Wenn du dich als frisch gebackener Unternehmer gerade am Anfang befindest, herzlichen Glückwunsch! Ein neues Unternehmen zu gründen, ist eine großartige und aufregende Erfahrung.

Aber, wie bei allen Dingen, gibt es auch für das Dasein als Unternehmer eine steile Lernkurve – wahrscheinlich wirst du also im Laufe der Zeit einige Fehler machen.

Glücklicherweise gibt es viele erfahrene Unternehmer, die vor dir diesen Weg gegangen sind und dabei Fehler gemacht haben. Wir wollen dafür sorgen, dass du sie nicht selbst erleben musst, indem wir dir hier die 10 häufigsten Fehler zeigen, die brandneue Unternehmer machen:

1. Sie versuchen, alles alleine zu schaffen

Drunk Robot Logo
Du bist keine Maschine, also hör auf so zu tun als wärst du eine. Logo-Design von maneka

Einer der größten Fehler bei der Gründung eines neuen Unternehmens ist, alles allein machen zu wollen.

Für Unternehmer, und besonders ganz neue Gründer, kann sich dein Unternehmen wie dein eigenes Baby anfühlen. Und genauso schwer wie es ist, dein neugeborenes Baby einem Babysitter anzuvertrauen, kann es sich anfühlen, Verantwortlichkeiten für dein Unternehmen anderen Menschen zu übertragen.

Was passiert, wenn du versuchst alles selbst zu machen? Manche Dinge werden einfach nicht erledigt. Egal wie gut du bist, du allein bist nicht genug, um ein erfolgreiches und profitables Unternehmen aus dem Boden zu stampfen. Wie man so schön sagt, „es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen.“ Wenn du versuchst, es ohne das Dorf zu schaffen, wirst du dich irgendwann unter deinem Schreibtisch zu einem Ball zusammengerollt wiederfinden, komplett überfordert und den Tag verfluchend, an dem du dich entschieden hast, ein Unternehmen zu gründen.

Dieser Tag kann schneller kommen, als du denkst, wenn du nicht vorausdenkst und ein verlässliches Team aufbaust.

Wenn du willst, dass dein Unternehmen erfolgreich ist, musst du herausfinden, was du am besten kannst. Bist du eher der strategische Denker, der das große Ganze sieht? Möchtest du das Geschäft führen oder das Marketing? Finde heraus, welchen Teil deines Unternehmens du managen willst und baue dann ein großartiges Team auf, das sich um den Rest kümmert.

2. Sie bestehen darauf, alles selbst zu designen… auch wenn sie noch nie Photoshop benutzt haben

Pawcasso.com Logo
Leave the design to the professionals Überlasse das Design den Profis. Pawcasso.com Logo-Design-Wettbewerb gewonnen von Mat W für Pawcasso.com

Aufbauend auf dem vorherigen Punkt gibt es, aus welchem Grund auch immer, sehr viele brandneue Unternehmer, die glauben, dass sie sich um das Design ihres Unternehmens kümmern müssen. Du solltest jedoch nur dann das Steuer beim Design übernehmen, wenn du ein Designer bist.

Lass uns das noch einmal wiederholen: Du solltest nur dann das Steuer beim Design übernehmen, wenn du ein Designer bist.

Dein Markendesign ist wirklich wichtig. Dinge wie dein Logo, Webdesign, Marketingmaterialien und Verpackungsdesignsind die Elemente, die deine Markenidentität ausmachen und eine unermessliche Rolle dabei spielen, wie du auf dem Markt wahrgenommen wirst. Wenn dein Design schludrig und unprofessionell wirkt, was glaubst du, was dann passiert? Die Leute (einschließlich potenzieller Investoren und Kunden) werden denken, dass auch dein Unternehmen schludrig und unprofessionell ist.

Wenn es um das Design für dein Unternehmen geht, überlasse es den Profis. Indem du einen Designer engagierst, der Erfahrung darin hat, einer Marke Leben einzuhauchen, sorgst du dafür, ein professionelles Image aufzubauen, das Investoren und Kunden gleichermaßen überzeugen wird.

Nun, nur weil du einen Designer engagierst, heißt das nicht, dass du keinen Einfluss darauf nehmen kannst, welche Richtung dein Markendesign einschlägt. Ein guter Designer wird in der Lage sein, mit dir zusammenzuarbeiten, sich deine Vision für die Marke anzuhören und dein Feedback in großartige Designmaterialien, wie ein sensationelles Logo oder eine unwiderstehliche App umzuwandeln.

