App können muss, und einen Weg skizzieren, wohin du deine Ideen führen wirst und wie du sie dazu bringst, innerhalb deiner App zu funktionieren.

Betrachte diese Phase als das Zeichnen einer sichtbaren Roadmap deiner App, welche Funktionen sie hat, für wen sie ist, und einen kleinen Schritt-für-Schritt-Guide, wie du sie dorthin führst.

3. Erkunde deine Nische und Mitbewerber

Ja, ja, du darfst nun deinen Stift weglegen und dich dem Internet widmen.

AccountFeed web design
Erforsche deinen Markt, um die Probleme besser zu verstehen, denen die Leute gegenüberstehen, und wie deine App diese lösen kann. Design von FaTiH.

Nachforschung ist ein elementarer Schritt im App-Designprozess. Es ist wichtig, den Nischenmarkt deiner App zu verstehen und eine Vorstellung davon zu bekommen, womit du es zu tun hast. Die App-Welt ist eine extrem vielfältige und umkämpfte Arena, daher willst du sichergehen, dass deine einzigartige Idee auch genau das ist.

Lass dich nicht von dem einschüchtern, was du siehst. Nur weil es viele Apps gibt, die dem ähneln, was du vor hast, heißt das nicht, dass deine sie nicht alle schlagen kann. Mehr über deine Mitbewerber zu erfahren wird dir zeigen, was ihren Apps fehlt, und dir eine bessere Vorstellung davon geben, was du in deine eigenen einbauen musst.

Versuche auf Bewertungen zu achten – was mögen Nutzer momentan an den Apps, die es bereits gibt? Was mögen sie nicht und wie könntest du dieses Problem lösen? Während dieses Schrittes kannst du auch noch mal auf deine aufgeschriebenen und skizzierten Notizen zurückschauen, sie anpassen und zusätzlich eine Vorstellung davon bekommen, wie du vorankommst.

Designen und Entwickeln deiner App

4. Erstelle ein Wireframe für deine App

Dein Wireframe ist ein Entwurf für die visuelle Architektur deiner App. Du gehst mit deinen Ziele und Skizzen einen Schritt weiter und erstellst eine einfache „Blaupause“, wie deine App aussehen und funktionieren wird. Du kannst dies anfangs ganz einfach auf Papier tun, aber digitale Wireframes machen es leichter, besonders sobald deine Wireframes komplexer und detaillierter werden.

Wie gehst du das an? Dein Wireframe ist die Gelegenheit, deine Vision zu nehmen und sie auf den begrenzten Bildschirm eines Mobilgerätes zu packen. Keine Sorge, du musst noch keine konkreten Designentscheidungen treffen. Bei diesem Schritt geht es darum, dir den Arbeitsablauf und die gesamte Struktur deiner App zu überlegen.

Axure iOS Flat Wireframe Template
Dein Wireframe nimmt deine skizzierten Ideen und verpasst ihnen ein digitales Makeover – ein Schritt näher an der Vorstellung, wie deine App in den Händen deiner Nutzer aussehen wird. Bild via UX/UI Land.

Die vorherigen Schritte haben dir geholfen, eine Vorstellung davon zu bekommen, was deine App können soll. Dein Wireframe ist ein ausführlicherer Umriss dessen, wie die Sachen funktionieren werden und welche Seiten und Funktionen benötigt werden.

Es gibt eine Unmenge an leicht zu benutzenden Wireframing-Tools, die du zum Erstellen deines Wireframes nutzen kannst. Schau dir an, welche für dich am besten funktionieren, und erwecke dein App-Design zum Leben.

Hier sind ein paar Wireframing-Tools, die du nutzen kannst:

Uber app wireframe
Beispiel eines Wireframes für die Uber-App. Bild via Sketch App Sources.

Sobald du dein Wireframe hast, hast du einen guten Überblick darüber, welche Seiten du brauchst und wie deine App funktionieren wird.

