Wir müssen auf unsere Umwelt aufpassen. 

In Anbetracht des wachsenden Klimawandel-Problems gab es nie eine wichtigere Zeit, uns gemeinsam darüber bewusst zu werden, inwiefern wir – als Einzelne, Konzerne und Unternehmen – den Planeten beeinflussen. Für den Fall, dass Greta Thunberg dich noch nicht davon überzeugt hat, den umweltfreundlichen Weg zu gehen, lass dir gesagt sein, dass immer mehr umweltfreundliche Unternehmen auftauchen, die einfache Möglichkeiten bieten, weniger Plastik, recycelte Verpackungen und nachhaltige Produkte zu verwenden sowie biologische Lebensmittel zu kaufen und in jeglicher Hinsicht gesunde Entscheidungen zu treffen. 

11 umweltfreundliche Marken illustration
Hier sind 11 umweltfreundliche Marken, die den Planeten retten. Illustration von OrangeCrush .

Wenn du Unternehmer bist und dich an grünem Branding versuchen möchtest, kannst du unglaublich viel von diesen umweltfreundlichen Unternehmen lernen.

Schauen wir uns 11 Marken an, die einen positiven Einfluss auf unseren Planeten haben und dabei riesigen kommerziellen Erfolg verbuchen.

1. Beyond Meat

beyond meat logo
via Beyond Meat

Sprich mit irgendeinem Umweltschützer und er wird dir sagen, dass das größte Problem, dem unsere Generation gegenübersteht, der Klimawandel ist. Und einer der größten Beteiligten an dieser Umweltkrise?

Die Fleischindustrie.

Versteh mich nicht falsch: Ich liebe Hamburger. Aber man kann nicht leugnen, dass die Fleischproduktion gravierende, negative Auswirkungen auf unsere Umwelt hat.

Hier kommt Beyond Meat ins Spiel.

Beyond Meat rüttelt die Lebensmittelindustrie auf, indem sie leckere, pflanzenbasierte „Fleisch“-Produkte (von Fleischessern für gut befunden!) erzeugen, die besser für die menschliche Gesundheit, die Umwelt, den Klimawandel und die Tiere sind. Der Geschmack? Ganz ehrlich, er ist genauso gut, wie jeder Burger, den ich jemals hatte. 

beyonf meat umweltfreundliches verpackungsdesign
via Beyond Meat

Wie Beyond Meat grünes Branding nutzt

Das gesamte Branding von Beyond Meat konzentriert sich auf das Gute, das sie für die Umwelt und ihre Kunden tun. Durch das Kombinieren cooler Grafiken und Produktfotos, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, können sie ihre Vorteile auf allen Seiten zeigen: wie ihre Produkte den Planeten retten, während sie gleichzeitig den Körpern ihrer Konsumenten schmeicheln.

So kannst du wie Beyond Meat sein

Manchmal ist alles, was man braucht, um die Umwelt zu schützen, ein Blick über den Tellerrand. Wenn deine Branche nicht traditionell umweltfreundlich ist, gehe deinen eigenen umweltfreundlichen Weg, um deinen Beitrag zum Schutz unseres Planeten zu leisten. Wenn du zum Beispiel eine kleine Druckerei hast, könntest du Kunden, die auf recyceltem Papier drucken, Rabatt geben. Es gibt in jedem Unternehmen die Möglichkeit, grüner zu sein – selbst in denen, in denen man es nicht erwartet. Du musst nur ein wenig kreativ werden.

2. Who Gives A Crap

Who Gives a Crap toilettenpapier logo und verpackungsdesign
via whogivesacrap.org

Sofern du dir zu Beginn der Corona-Pandemie kein Bidet zugelegt hast, wirst du vermutlich genauso erstaunt darüber sein wie ich, wie schnell Toilettenpapier zur Neige gehen kann! Bei einem so wichtigen Haushaltsgegenstand, den du tagtäglich verwendest, möchtest du dich für etwas entscheiden, das richtig für deine Familie und die Umwelt ist.

