Wenn du Designs benötigst, hast du ein paar Möglichkeiten, über die du nachdenken kannst. Der beste Weg, um Grafiken designt zu bekommen, hängt von ein paar Schlüsselfaktoren ab:

  • Deinem Budget
  • Deinem Zeitplan
  • Dem Umfang deines Projekts
  • Welche Vorstellungen du bereits für das Projekt hast
illustration of a color wheel
Selbst wenn deine Möglichkeiten ähnlich aussehen, gibt es dezente Unterschiede, die großen Einfluss auf dein Projekt haben können. Via Internet Archive Book Images

Du könntest die Grafiken mit einem Logo Maker oder einem Programm wie Photoshop selbst designen. Aber wenn du auf der Suche nach einem Grafikdesigner bist, hast du vermutlich nicht die Zeit, das Können oder den Willen, das zu tun. Um den besten Grafikdesigner zu finden, lege fest, ob es am besten ist, direkt mit einem Freelancer zu arbeiten, einen Designwettbewerb zu starten oder mit einer Kreativagentur zu arbeiten.

Freelancer vs. Designwettbewerb vs. Agenturen auf einen Blick

Freelancer

Designwettbwerb

Agentur

Kosten
  • 75 – 100 €/Stunde im Schnitt. Mindestens 25 €/Stunde, höchstens 30 €/Stunde
  • Variiert. Bei 99designs kostet ein Logowettbewerb zwischen 299 und 1.299 €. Andere Dinge wie App-Design kosten eher bis zu 2.000 €.
  • Variiert. Ein relativ simples Projekt kann um die 10.000 € kosten. Ein komplexes Projekt kann 50.000 € oder mehr kosten.
Zeitplan
  • Ein paar Wochen oder Monate. Zeittechnisch ist die direkte Zusammenarbeit mit einem Freelancer die variabelste Option.
  • 7 Tage, um einen Gewinner zu wählen, bis zu 12 Tage, um die finalen Dateien vom 99designs-Wettbewerb zu erhalten. Wettbewerbe auf anderen Seiten können abweichen.
  • Dein Projekt wird vermutlich einen Monat oder länger dauern. Du hast eventuell die Möglichkeit, eine zusätzliche Gebühr zu zahlen, um dein Projekt schneller zu erledigen.
Wofür es sich am besten eignet
  • Effizienz. Wenn du bereits eine gute Vorstellung davon hast, was du möchtest, bezahlst du nur nur für das, was du brauchst.
  • Du bekommst viele Optionen für dein Design und siehst viele verschiedene Perspektiven, möglicherweise welche, an die du nie gedacht hast.
  • Das große Ganze, wenn du z. B. eine gesamte Marke um ein Konzept herum aufbauen musst.
Größter Nachteil
  • Du musst die Freelancer selbst aussuchen. Ein Freelancer kann großartig sein oder auch nicht.
  • Der Prozess kann zeitaufwendig sein. Um gute Ergebnisse zu bekommen, musst zu ziemlich aktiv sein und gut Feedback geben können.
  • Der Preis. Mit einer Agentur zu arbeiten ist die teuerste Option.

Du willst viele Optionen? Dann ist ein Wettbewerb das Richtige für dich

Wenn du einen Wettbewerb auf 99designs oder einer anderen Seite startest, füllst du ein Design-Briefing aus, welches die Teilnehmer wissen lässt, welche Vorstellungen und Anforderungen du hast. Dann erhältst du mehrere Angebote, hast die Möglichkeit, Feedback zu geben und schließlich das Design zum Gewinner zu wählen, das dir am besten gefällt.

Ein Wettbewerb gibt dir Optionen. Logo von budi
von Raya Rr

Ein Designwettbewerb kann dir mehrere Sichtweisen auf dein Design geben. Wenn du nur mit einem Designer arbeitest, bist du auf seine Perspektive und seinen Stil beschränkt. Sicher, du kannst mit ihm arbeiten, um ein Design so zu überarbeiten, dass es näher an deiner Vorstellung ist, aber du bekommst nicht mehrere Interpretationen desselben Konzepts, wie dies der Fall ist, wenn du einen Designwettbewerb startest.