Suche nach einem Designer mit einer Ästhetik, die zu dem passt, was du dir vorstellst und der jede Menge Erfahrung in Branding und Logo-Design hat. Dann arbeite mit ihm oder ihr daran, deine Vision für deine Marke zum Leben zu erwecken.

3.  Sie versuchen zu früh zu viel zu machen

Coolest Cooler
Coolest Cooler: Das Paradebeispiel von jemandem, der zu früh zu viel wollte. Via Kickstarter

Expansion ist super aber für brandneue Unternehmer kann es in Sachen Wachstum definitiv zu viel des Guten geben.

Schauen wir uns Coolest Cooler als Beispiel an. Coolest Cooler ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Portland, welches im Juli 2014 eine Kampagne auf Kickstarter startete, um Geld zur Produktion ihrer (zugegeben großartigen) Kühlbox zu sammeln. Sie baten die Kickstarter Community, 185$ für einen Coolest Cooler zu investieren, welcher Anfang 2015 ausgeliefert werden sollte.

Sie erreichten ihr Spendenziel von 50.000$ in weniger als 36 Stunden. Aber was dann passierte, nachdem sie ihr Ziel erreicht hatten, sollte eine Warnung für alle Unternehmer sein.

Statt ihre Spenden zu deckeln und an dem Punkt aufzuhören, an dem sie die Bestellungen noch erfüllen konnten, nahmen sie weiterhin Spenden von begeisterten Kunden an und brachen so schließlich den Rekord auf Kickstarter für das höchste Spendenergebnis mit unglaublichen 13,2 Millionen Dollar, investiert von über 60.000 Kunden.

Das Problem? Das Team von Coolest Cooler verfügte nicht über die Infrastruktur, um über 60.000 Kühlboxen in wenigen Monaten zu produzieren. Sie wollten zu schnell zu viel und die Ergebnisse waren katastrophal.

Die Produktion ging zurück und Coolest Cooler war nicht in der Lage, ihre Produkte wie versprochen Anfang 2015 auszuliefern. Andauernde Verspätungen verzögerten die Auslieferung. Dann brachten sie die Kühlboxen auf den Markt, bevor sie ihre Versprechen den Unterstützern auf Kickstarter gegenüber einhielten und sorgten so für Aufregung. 2016 schließlich, mehr als ein Jahr nach der versprochenen Lieferung, sollten Unterstützer auf Kickstarter zusätzlich 97$ zahlen, um ihre Kühlbox noch vor dem Sommer zu erhalten. Am Ende wurde vom Staat Oregon gegen sie ermittelt als Reaktion auf Hunderte von Kundenbeschwerden über das Debakel auf Kickstarter.

Und die Moral der Geschichte: Zu schnelles Wachstum ist die Todesstrafe für ein neues Unternehmen. Wenn es um Wachstum geht, ist es wie beim Hasen und Igel: Wer langsam und stetig vorwärts kommt, gewinnt das Rennen. Versuche nicht Millionen Einheiten zu verkaufen, wenn du sie nicht produzieren und ausliefern kannst. Engagiere nicht 500 Kundenberater, wenn du nicht das Geld hast, sie zu bezahlen. Wachse in einer natürlichen, konstanten Geschwindigkeit. Wenn du versuchst, zu schnell ans Ziel zu kommen, wirst du überhaupt nicht ankommen.

4.  Sie hören auf zu wachsen und zu lernen

The Inventor School Logo
Die besten Unternehmer wissen, dass man nie aufhören sollte zu lernen. The Inventor School Markenlogo-Design-Wettbewerb gewonnen von malbar designs für The Inventor School

Die Geschäftswelt entwickelt sich immer weiter. Es gibt immer neue Strategien zu lernen, neue Tools zu meistern, neue Techniken zu testen. Und die erfolgreichsten Unternehmer sind die, die immer wissbegierig bleiben; sie wünschen sich Unternehmenswachstum, aber sie wissen, dass sie mitwachsen müssen, um dies zu erreichen.

Ob es daran liegt, dass sie mit allem, was sie zu tun haben, überfordert sind oder der Erfolg ihnen das Gefühl gibt, alles unter Kontrolle zu haben – viele neue Unternehmer machen den Fehler, das Lernen aufs Abstellgleis zu schieben. Sie geben ihre Wissbegierde auf, um stattdessen den Chef raushängen zu lassen und darunter leidet ihr Unternehmen.