Who Gives A Crap bietet ein umweltfreundlicheres Toilettenpapier, das – wie sie sagen – „gut für deinen Allerwertesten und großartig für die Welt“ ist. Ihre Produkte sind 100 % plastikfrei und du hast die Wahl zwischen 100 % recyceltem Papier oder Toilettenpapier aus 100 % Bambus. Außerdem werden 50 % des Gewinns gespendet, um weltweit Toiletten für bedürftige Gemeinden zu bauen. Sie haben eine Reihe von Partnern, die bereits gute Arbeit leisten und beweisen, dass es sowohl vorteilhaft als auch praktisch ist, gemeinnützige Arbeit den Experten zu überlassen.

Männer in WaterAid shirts
via Who Gives A Crap whogivesacrap.org

Wie Who Gives A Crap grünes Branding nutzt

Who Gives A Crap lebt das Motto „Tue Gutes und fühl dich gut“. Ihr Branding besteht aus fröhlichen Farben und Designs und sie nutzen Humor in ihren sozialen Medien und ihrem Marketing, ohne die Qualität ihrer Produkte und ihre Auswirkungen auf die Gemeinschaft zu schmälern. Außerdem sind sie ein Fan von Fäkalhumor und darüber kann nun wirklich jeder lachen!

Wie du wie Who Gives A Crap sein kannst

Who Gives A Crap steht sehr ehrlich und offen zu seiner Philanthropie und sagt: „Wir haben nicht immer zig Millionen Dollar gespendet – unsere erste Spende waren 2.500 Australische Dollar an WaterAid. Aber da wir unser Spendenmodell schon ganz am Anfang etabliert haben, konnte wir unser Unternehmen wachsen lassen und dabei unser Hauptaugenmerk darauf legen, Gutes zu tun. Und das alles mithilfe unserer Kunden, die an unsere Mission glauben.“ Es ist okay, klein anzufangen, wenn du der Gesellschaft etwas zurückgibst, und wenn du finanziell richtig planst, können deine Spenden größer werden, ebenso wie das Herz deines Unternehmens.

3. Patagonia

patagonia logo
Via Patagonia

Für alle unter euch, die nicht so gern wandern gehen, Patagonia ist einer der weltweit erfolgreichsten Hersteller für Outdoor-Kleidung und verkauft alles von Skianzügen über Fleecejacken bis hin zu Schlafsäcken an alle abenteuerlustigen Menschen.

Und da diese Leute typischerweise auch sehr umweltbewusst sind, dreht sich bei Patagonias Unternehmensphilosophie alles um Umweltfreundlichkeit. Sie haben überall auf der Welt Reparaturzentren gebaut, um die Langlebigkeit ihrer Produkte zu steigern und ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. 2016 haben sie 10 Millionen Dollar ihrer Verkäufe vom Black Friday Umweltgruppen zugesichert, die sich der Erhaltung und Verbesserung des Planeten widmen.

Patagonias Unternehmensphilosophie lautet „100% für den Planeten“, aber sie sind nicht perfekt. Sie waren offen und ehrlich über die Bereiche ihres Unternehmens, die Verbesserung nötig haben, wie die Verwendung von fossilen Brennstoffen für die Außenhaut ihrer Jacken, was zum Klimawandel beiträgt.

patagonia kampagne für die umwelt
via Patagonia

Patagonias Engagement, diese Prozesse zu ändern und zu verbessern, um nachhaltiger und umweltfreundlicher zu werden, unterscheidet sie von ihren großen nicht so umweltfreundlichen Wettbewerbern.

Wie Patagonia grünes Branding nutzt

Patagonias robustes Design und ihr Fokus auf Natur passen zu ihrer Outdoor-Zielgruppe, aber sie spiegeln auch ihr Bekenntnis wider, die Wildnis zu schützen, welche im Mittelpunkt ihrer Marke steht.

So kannst du wie Patagonia sein

Du bist noch nicht zu 100 % umweltfreundlich? Das ist okay. Niemand erwartet Perfektion von dir. Transparent zu sein und dich dazu zu verpflichten, ein nachhaltigeres Unternehmen zu sein, wird eine Bindung zu deinen Kunden aufbauen. Sagen wir zum Beispiel, du hast noch keine Recycling-Politik in deinem Unternehmen eingeführt. Sei offen, sei transparent und lasse dein Team und deine Kunden wissen, dass du an einer Lösung arbeitest.