Um zu testen, ob deine Wireframes gut sind, kannst du ein Click-Through-Modell mithilfe eines Tools wie Invision erstellen. Dieses wird es dir ermöglichen, durch deine geplanten Seiten zu klicken, und dir helfen zu testen, ob deine Navigation Sinn macht.

Zeige deine Wireframes deinen Kollegen und Freunden und sammle ihr Feedback zur Struktur und Navigation deiner App. Schaue, ob deine Tester sie intuitiv finden und ob alle Seiten und Elemente für sie Sinn ergeben.

Wenn du irgendwelche Hindernisse in deiner Navigation findest oder die Seiten und das Layout neu anordnen willst, kannst du einfach dein Wireframe anpassen und erneut testen. Teste solange, bis du mit deinen Wireframes zufrieden bist.

5. Lasse deine App designen

colorful minimal app design
App-Design von Nashrulmalik

Jetzt ist es an der Zeit, über das tatsächliche Design deiner App nachzudenken und gut aussehende, realistische Mockups zu erstellen. Dies ist ein super wichtiger Schritt, da es einen bleibenden Eindruck bei deinen Nutzern hinterlassen wird, also überstürze nichts und sei nicht nachlässig, wenn es um dein App-Design geht. Ein gut aussehendes, professionelles, schönes Design kann deine App zu einem riesigen Erfolg machen.

Welche Farben, Schriftarten und Designelemente du verwenden solltest, ist eine große Entscheidung. Daher reden wir mehr darüber im Abschnitt Design-Tipps weiter unten.

Wenn es darum geht zu entscheiden, wie du deine App designt bekommst, hast du verschiedene Optionen. Du könntest deine App selbst designen, aber sofern du kein Grafikdesigner bist, würden wir davon abraten. Es ist besser, sich auf einen Experten zu verlassen, um ein großartigen Ergebnis zu erhalten.

Arbeite direkt mit einem Designer

Wenn du bereits eine Vorstellung davon hast, wie deine App aussehen soll, und weißt, was du willst und brauchst, ist der einfachste Weg, 1-zu-1 mit einem Designer zu arbeiten. Du kannst entweder einen Freelancer vor Ort engagieren oder – wenn du noch keine Beziehungen zu Designern hast – online verschiedene Designer-Portfolios durchstöbern.

DE app designer suche
Entdecke Designer mit der 99designs Designer-Suche

Achte darauf, die vorangegangenen Arbeiten eines Designers mit deiner Vorstellung im Hinterkopf anzusehen, um jemanden zu finden, der in Sachen Können und Stil perfekt zu dir passt.

Veranstalte einen App-Design-Wettbewerb

app design wettbewerb briefing
Starte einen Wettbewerb, indem du ein Briefing ausfüllst, und lasse die Designer wissen, was du brauchst.

Wenn du unsicher bist, welchen Look du für deine App möchtest, und nach Vorschlägen suchst, ist ein App-Design-Wettbewerb eine tolle Option.

Du schreibst ein Briefing und Designer aus der ganzen Welt lesen es und schicken dir ihre Ideen für deine App. Du kannst Feedback geben, um die Designs zu verfeinern, und schließlich deinen Favoriten zum Gewinner erklären.

Nutze einen App-Builder

Eine weitere Möglichkeit ist ein App-Builder. Genau wie ein Web-Builder ermöglichen App-Builder dir, etwas Geld zu sparen im Vergleich dazu, einen Designer zu engagieren. Du wirst allerdings selbst mehr Hand anlegen müssen und eingeschränkte Möglichkeiten haben. Solltest du ein komplexeres Design wollen und bestimmte Ansprüche haben, könnte dies für einen App-Builder zu viel sein.

Engagiere eine Agentur

Deine letzte Wahl ist das komplette Paket, wo du dich zurücklehnen kannst und jemand anderes sich um alles kümmert: Engagiere eine Agentur, die deine App von Grund auf erstellt – einschließlich des Designs. Dies ist eine gute Wahl, wenn dein Projekt wirklich komplex ist und viel Expertise in verschiedenen Bereichen erfordert. Mach dir die Mühe, dich mit ein paar Agenturen in Verbindung zu setzen, und hole dir Preise und Ideen ein, um zu sehen, ob sie gut zu dem passen, was du möchtest. Dies wird zweifelsfrei deine teuerste Option sein, aber wenn du ganz bestimmte Dinge möchtest und die Mittel dafür hast, ist diese Option kaum zu schlagen.