Designwettbewerbe sind auch ein toller Weg, um Inspiration für dein Projekt zu finden. Wir haben nicht alle ein Auge für Design und wenn du auch nicht mit einem gesegnet wurdest, mach dir keine Sorgen. Starte einen Designwettbewerb, damit Designer dir ihre besten Ideen präsentieren.

Designwettbewerbe eignen sich besser für bestimmte Arten von Projekten, in der Regel solche, die ein einziges Ziel (wie ein Logo, T-Shirt oder Buchcover-Design) haben. Sie können auch gut sein, wenn du versuchst, das Look and Feel für ein größeres Projekt zu finden, und die Ressourcen hast, das Projekt selbst fertigzustellen (wenn du z. B. ein Unternehmen für Webentwicklung hast, kannst du Ideen von mehreren Designern bekommen, und dann den Look und Stil auf die Website deines Kunden anwenden).

Wenn du dich für einen Designwettbewerb entscheidest, nimm dir jeden Tag Zeit, Feedback zu geben.

Ein Freelancer könnte perfekt zu dir passen

Obwohl ein Designwettbewerb großartig ist, wenn du viele Optionen haben möchtest, aus den du wählen kannst, ist er nicht die beste Idee für ein Projekt, das aus mehreren Komponenten besteht. Wir empfehlen einen Designwettbewerb, wenn du nur ein bestimmtes Bild wie eine Grafik für ein T-Shirt oder ein Logo für ein kleines Unternehmen benötigst.

illustration of a woman clutching her arm in an empowered way, with the text “it’s our time” above her head
Freelancer sind nicht an Bürozeiten gebunden. Dies bedeutet oftmals, dass du deine Leistungen schneller erhältst. Von st_martin

Aber sagen wir mal, dein Grafikdesign beinhaltet ein Logo, Infografiken, Bilder für mehrere Seiten und Kopf- und Fußzeilen für jede Seite. Sicher, du könntest einen Wettbewerb für jedes Element starten, aber das wird schnell sehr teuer und solange du nicht jedes Mal denselben Designer wählst, wirst du kein einheitliches Branding erhalten. Mit einem Projekt wie diesem bist du mit einem Freelancer besser dran.

Andere Arten von Projekten, bei denen du mit einem Freelancer besser beraten bist, sind Bücherlayouts, Illustrationsprojekte und App-Designs. Im Grunde alles, wo du viele einzelne Teile hast.

Direkt mit einem Freelancer zu arbeiten ist die beste Vorgehensweise für die meisten Variablen. Das liegt daran, dass jeder Freelancer ein bisschen anders arbeitet. Sei dir im Klaren darüber, wie viele Revisionen eines Designs du bekommst und welches der beste Weg zu kommunizieren ist, damit du am Ende auch bekommst, was du möchtest. Es gibt zudem keine einheitliche Art und Weise, wie Freelancer abrechnen: Manche wollen im Voraus bezahlt werden. Andere schicken eine Rechnung, wenn sie die Arbeit erledigt haben. Viele Freelancer werden irgendwo dazwischen bezahlt, wobei einige eine Anzahlung verlangen und dann die finale Rechnung stellen, wenn das Projekt beendet ist.

illustration of graphic designer
Figuren-Design von Daria V.

Eine Sache, die eine Überlegung wert ist, ist einen Service zu nutzen (wie 99designs oder Upwork), der als Vermittler dient. Sie nehmen die Vorauszahlung entgegen, aber leiten sie nicht weiter, solange das Projekt nicht beendet ist, was die Zahlung für beide Parteien einfach und sicher macht. Sie bieten auch tolle Wege, um nach Designern zu suchen und sind für dich da, wenn etwas schief geht oder du mal frustriert bist.