4. Green Toys

Green Toys logo
via greentoys.com

Um ein gesundes Baby großzuziehen, braucht es eine gesunde Umwelt,e und findest du nicht, dass dazu auch gehört, sich um die natürliche Umgebung zu kümmern? Green Toys sind der Traum aller Öko-Mütter: Sie sind nicht nur sicher für dein Baby, sondern bestehen auch aus 100 % recycelten Materialien.

Die Spielzeuge bestehen aus recycelten Plastikmilchbehältern, sind in recycelten Materialien verpackt und werden mit Sojafarbe bedruckt. Sie beziehen auch Material von Mülldeponien, wodurch sie Energie sparen und ihren CO2-Fußabdruck verringern. Außerdem sind sie zu 100 % in den USA hergestellt, was zu weniger Treibhausgasen, Energieverbrauch und Transport führt.

Green Toys kampagne
via greentoys.com

Wie Green Toys grünes Branding nutzt

Bei einem Namen wie Green Toys kannst du davon ausgehen, dass sie jede Menge Grün in ihrem Marketing verwenden! Ihre Website enthält bezaubernde Bilder von Kindern, die sauberen Spaß haben – und das ist gut für die Umwelt. Ihre Mission ist einfach: Sie wollen auf Nachhaltigkeit aufmerksam machen und gleichzeitig zweifelsfrei sichere Produkte liefern. Und daher ziehen sie auch die Eltern und Kunden an, die ebenfalls umweltbewusst leben wollen.

So kannst du wie Green Toys sein

Wenn du wirklich ein umweltfreundliches Unternehmen möchtest, solltest du über alle Produkte und Materialien nachdenken, die du verwendest – wo beschaffst du deine Büromaterialien, woher kommt das Essen, das du servierst, woraus besteht die Kleidung, die du verkaufst? Sei transparent und erzähle die Story hinter jedem Material. Zeige diese Story auf deiner Website und in deinem Marketing. Die Kunden werden die Sorgfalt, die in deine Produkte fließt, zu schätzen wissen und deiner Marke die Treue halten.

5. Wipro EcoEnergy

eco energy logo
via Wipro EcoEnergy

Du hast vielleicht noch nicht von ihnen gehört, aber Wipro EcoEnergy leisten Großes in der Welt der grünen Unternehmen, indem sie „intelligente und nachhaltige Lösungen für unternehmensweite Energiegeschäfte und Effizienz-Management“ anbieten. Mit anderen Worten, sie schließen sich mit Unternehmen zusammen, um ihnen dabei zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck und ihre Energieverschwendung zu reduzieren, was ihnen Unmengen an Geld spart.

Wipro verrät nicht, wie viel ihre Kunden sparen, aber sie sind wesentlich offener, wenn es darum geht, wie sie der Umwelt helfen. Bis heute hat ihr Service über 1,5 Milliarden KwH eingespart, das entspricht 222.600 Autos weniger auf der Straße für ein Jahr.

Nicht schlecht, oder?

Wie WiPro Eco Energy grünes Branding nutzt

Als Beratungsunternehmen hält WiPro sich im Hintergrund und lässt die Ergebnisse ihrer Kunden für sich sprechen. Dies sieht man auch ganz und gar an ihrem Design. Ihre Website ist klar und simpel und zeigt, welche ökologischen Auswirkungen ihre Dienstleistung für ihre Kunden hat. Sie lassen die Ergebnisse im Mittelpunkt stehen.

So kannst du wie WiPro Eco Energy sein

Wenn du umweltfreundlicher wirst, sorge dafür, dass es eine Win-Win-Situation für deine Kunden ist. Wipro war in der Lage, die Energiekosten ihrer Kunden nach unten zu drücken und gleichzeitig ihren CO2-Fußabdruck zu verringern.