Egal für welche Option du dich entscheidest, gib auf jeden Fall Feedback und hab ein Auge darauf, dass dein Design auch wirklich zu deiner Marke passt und den Stil und Look kommuniziert, auf den du am Anfang aus warst. Verliere die Ziele, die du am Anfang festgelegt hast, nicht aus dem Auge und überlege, ob das finale Design wirklich das aussagt, was es aussagen soll.

App-Design Tipps: worauf du während des Designprozesses achten musst

Hier sind ein paar wichtige Tipps, an die du beim Designen deiner App denken solltest:

Achte auf einfache Navigation:

Eine fantastische App ist nichts ohne einfache Navigation. Behalte dies beim Designen im Hinterkopf, um ein nahtloses und angenehmes Erlebnis für deine Nutzer zu garantieren.

Android app designs
Beim Designen für Android muss der Navigation Drawer leicht zu finden sein, um deinem Nutzer ein reibungsloses Erlebnis zu bieten. Bild via Viztek.

Sorge dafür, dass der Navigation Drawer oder die Navigationsleiste deutlich sichtbar für den Nutzer ist. Ein Nutzer wird in deiner App nicht navigieren können, wenn er keine Ahnung hat, wie es geht. Also mache alles gut sichtbar und sorge dafür, dass er weiß, was er tun muss. Vergiss nicht, bei einem Layout zu bleiben, das deinem Nutzer vertraut ist, damit er intuitiv weiß, wie er durch deine App navigiert.

Ein weiterer wichtiger Tipp: Mache sie fingerfreundlich. Wenn Buttons und Links zu klein sind, um sie mit den Fingern anzuklicken, werden die Leute es schwer haben, durch deine App zu navigieren.

Designe für Einfachheit:

Halte alles minimalistisch, um einen modernen Look zu erzielen, und mache großzügig Gebrauch von Weißraum. Das ermöglicht es deinem Nutzer, sich auf das Wichtigste zu konzentrieren. Wie gesagt, bekannte Symbole und Formulierungen können helfen, alles einfach zu halten, und die Nutzung erleichtern.

Für Einfachheit zu designen bedeutet, beim Designen das Ziel zu haben, das Nutzererlebnis so angenehm und leicht wie möglich zu gestalten. Zu viele Informationen gleichzeitig auf einer Seite werden sehr wahrscheinlich dazu führen, dass dein Nutzer überfordert ist und die App nicht mehr nutzt.

Suncorp Bank app design
Design von Sasha Radojevic.

Wähle Farben und Schriftarten mit Bedacht:

Farbpsychologie hat einen großen Einfluss, also unterschätze nicht ihre Wirkung. Ebenso werden deine gewählten Schriftarten den Look deiner App beeinflussen. Achte darauf, darüber nachzudenken, welche versteckten Bedeutungen diese Designelemente kommunizieren, und wähle sie mit Bedacht. Denke auch daran: Du solltest nicht zu viele verschiedene Farben und Schriftarten mischen, um einen einheitlichen und professionellen Look zu erhalten.

Wenn du Marken-Guidelines mit bestimmten Farben und Schriftarten hast, halte dich auch in deinem App-Design an sie, damit deine App eine nahtlose Erweiterung deiner Marke wird.

Denke über visuelle Hierarchie und Gewicht nach:

Visuelles Gewicht beschreibt die Größe und den Einfluss verschiedener Bildschirmelemente im Vergleich zu anderen. Nutze visuelles Gewicht, um sicherzustellen, dass die wichtigsten Aspekte deines Designs herausstechen.

Eine klare visuelle Hierarchie wird deinen Nutzern helfen, sich zu orientieren. Also sorge dafür, dass die von dir festgelegte Hierarchie für Seiten und Unterseiten sowie Überschriften und Teilüberschriften immer einheitlich ist.