Nur weil es gesagt werden muss: Wenn du glaubst, deinen Designer nur mit „Ruhm und Ehre“ bezahlen zu können, denke noch mal darüber nach. Im besten Fall haust du einen hart arbeitenden Anfänger übers Ohr, der seinen Wert nicht kennt. Im wahrscheinlichsten Fall erhältst du suboptimale Arbeit.

Bekomme alles für dein Geld mit einer Designagentur

Wenn du ein umfangreiches Grafikdesignprojekt hast und das Budget, um dafür zu zahlen, entscheide dich für eine Agentur. Mit einer Agentur zu arbeiten ist die richtige Wahl, wenn:

  • Du laufende Arbeit hast und einen Designer brauchst, der immer verfügbar ist
  • Du eine komplette Branding- oder Marketingstrategie brauchst und nicht nur ein paar Bilder
  • Du hochwertige Arbeit benötigst und diese zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt brauchst
London Design Biennial 2018 design
Agenturen bieten das volle Programm. Für Londons Design Bienniale kreierte Pentagram ein Logo, eine Marketingkampagne und beauftragte einen Künstler, Masken zu entwerfen.

Mit einer Agentur zu arbeiten ist der strukturierteste Weg. Eine Agentur ist in der Regel die teuerste Option und, wie man so schön sagt, bekommt man das, wofür man bezahlt. Mit einer Agentur bezahlst du jemand anderen, sich um die Logistik deines Projekts zu kümmern, jemand anderen, um den Designer oder die Gruppe von Designern zu managen, die an deinem Projekt arbeiten, jemand anderen, um sicherzustellen, dass du hochwertige Arbeit erhältst, und jemand anderen, der übernimmt und Ideen bietet, die deinem Unternehmen nützen. Wenn du ein komplettes Rebranding oder eine vielseitige Marketingkampagne benötigst, ist eine Agentur die richtige Wahl.

Agenturen halten sich in der Regel an normale Arbeitszeiten und aufgrund ihres Arbeitsvolumens und ihrer Struktur, kann es einige Zeit dauern, bis sie ein fertiges Produkt liefern. Gehe davon aus, dass dein Projekt einige Wochen oder gar Monate dauert, wenn du mit einer Agentur arbeitest.

Unsicher, was die richtige Wahl für dein Design ist? Wir können helfen.

t-shirt showing a man with long, twisted limbs reaching over his head toward a lightbulb, a pencil in one hand and a pen in the other.
Es gibt mehr als nur einen Weg zu großartigem Grafikdesign. Von Asael Veras

Gehe zu unserer Kategorie-Seite, um zu sehen, was wir für dein bestimmtes Projekt empfehlen. Bestimmte Arten von Projekten eignen sich gut für Designwettbewerbe, wie T-Shirt- und Visitenkartendesigns. Andere, wie Apps oder komplette Webseiten, eignen sich besser für eine direkte Zusammenarbeit mit einem Designer. Natürlich liegt die Wahl bei dir. Beginne noch heute dein Projekt mit unserer Datenbank voller großartiger Grafikdesigner.

Und habe keine Angst davor, sie zu kombinieren! Sei kreativ, wenn es darum geht, dein Grafikdesign zu bekommen. Obwohl ein Wettbewerb heute passend sein könnte, entscheidest du dich vielleicht für deine weiteren Designbedürfnisse dazu, direkt mit einem Freelancer zu arbeiten. Hey, vielleicht findest du sogar deinen idealen Freelancer, mit dem du langfristig zusammenarbeitest, nachdem du einen Wettbewerb gestartet hast. Oder du bietest Designdienstleistungen an und möchtest deinem Kunden mehrere kreative Richtungen für sein Design zeigen: Halte einen Wettbewerb ab. Es gibt keinen „perfekten“ Weg, um an Grafikdesign zu kommen. Nur einen Weg, der im Moment perfekt zu deinen Designbedürfnissen passt.

Welche Art von Grafikdesign brauchst du?
Durchsuche unsere Kategorien und sieh dir deine Optionen an.