6. Thinx

Thinx logo
via Thinx

Als jemand, der seine Periode bekommt, merkst du schnell, zu welchem Chaos das führen kann. Als ich aufwuchs, war ich bestürzt über die Abfallmenge in meinem Kosmetikmülleimer und suchte schnell nach Alternativen. Eine einzelne Frau verbraucht schätzungsweise 11.000 Binden/Tampons im Leben und wenn man das mit der Anzahl der Menschen multipliziert, die auf diesem Planeten ihre Periode bekommen, kommt dabei eine riesige Menge Abfall heraus.

Die periodensicheren Höschen von Thinx sehen wie gewöhnliche Unterwäsche aus, doch durch ihre berühmte Technologie können sie dieselbe Menge Menstruationsblut aufnehmen wie vier Tampons. Das ist eine weitaus nachhaltigere Lösung als Einmalprodukte! Ihr stark absorbierender Stoff ist maßgeschneidert und eignet sich für leichte, mittlere und starke Monatsblutungen. Thinx produziert seine Höschen sorgfältig und gewissenhaft, angefangen mit einem nachhaltigen Herstellungsprozess bis hin zu fairen Arbeitsbedingungen bei der Herstellung. Außerdem gibt es Thinx in verschiedenen Stilen wie Hüftslips und Tangas, mit süßen Mustern und Farben, damit du dich selbstbewusst und schön fühlen kannst.

Mitgründerin Miki Agrawal ließ sich dazu inspirieren, einen Teil des Gewinns von Thinx an Frauenorganisationen in Entwicklungsländer zu spenden, als sie davon erfuhr, dass Millionen von Mädchen aufgrund des fehlenden Zugangs zu Menstruationsartikeln und der mit der Periode verbundenen Scham den Unterricht verpassen. Seitdem hat das Unternehmen neue Initiativen entwickelt und sich mit Gemeindeorganisationen zusammengetan, um für einen besseren Zugang zu Aufklärungsunterricht zu kämpfen, Graswurzelbewegungen zu stärken und Unterwäsche zu spenden.

Thinx Afripads
via shethinx.com

Wie Thinx grünes Branding nutzt

Thinx hat eine Marke geschaffen, die erfolgreich eine Verbindung zu ihrer Zielgruppe und ihren Kunden herstellt. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass du Thinx aufgrund ihrer zahlreichen Anzeigen in den sozialen Medien bereits kennst. Sie haben eine Marke geschaffen, deren Stimme originell und unbefangen ist, und kombinieren dies mit cleveren Bildern mit natürlichen Farben und Fotos von natürlichen Körpern, die so akzeptiert werden, wie sie sind. (Dies unterscheidet sich stark von der ganzen anderen Werbung für Menstruationsprodukte, bei der in der Regel fröhliche Frauen gezeigt werden, die viel zu glücklich darüber sind, ihre Periode zu haben und Landstraßen auf dem Fahrrad entlangfahren oder am Strand herumspringen. Wer tut so etwas?) Und diese neue Art des Marketings färbt auch auf ihre anderen Werte ab, die darauf abzielen, ein gutes, nachhaltiges Produkt zu bieten, das der Welt etwas Gutes tut.

So kannst du wie Thinx sein

Etwas Gutes für die Umwelt und etwas Gutes für die Menschheit zu tun, gehen Hand in Hand. Finde eine Mission oder eine Sache, die dir wichtig ist, und mache es zur treibenden Kraft hinter deiner Marke. Keine Sorge, falls du bereits ein etabliertes Unternehmen bist! Du kannst immer noch einen Zweck finden, der dir am Herzen liegt (noch dazu einen umweltfreundlichen Zweck!) und ihn in deine Marken-DNA einfließen lassen.

Falls du beispielsweise sauberes Wasser in bedürftige Gebiete bringen möchtest, könntest du dich mit deinem Unternehmen dieser Sache für einen Monat im Jahr widmen. Gestalte deine Website und Marketingmaterialien um, sodass sie sich auf deine Initiative für sauberes Wasser konzentrieren, und spende einen Teil deines Gewinns.

Außerdem: Wenn deine Kunden sehen, dass du Gutes tust, wird das eine emotionale Bindung aufbauen. Sie werden Teil von dem sein wollen, was du tust, und ganz nebenbei werden deine Verkäufe in die Höhe schießen.