Sei beständig:

Silicon Valley banking startup app design
Deine App beständig zu designen macht sie wiedererkennbar und sorgt für einen sauberen Look. Design von ozonestyle.

Hier ist die Sache mit Farben und Schriftarten und all den anderen Designelementen: Sie können nur wirkungsvoll sein und einen positiven Branding-Effekt hinterlassen, wenn du beständig bist. Dies gilt auch für andere Grafiken, Navigation und deinen Inhalt.

Deine App sollte eine visuelle Beständigkeit (Designelemente wie Farben, Buttons und Labels), eine funktionelle Beständigkeit (deine App sollte über alle Elemente hinweg gleich funktionieren) und externe Beständigkeit (alle anderen Kanäle wie Website und Schwester-App sollten aussehen wie deine neue App) aufzeigen.

In der gesamten App beständig sein, wird dich professionell aussehen lassen und es deinem Nutzer einfacher machen, eine Beziehung zu deiner App und deiner Marke zu entwickeln.

6. Sammle Feedback zu deinem Design

Da du nun perfekte Mockups hast, ist es an der Zeit, deine Freunde, Familie und sogar Feinde anzurufen (sofern du welche hast) und das Design deiner App zu testen. Ein gerendertes Click-Through-Modell wird dies einfach machen und deinen Testern ein reales Gefühl davon geben, wie die App aussehen wird.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass dies nicht deine fertige App ist und weitere Tests später folgen. Dies ist im Wesentlichen ein Test des Layouts, der Navigation und des Look and Feels, wohingegen die Funktionalität später drankommt.

Travel Plan Details app
Hab keine Angst davor, deinen Testern über die Schulter zu gucken, während sie deine App benutzen. Dadurch siehst du, wie einfach sie durch deine App navigieren können oder wo sie Probleme haben. Design von subzero_.

Je mehr Leute du hast, die dein App-Design testen können, umso mehr Feedback wirst du bekommen. Somit erhältst du eine bessere Vorstellung davon, was gut funktioniert und was verbessert werden muss. Konstruktive Kritik wird hier dein Freund sein. Scheue nicht davor zurück, deinen Testern genauer auf den Zahn zu fühlen, und finde genau heraus, was sie denken. Ist sie zu überladen? Zu langweilig? Notiere dir jede Anmerkung, die deine Tester haben.

Wenn du ein gerendertes Click-Through-Modell hast, schaue deinen Testern über die Schulter. Dies hilft dir zu sehen, wie sie deine App bedienen, und bietet dir ein Erlebnis aus der Perspektive des Nutzers.

Sobald du das Feedback hast und ein gutes Verständnis davon, was für dich funktioniert und was verbessert werden muss, kannst du zurück zu deinem Designer gehen und ihn bitten, die notwendigen Änderungen vorzunehmen.

7. Lasse deine App entwicklen

Nun ist es an der Zeit, dein Design deinem Entwickler oder deinem Entwicklerteam zu geben. Sie werden die funktionelle Seite deiner App programmieren und dafür sorgen, dass sie auch wirklich das macht, was sie machen soll. Höchstwahrscheinlich werden sie im Austausch mit dir und deinem Designer stehen, um das Design anzupassen, damit alles reibungslos funktioniert und um Probleme zu lösen, auf die sie während des Programmierens gestoßen sind.

Und voilà, schon hast du eine funktionierende App! Schau dir noch mal die Ziele deiner App an, die du am Anfang festgelegt hast. Hast du ein verbreitetes Problem gelöst, den Leuten mit einer unterhaltsamen Kreation Freude gebracht oder das Leben der Menschen auf irgendeine Weise vereinfacht? Die Chancen stehen gut, dass dem so ist und du mit deinem fantastischen Design den Nagel auf den Kopf getroffen hast.

