Ihr seid bereit den nächsten Schritt zu gehen und Euer Unternehmen zu gründen? In der heutigen wirtschaftlichen Umgebung sind die Möglichkeiten für kleine Unternehmen unbegrenzt, aber es gibt auch Risiken. Wir zeigen Euch 5 einfache Schritte, um Euer Unternehmen zu gründen, die ihr schon jetzt angehen könnt und die Euch helfen, diese Risiken zu verringern und die Chancen auf Erfolg zu steigern.

Business Plan

Entwickelt einen Business Plan

Das ist fast so wie Häuser bauen. Auch bei einem Unternehmen fängt alles mit einem Plan an, einem Entwurf, der Euch helfen wird ein Fundament und solide Grundmauern zu bauen. Dabei wird er Euch nicht nur dabei helfen Kapital-Ausgaben und tägliche Kosten zu identifizieren, sondern auch eine Preisstruktur für Produkte und Service zu entwickeln, die man anbieten möchte. Sollte man sich auf Partner, Investoren oder Bankinstitute verlassen müssen, um die Startup Kosten zu decken, wird ein Business Plan dabei helfen auch anderen zu zeigen, wohin ihr Geld fließen wird und wann sie einen Gewinn aus ihrer Investition erwarten können. Vor allem wird ein Business Plan Euch aber dabei helfen die Durchführbarkeit Eurer Ideen zu testen – und dabei notwendige Änderungen sofort zu erkennen, ohne von späteren kostenintensiven Fehlern lernen zu müssen.

Finanzierung sichern

Die meisten kleinen Unternehmen brauchen finanzielle Hilfe, um starten zu können. Egal ob diese aus der Familie oder von Investoren, Banken oder aus anderen Quellen kommt. Stellt sicher, dass Eure Finanzierung bereits früh gesichert ist und lasst Euch Zeit für den notwendigen Papierkram und die Bearbeitung. Wenn Ihr einen soliden Business Plan erstellt habt, könnt ihr diesen den Geldgebern und potentiellen Investoren präsentieren, die sehen wollen, dass ihre Investition auch irgendwann Früchte trägt. Eine andere, innovativere Methode zur Finanzierung, die im Internetzeitalter aufgetaucht ist, ist das Crowdfunding. Plattformen, wie Kickstarter und Indiegogo geben wachsenden Unternehmern die Chance sich online finanzieren zu lassen, um ihre Startup Ziele zu erreichen. Passt auf, dass Ihr die Regeln der jeweiligen Plattform versteht. Kickstarter verlangt zum Beispiel, dass man das Finanzierungsziel vollständig erreicht, bevor man Geld für die Kampagne erhält. Indiegogo gibt einem alles, was man bisher gesammelt hat, selbst wenn es nicht das gesetzte Ziel erreicht hat.

Businessplan-2

Kennt Eure Rechte

Wie gerne würden wir alle die langweile Seite des Geschäftslebens vermeiden – die Büroarbeit – aber, das können wir leider nicht. Sollte Euer Unternehmen eine Zulassung oder Qualifikationsprüfung verlangen, überprüft mehrmals, ob alle Unterlagen korrekt und aktuell abgegeben werden. Erklärt Euren Investoren alle notwendigen Verpflichtungen genau. Werdet in diesem Schritt nicht nachlässig, und insofern ihr kein Unternehmensanwalt seid, solltet ihr darüber nachdenken einen zu kontaktieren, der sicherstellt, dass ihr nichts vergessen habt.

Versteht Eure Verantwortung im Worst-Case-Szenario und stellt sicher, dass Euer Unternehmen auch weiterhin wirtschaftlich agieren kann.

Kundenbasis bereits vor Start aufbauen

Die richtige Zeit um den Kundenstamm aufzubauen ist, BEVOR man die Türen öffnet. Stellt sicher, dass Ihr die Tools habt, die Ihr braucht – wie zum Beispiel ein effektives Logo, eine einfach zu navigierende Webseite und Visitenkarten – damit ihr auch in der Lage seid Euer Unternehmen zu bewerben, sowohl online als auch in Person. Besteht der Plan auch Social Media zu nutzen, um mit Kunden in Kontakt zu treten, die Reichweite zu erhöhen und Beziehungen aufzubauen, solltet Ihr bereits Profile auf den am meisten genutzten Social Media Seiten (wie Facebook und Twitter) erstellt haben. Schnelle und effektive Beantwortung von Anfragen zu diesem Zeitpunkt kann später wiederholende Geschäfte einbringen. Zudem sollte man darüber nachdenken, ob eventuell eine Mitgliedschaft in einem Unternehmens-Verband in Frage kommt, um Interessen auszutauschen. Die Verbindungen, die man heute macht, können Euch morgen schon Früchte tragen.

Corporate Identity Design

Kennt Euren Markt

Vielen mag dies zwar offensichtlich erscheinen, aber es ist trotzdem essentiell die Fundamente des Marktes zu kennen, bevor man das Spielfeld übernimmt. Das bedeutet, dass Ihr Eure potentielle Kunden UND potentielle Wettbewerber kennt. Schaut nach einer Nische, die noch niemand gefüllt hat. Findet Wege, um Euch von den engsten Wettbewerbern abzuheben. Zudem könnt ihr Unternehmenswebseiten untersuchen und Veröffentlichungen ansehen, um ein Gespür für Markttrends und eventuelle staatliche Regulierungen, zu bekommen. Am wichtigsten ist es, Eure Kunden zu identifizieren, zielgerecht anzusprechen und festzulegen wie Ihr die erarbeiteten Beziehungen aufrecht erhalten könnt.

Die Quintessenz – fleißige Vorbereitung, die Ihr heute beginnt, können Morgen vor Kopfschmerzen und später vor einem Herzinfarkt bewahren.