7. PELA

Pela logo
via pelacase.com

Es gibt nichts entspannenderes als ein Tag am Strand. Wärme, Sonne, das Rauschen der Wellen, im Sand buddeln, um… Bonbonpapier und Flaschendeckel zu finden!?

Pelas Mission besteht darin, für eine abfallfreie Zukunft zu sorgen. Sie glauben, dass die Technik bereits existiert, um tägliche Produkte ohne Abfall herzustellen. Es braucht nur das richtige Unternehmen mit der richtigen Community, um diese Produkte zum neuen Standard zu machen. Ihre Inspiration liegt in den mehr als 60.000 Plastikhüllen für Telefone, die jedes Jahr weggeworfen werden, und sie haben die ersten Hülle entworfen, die 100 % biologisch abbaubar ist.

Seitdem haben sie ihr Sortiment auf Armbänder für Smartwatches, Air Pod Cases und Sonnenbrillen erweitert. All ihre Produkte bestehen aus biologisch abbaubaren und kompostierbaren Materialien, die frei von BPA, Blei, Kadmium und Phthalaten sind. Abgesehen davon sind ihre Designs super niedlich und kreativ!

biologisch abbaubare Sonnenbrille
via pelacase.com

Wie Pela grünes Branding nutzt

Jeremy Lang gründete Pela, nachdem er im Familienurlaub auf Hawaii höchstpersönlich sah, welchen Schaden Plastik in unseren Ozeanen anrichtet, was die Surfer Vibes erklärt, die man auf ihrem Instagram sieht. Wenn es Surfern gefällt, kannst du davon ausgehen, dass es gut für die Umwelt ist! Ihre Marke zeigt einen Lifestyle, der sowohl schick als auch umweltfreundlich ist.

So kannst du wie Pela sein

Pela spendet bei einigen Produkten einen Teil des Gewinns an Zwecke, die ihnen am Herzen liegen. Denke darüber nach, dasselbe mit deinen Produkten zu tun! Eine Kollektion deiner Kleidung oder ein Cocktail auf deiner Karte kann einem Umweltprojekt deiner Wahl zugutekommen.

8. YES STRAWS

YesStraws logo
via yesstraws.com

Einweg-Strohhalme schaden der Umwelt. Sie sind unter den Top Ten der am häufigsten gefundenen Dinge am Strand und eine Todesursache für Fische und Tiere. 

In den USA wurden zum Schutz der Tierwelt Plastikstrohhalme in verschiedenen Großstädten wie Seattle, Portland, Milwaukee und Washington, DC verboten; außerdem in manchen Staaten wie Virginia und Kalifornien und bei einigen Marken wie Starbucks, Hyatt und SeaWorld. 

Daraus entstanden viele umweltfreundliche Alternativen wie Yes Straws.

Yes Straws produziert 100 % biologisch abbaubare Strohhalme, die aus natürlichen Materialien bestehen, damit du dein Getränk genießen kannst, ohne der Erde zu schaden. Sie nutzen unverarbeitete Materialen aus erneuerbaren Quellen wie Weizen und Schilf, die schnell nachwachsen und kompostierbar und biologisch abbaubar sind. Ihre Marke hilft auch dabei, Einheimischen einen umweltbewussten Lifestyle beizubringen.

Wie Yes Straw grünes Branding nutzt

Yes Straws lässt sein Produkt in seinem Branding für sich selbst sprechen und verkauft es als vernünftige, mühelose Alternative zu klassischen Strohhalmen. Ihr simples Weblayout und die schönen Produktfotos zeigen, inwiefern ihre Produkte nachhaltig und gut für die Umwelt sind. 

Wie du wie Yes Straw sein kannst

Wenn du anfängst, über Umweltprobleme und deinen Einfluss nachzudenken, wirst du schnell realisieren, dass jede noch so kleine Gewohnheit wichtig ist. Es ist leicht, keine schädlichen Produkte zu kaufen, wenn diese schädlichen Produkte nicht verfügbar sind (wie ein Verbot von Strohhalmen), aber es ist auch leicht, eine umweltfreundliche Alternative zu wählen, wenn diese verfügbar ist. Denke über andere schädliche Produkte nach und entwickle eine alternative Lösung – selbst wenn es bereits eine gibt, kann deine Lösung es vielleicht besser machen und besser vermarktet werden! 