Test und Veröffentlichung

8. Teste deine App mit einer Fokusgruppe

Days Until app design
Rufe noch mal die Tester zusammen! Sei offen für konstruktive Kritik, um letzte Änderungen an deiner App vorzunehmen. Design von Deniel Lalla

Jetzt haben wir eine voll funktionsfähige App, die auf die Probe gestellt werden muss. Daher solltest du sicherstellen, dass sie auch genau das ist, bevor du sie veröffentlichst. Zu diesem Zeitpunkt muss jeder Aspekt deiner App richtig funktionieren und optisch ansprechend sein.

Erinnerst du dich noch an die freundlichen Helfer, die dir zuvor beim Testen deiner Mockups geholfen haben? Rufe diese Leute noch mal an. Mache sie zu deiner Fokusgruppe und gibt ihnen alle Freiheiten mit deiner App.

Versuche, alles an Feedback zu bekommen, bevor du dich für das finale Ergebnis entscheidest. Wenn du mit einem Designer und Entwickler arbeitest, nimm die konstruktive Kritik und lasse von ihnen die letzten Änderungen an deinem fertigen Produkt vornehmen.

9. Veröffentliche eine Beta-Version

Ein Beta-Test bedeutet, eine Beta-Version deiner App zu veröffentlichen und sie in kleinem Umfang für Early Adopter zugänglich zu machen. Auf diese Weise kannst du sehen, wie deine App unter Alltagsbedingungen funktioniert und wie Nutzer darauf reagieren.

TestFlight web design
TestFlight ist ein Programm für iOS, um Beta-Tests zu kontrollieren. Das finale Feedback, das du hier erhältst, wird dir ermöglichen, deiner App den letzten Feinschliff zu verpassen. Bild via Sensor Tower.

Lass deine Nutzer wissen, dass du dankbar für Feedback bist, und nutze es, um basierend auf dem, was du siehst, und den Kommentaren, die du erhältst, Änderungen vorzunehmen

Sobald du das Feedback und eine klare Analyse dazu hast, wie deine App im Alltag aussieht und funktioniert, wird die Ziellinie in Sichtweite sein. Du bist bereit, der Welt dein Meisterstück zu präsentieren.

10. Veröffentliche deine App

Und schließlich das Licht am Ende des Tunnels! Du hast noch ein bisschen geplant, getestet, designt und noch mehr getestet und deine App ist bereit für die Veröffentlichung.

Pilly app design
App-Design von Ljuba97

Android erfordert keine Überprüfung, bevor du deine App veröffentlichst. Das bedeutet, dass du deine App-Dateien einfach in den Google Play Store laden musst (genau wie bei deiner Beta) und die Leute deine App sofort herunterladen. iOS ist ein bisschen anders insofern, dass sie deine App erst überprüfen, bevor sie live geht. Aber keine Sorge, wenn du dich an unseren ultimativen Guide gehalten und alles richtig gemacht hast, solltest du keine Probleme haben, grünes Licht zu bekommen.

Nun, da deine App für die Massen verfügbar ist, solltest du nicht aufhören. Verbessere und aktualisiere deine App weiter regelmäßig, um deinen Nutzern das beste Erlebnis zu bieten.

Unterschätze zudem nicht die Bedeutung des nächstes Schritts – Marketing. Deine App zu vermarkten wird helfen, deine App unter die Leute und auf ihre Telefone zu bringen. Um einen Blick auf ein paar intuitive Ideen darauf zu bekommen, wie du deine neue App  vermarkten kannst, schaue dir diesen hilfreichen Artikel an.

Bist du bereit, die App-Welt im Sturm zu erobern?

Apps sind ein dominanter Teil der heutigen Unternehmenswelt. Nun bist auch du bereit, eine App zu kreieren und zu designen, die den Leuten den Kopf verdreht.

Der Designprozess für eine App mag komplex scheinen, aber wenn du diesem Guide folgst und ihn in kleine, überschaubare Schritte aufteilst, wird es sehr viel einfacher.

Also worauf wartest du? Setze deine Designmütze auf und lasse deine großartige App-Idee Wirklichkeit werden.

Auf der Suche nach einem atemberaubenden App-Design?
Hier findest du App-Designer, die perfekt zu deinem Projekt passen.