Sei nicht diese Art von Unternehmer. Wenn du willst, dass dein Unternehmen erfolgreich ist, musst du dir eingestehen, dass es viele Dinge gibt, die du noch nicht weißt und du musst offen dafür sein, diese Dinge zu lernen. Lernen ist der Schlüssel zum Wachstum. Der Moment, in dem du aufhörst zu lernen, ist der Moment, in dem du aufhörst dich weiterzuentwickeln – und dein Unternehmen mit dir.

5. Sie wissen nicht, wer sie sind – oder wer sie sein wollen

Thinking captain logo
Logo-Design von Bila Designs

Ein großer Fehler, den viele brandneue Unternehmer machen ist, ihre Marke an den Start zu bringen, bevor sie wissen, was ihre Marke wirklich ist.

Wenn du willst, dass deine Marke erfolgreich ist, musst du eine klare Vorstellung davon haben, wer du bist, worum es dir geht und wem du dienst. Deine Markenidentität ist das, was eine Verbindung zu den Kunden aufbauen wird, die du brauchst, um dein Unternehmen zum Erfolg zu führen.

Wenn du keine Ahnung hast, was diese Identität ist, wirst du niemanden effektiv ansprechen können. Denn niemand möchte eine Verbindung zu einer Marke aufbauen, deren Identität sich auf „Naja, ich bin nicht sicher, wer ich bin oder worum es mir geht… aber kauf trotzdem mein Zeug!“ herunterbrechen lässt.

Bevor du ein Unternehmen an den Start bringst, ist es wichtig, dass du dir im Klaren darüber bist, wer du als Marke bist. Wenn du dich hinsichtlich deiner Markenidentität ein wenig verloren fühlst, kann es hilfreich sein, dir Fragen wie diese zu stellen:

  • Was ist die Mission meines Unternehmens?
  • Was sind die Markenwerte meines Unternehmens?
  • Wer ist unser idealer Kunde?
  • Wie wollen wir auf dem Markt wahrgenommen werden?
  • Was unterscheidet uns von der Konkurrenz?
  • Warum sollten unsere Kunden mit uns arbeiten, statt mit den anderen verfügbaren Optionen?
  • Was ist das größte Problem unserer Kunden und inwiefern löst unser Produkt/Service dieses Problem?
  • Was für eine Stimme hat unsere Marke?

Die Antworten zu diesen (und ähnlichen) Fragen können dabei helfen, deine Marke besser kennenzulernen und dieses Wissen wird dir helfen, einen wesentlich besseren Start hinzulegen.

6. Sie engagieren die Leute, die sie mögen, anstatt der Leute, die sie brauchen

Bro logo design
Es mag verlockend sein, deine Kumpels zu engagieren,aber wenn du Leute einstellst, die du magst, statt Leute, die du brauchst, werden du und deine Kumpels bald keinen Job mehr haben. Logo-Design von C1K

Wir verstehen es ja – es macht Spaß mit Menschen zu arbeiten, die du magst. Wer will nicht mit jemandem arbeiten, der lustig und großartig ist und einen total gut versteht?

Es ist nichts falsch daran, sympathische Leute zu engagieren, die gut zu deiner Unternehmenskultur passen. Aber ein riesiger Fehler, den sehr viele brandneue Unternehmer machen ist, dass sie Leute einstellen, die sie mögen anstatt Leute einzustellen, die sie brauchen.

Dein Unternehmen wird nicht in Gang kommen, wenn du deinen Freund, der im Deutschunterricht durchgefallen ist engagierst, um den Text für deine Website zu schreiben, statt es einem professionellen Texter zu überlassen. Oder wenn du einem Designer, der dich im Bewerbungsgespräch zum Lachen gebracht hat (aber ein fürchterliches Portfolio hat) den Job gibst, statt jemandem, der genau die Design-Skills hat, die du brauchst.

Wenn du willst, dass dein Unternehmen erfolgreich ist, musst du ein Team aus Leuten aufbauen, die großartig sind in dem, was sie tun. Ja, es wäre super, wenn du sie mögen würdest, aber wenn das die oberste (und einzige) Anforderung ist, wirst du mit einem Team von Leuten enden, die du wirklich magst, die aber nicht die Arbeit machen können, die nötig ist.

7. Sie sind zu knauserig…

Real Business Revolution logo design
Real Business Revolution Podcast Logo-Design-Wettbewerb gewonnen von Lucadia für Real Business Revolution

Ein Unternehmen aufzubauen kostet Geld und viele brandneue Unternehmer haben Angst davor, es auszugeben.