9. Native Shoes

Native Shoes logo
via Native Shoes nativeshoes.com

Was passiert, wenn deine Schuhe ihren letzten Schritt gegangen sind? Die meisten Schuhe werden aus schädlichen Synthetikmaterialien hergestellt, die nicht recycelt werden können, und jedes Jahr landen 300 Millionen Paar Schuhe im Müll.

Native Shoes verändert die Schuhwelt radikal, indem sie einzigartige Produktionstechniken und vegane Materialien nutzen, um ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Sie reduzieren auch Abfall, indem sie alte Native Shoes sammeln, um ihnen ein neues Leben als Spielplatzuntergrund und Dämmmaterial zu geben. Am bemerkenswertesten ist ihr bahnbrechender Plant Shoe, eine limitierte Edition und der erste 100 % biologisch abbaubare Schuh, der aus rein natürlichen Materialien besteht und nach seiner Nutzung kompostiert werden kann.

Native Shoes kampagne
via Native Shoes nativeshoes.com

Wie Native Shoes grünes Branding nutzt

In ihrem Mission Statement heißt es: „Wir sind von Natur aus und der Natur wegen fröhlich. Wir glauben, das Leben sollte glücklich, farbenfroh und sorgenfrei sein, genau wie die Schuhe, die wir designen.“ Ihr Markendesign ist simpel, bunt und in jedem Sinne des Wortes leicht.

Wie du wie Native Shoes sein kannst

Native Shoes zeigt, dass es auch gut für deine mentale Gesundheit sein kann, etwas Gutes für die Umwelt zu tun und gleichzeitig kleine Schritte in Richtung einer positiven Veränderung zu machen. Das Umweltbewusstsein deines Unternehmens kann ihren Ursprung in der Freude statt der Pflicht haben. Starte eine neue Initiative, bei der du für dein Büro nur bei nachhaltigen Bio-Restaurants bestellst, und schmecke, wie gut es sein kann, Gutes zu tun.

10. Numi Tea

numi logo
via Numi Tea

Ich muss etwas gestehen: Ich bin ein Tee-Junkie. Und als selbsternannter Experte in Sachen Tee will ich dir sagen, dass du keinen besseren (und umweltfreundlicheren) Tee als Numi finden wirst.

Numi Tea hat Nachhaltigkeit schon in seiner DNA. Ihre Mission besteht darin, Geist, Körper und Seele mithilfe von Tee miteinander zu verbinden, und sie setzen diese ganzheitliche Idee fort, um dabei zu helfen, unseren Planeten zu schützen.

Sie reden nicht nur viel, sondern lassen ihren Worten auch Taten folgen. Alles was Numi Tea macht, führt auf ihre Mission zurück: Von nachhaltiger Verpackung über Spenden an gemeinnützige Umweltorganisationen bis hin zum Verfolgen des CO2-Ausstoßes während der Produktion. Sie stellen sicher, dass jeder Schritt bei Einkauf, Herstellung und Verkauf ihres Tees ökologisch vernünftig ist.

Numi Tea steckt auch hinter OSC2 („One Step Closer to an Organic Sustainable Community”), einer Gruppe von CEOs und Wirtschaftsführern aus der auf Nachhaltigkeit und ökologische Produkte fokussierten Branche, die sich der Verbesserung der Nachhaltigkeit in allen Branchen verschrieben hat. Sie wollen nicht nur ihre eigenen Verfahren verbessern, sondern auch die aller Industrien. Das nenne ich mal Einsatz!

numi tea kampagne
Via Numi Tea

Wie Numi Tea grünes Branding nutzt

Alles in Numi Teas Design und Branding schreit geradezu nach Umweltfreundlichkeit. So wie grüne Verfahren ein Teil ihrer Marken-DNA sind, ist der umweltfreundliche Vibe auch Teil ihrer Design-DNA. Numi verwendet viele Erdfarben wie Braun in seinem Design und Branding. Das ist nicht besonders verbreitet, aber ergibt für eine ökologische Marke absolut Sinn. Wenn Menschen Braun sehen (die Farbe des Erdbodens), in Kombination mit komplett umweltfreundlichem Branding, fühlen sie sich mit allem Erdigen verbunden.

So kannst du wie Numi Tea sein

Der Grund, weshalb Numi Tea mit seinen nachhaltigen Verfahren so erfolgreich ist, liegt darin, dass sie ein Teil von ihnen sind. Bringe nachhaltige Verfahren in den Kern deiner Unternehmensmission ein. Wenn es Teil dessen ist, wie du dich als Marke identifizierst, wird es auf alles Auswirkungen haben, was du tust. Umweltfreundlich zu werden, wird vollkommen mühelos sein. Sagen wir, dir gehört ein Surf-Geschäft. Mache grüne Verfahren zu einem Teil deiner Marke, indem du nur Surfbretter verkaufst, die aus recycelten Materialien bestehen, oder organisiere monatlich ein Team, das den Strand aufräumt.

11. Seventh Generation

grünes Seventh Generation logo
via Seventh Generation

Seventh Generation ist ein Unternehmen für Reinigungsmittel, das die Reinigungsindustrie mit umweltfreundlichen Reinigungsprodukten, die frei von Giftstoffen und Chemikalien sind, revolutioniert hat. Im Gegensatz zu anderen umweltfreundlichen Marken, die oftmals teurer sind, bieten sie ihre Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Preis an, wodurch sie eine günstige und dennoch gesunde Wahl sind, die nicht nur sicher für die Umwelt, sondern auch deine Familie und Haustiere ist.

Damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe, denn sie tun nicht nur Gutes für die Umwelt, sondern auch für die menschliche Gesundheit. Das Unternehmen stand kürzlich auch an der Spitze der jährlichen Liste der „Besten für die Umwelt“ des Forbes Magazins, welche Unternehmen hervorhebt, die besonders viel für grüne Verfahren tun. Sie machen offenbar etwas richtig.

Wie Seventh Generation grünes Branding nutzt

Genau wie Numi Tea ist Seventh Generation so offenkundig mit ihrem umweltfreundlichen Design, dass es einem nicht entgehen kann. Angesichts der Tatsache, dass sie so auf die Umwelt fokussiert sind, passt es definitiv zu ihrer Marke.

Designs de packaging via Seventh Generation

Wie du wie Seventh Generation sein kannst

Seventh Generation ist ein ziemlich traditionelles, grünes Unternehmen. Das Geheimnis ihres Erfolges liegt darin, dass sie es geschafft haben, ihren Kundenstamm über den typischen Kunden hinaus zu erweitern, indem sie Produktvorteile unterstreichen, die alle Kunden ansprechen – nicht nur die Ökos. Wenn du die anderen Vorteile deines Produkts hervorheben kannst (Seventh Generation fokussierte sich auf Gesundheit), wirst du noch mehr Kunden generieren, die hinter deiner umweltfreundlichen Mission stehen.

Wie wirst du umweltfreundlich?

Ob du nun bereits ein Öko-Experte bist oder dich gerade erst mit der Thematik vertraut machst, es gibt einiges, das du von diesen acht Marken lernen kannst. Sie spielen ihre Wettbewerber an die Wand, unterstützen den Planeten und bleiben unterdessen ihrer Marken-DNA treu. So sehen Sieger aus!

Du möchtest mehr Branding-Tipps? So kreierst du eine tolle Markenidentität für dein Unternehmen.

Überprüfe deinen Posteingang.
Wir haben dir soeben die erste Lektion per E-Mail geschickt.
In 7 Tagen zur Markenidentität – melde dich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Kurs an.
Zudem schicken wir dir kreative Tipps und Trends sowie gelegentliche Rabattaktionen (von denen du dich jederzeit abmelden kannst).
***Mit dem Ausfüllen stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu (am Seitenende verlinkt).
Hoppla! Sieht aus, als wäre etwas schiefgelaufen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Deanna DeBara verfasst und im März 2017 veröffentlicht. Er wurde um neue Beispiele und Informationen ergänzt.