Um das Geldausgeben zu vermeiden, sparen sie an allen Ecken und Enden und sind dann total geschockt, wenn ihr Produktstart floppt – obwohl sie keinen einzigen Euro für Werbung ausgegeben haben.

8… oder sie geben Geld aus, als gäbe es kein Morgen

My Money logo design
„Es ist mein Geld und ich gebe es aus, wie ich will“ ist KEIN gutes Motto für Unternehmer. My Money Logo-Design-Wettbewerb gewonnen von HUGO MAJA für My Money

Auf der anderen Seite gibt es viele brandneue Unternehmer, die Geld ausgeben, als würden sie einen Platz auf „Rich Kids of Instagram“ haben wollen. Sie geben Geld aus, als gäbe es kein Morgen: bauen hochmoderne Hauptquartiere mit Bierkühlschrank an jeder Ecke oder buchen Privatjets, um mit ihren Investoren nach Las Vegas zu fliegen. Und sie scheinen total überrascht, wenn ihre Unternehmen untergehen.

Du solltest keines der beiden Extreme anstreben. Wenn du nicht genug Geld ausgibst und nicht in Dinge wie Produktentwicklung, Marketing oder Werbung investierst, wird dein Unternehmen niemals in Gang kommen. Aber wenn du zu viel Geld für Dinge ausgibst, die du nicht brauchst, wie ein High-Tech-Büro oder teure Teamausflüge, wirst du dein Unternehmen in den Sand setzen, noch bevor du richtig angefangen hast.

Wenn es ums Geldausgeben für dein Unternehmen geht, denke an Goldlöckchen und die drei Bären: Du willst nicht zu viel ausgeben, du willst nicht zu wenig ausgeben – wenn es um Ausgaben geht, soll es „genau richtig“ sein.

9. Sie lösen kein Problem (oder nicht das richtige Problem)

Problem solving logo
Logo-Design von florian_engl

Deine Kunden haben ein Problem. Dein Unternehmen bietet für besagtes Problem eine Lösung.

Wenn man es genau nimmt, geht es darum bei der Gründung eines Unternehmens. Du löst ein Problem.

Aber der Grund, weshalb viele neue Unternehmen und Unternehmer scheitern ist, dass sie eigentlich keine Probleme für ihre Kunden lösen. Oder sie lösen das falsche Problem.

Wenn du als neuer Unternehmer erfolgreich sein willst, musst dir Erstens darüber im Klaren sein, welches Problem der Kunde hat und Zweitens, wie dein Produkt oder Service dieses Problem löst. Ohne diese Klarheit baust du möglicherweise ein Unternehmen auf, das deinen Kunden eigentlich gar keine Lösung bietet – oder eine Lösung bietet, nach der sie nicht suchen. So oder so, dein Unternehmen scheitert.

10. Sie lassen die Angst darüber bestimmen, wo es langgeht

Brave Panda logo
Mut ist eine Voraussetzung für Unternehmertum. Modernes Panda Logo. Design-Wettbewerb gewonnen von Mad pepper für Brave Panda Creative

Ein Unternehmen zu gründen, ist unglaublich aufregend, aber es kann auch beängstigend sein. Ein bisschen Furcht und Angst sind total normal, ja sogar gesund. Doch wenn du Angst darüber bestimmen lässt, wo es langgeht, ist das wie ein Ticket für den Expresszug nach Fehlerhausen.

Ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und zu führen, erfordert ein gewisses Risiko. Wenn du nicht gewillt bist, Risiken einzugehen, wirst du niemals die Früchte ernten. Wenn du vor Angst erstarrst – Angst vor Fehlern, Angst davor, Pleite zu gehen, Angst vor all den Dingen, die schiefgehen könnten – wirst du niemals die Entscheidungen treffen können, die du treffen musst, um dein Unternehmen auf die nächste Ebene zu heben.

Es ist okay, Angst zu haben. Es ist nicht okay, dich von der Angst abhalten zu lassen, die richtigen Entscheidungen für dein Unternehmen zu treffen. Du musst mutig sein. Um es mit den unsterblichen Worten John Waynes zu sagen „Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.“

Es führt kein Weg daran vorbei – als neuer Unternehmer wirst du Fehler machen. Aber nun, da du die 10 häufigsten Fehler neuer Unternehmer kennst, wirst du in der Lage sein, wenigsten diese Fehler zu vermeiden.  

Welche Fehler hast du zu Anfang gemacht? Sag es uns in den Kommentaren!