watercolor wedding invitation
Design von La Chicana

Egal wie alt du bist, die Chancen stehen gut, dass als Kind Wasserfarben genau dein Ding waren. Wasserfarben sind schon seit Hunderten von Jahren eine feste Größe für Künstler. Ihr eindeutiger Look machte sie zu jedermanns Liebling, von Vorschülern, die während der Bastelstunde damit Chaos anrichteten, bis hin zu erfahrenen Künstlern, die ihr nächstes Meisterwerk kreieren wollten.

Wasserfarben sind ein zeitloser Klassiker, aber in den letzten Jahren sind sie auch zu einem der heißesten Trends in der Designwelt geworden, für alles von Illustrationen über Logo-Designs bis hin zu Text-Effekten.

Aber was genau haben Wasserfarben an sich, dass Designer auf diesen Zug aufspringen? Warum sind Wasserfarben zur Zeit so angesagt? Und wie kannst du Wasserfarben auf eine Art in deine Designs einarbeiten, die im Trend liegt und einen bleibenden Eindruck bei deiner Zielgruppe hinterlässt?

Das Wichtigste zuerst: Erklärung des Wasserfarben-Trends

Watercolors
Bild via The Great Courses

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du den Wasserfarben-Trend in deine Designs einarbeitest, lass uns darüber reden, was der Wasserfarben-Trend genau ist.

Wasserfarben-Design ist – nun ja, genau das, wonach es klingt. Das Einarbeiten von Wasserfarben in deine Designs, was du tun kannst, indem du a) digitale Designs kreierst (in einem Programm wie Photoshop), die das Aussehen von Wasserfarben imitieren, oder b) echte Wasserfarben nutzt, um auf Papier zu malen, das fertige Produkt scannst und es dann verwendest, um digitale Designs zu kreieren.

Es gibt ein paar wichtige Charakteristika, die den Wasserfarben-Stil definieren, einschließlich:

Der Wassereffekt

watercolor illustration
Design von Xenia Ericovna

Erinnerst du dich noch, als du den Pinsel erst in Wasser und dann in Farbe getunkt hast und dann damit auf einem Blatt gemalt hast? Dieser „Wasser“-Effekt, bei dem die Farbe in das Blatt verlaufen zu scheint, ist eines der wichtigsten Merkmale des Wasserfarben-Trends.

Der Wassereffekt kann entstehen, wenn du eine Farbe nimmst (bei dem die Farbe auf die Seite oder den Hintergrund abfärbt) oder mehrere Farben (wenn die Farben ineinander zu verlaufen scheinen). Der Punkt ist, damit etwas als Wasserfarben-Design zählt, muss es tatsächlich so aussehen, als wäre es mit Wasser kreiert.

Textur

watercolor wedding invitation
Design von T o n k a

Ein weiteres Merkmal von Wasserfarben-Design? Textur.

Dieser Wassereffekt, über den wir gerade gesprochen haben? Er erzeugt einige super interessante und einzigartige Texturen, die du bei keinem anderen Design siehst. Das Wasser verändert die Sättigung der Farbe, wie sie sich auf der Seite ausbreitet, wie sie mit den anderen Farben des Designs interagiert… und all das kommt zusammen, um Tiefe und einen einzigartigen Effekt zu kreieren.

Der beabsichtigte unvollkommene Look

watercolor ice cream logo
Design von extrafin

Eines der coolsten Merkmale des Wasserfarben-Trends – und einer der Gründe, weshalb er gerade so angesagt ist, ist der beabsichtigte, unvollkommene Look, den du bei deinem fertigen Design erhältst.

Dieser handgemachte Vibe, der in der Natur der Wasserfarben liegt (egal ob das Design per Hand oder digital kreiert wurde), passt zu einer bestimmten, einzigartigen Qualität, die schwer bei, sagen wir,  ordentlichen Designs zu finden ist, bei denen sich die Farbe innerhalb der Linien befindet. Es sieht unvollkommen aus, aber mit Absicht, was einen coolen, lässigen, handgefertigten Effekt erzeugt, den die Leute (und Marken!) lieben.

Wo (und wie) zeigt sich der Wasserfarben-Trend?

Nun gut, da wir nun geklärt haben, was der Wasserfarben-Trend ist, lass uns darüber reden, wie und wo er sich zeigt.

Einer der Gründe, weshalb der Wasserfarben-Trend so beliebt ist, liegt darin, dass er so unglaublich vielseitig ist. Du kannst einen dezenten Wasserfarben-Effekt als Akzent in einem Design nutzen, ein aufwändigeres Muster für einen Hintergrund erzeugen, der einen wahren „Wow-Effekt“ hat, oder ihn als detaillierten Mittelpunkt in dein Design einarbeiten.

Und wo zeigt er sich? In einem Wort: überall.

Hier sind ein paar Designkategorien, bei denen der Wasserfarben-Trend seinen großen Auftritt hat:

Logo-Design

Beim Logo-Design kann die Verwendung des Wasserfarben-Trends als Akzent – z. B. im Text oder als Teil einer Grafik – ein toller Weg sein, um dein Logo visuell interessant zu machen oder ihm ein handgefertigtes Gefühl zu verleihen.

Watercolor event logo
Logo design von ananana14
Logo Design von ananana14
Logo Design von Cross The Lime

Visitenkarten

Bei Visitenkarten sind Wasserfarben der perfekte Hintergrund. Auf diese Weise ist der Effekt subtil und lenkt nicht von den Kontaktdaten auf der Karte ab.

watercolor business card
Visitenkartendesign von Julia Panchenko
Minted Watercolor business card
Bild via Minted
Hungry Jpeg watercolor business card
Bild via The Hungry Jpeg

Webdesign

Es gibt viele verschiedene Wege, den Wasserfarben-Trend im Webdesign zu verwenden. Du kannst ihn als dezenten Hintergrund nutzen, als auffälligeres Muster oder in kleinen Akzenten (z. B. in einer Grafik). Es gibt kein Richtig oder Falsch bei Wasserfarben und Webdesign, also tob dich aus!

Collette Dinnigan watercolor web page
Bild via Collette Dinnigan
Herbal Essences watercolor web page
Herbal Essences Website, Bild via Herbal Essences
Watercolor web page
Website-Design von MVB

Buchcover

Wenn dein Buch sich gut verkaufen soll, musst du die Aufmerksamkeit der Leute erregen. Der Wasserfarben-Trend ist ein toller Weg, dies zu tun. Nutze kräftige oder weiche Farben, eine Vielzahl an Farben oder nur ein paar Töne derselben Farbe, einen dezenten Hintergrund oder einen auffälligeren Akzent. Wofür auch immer du dich entscheidest, es wird dem Buchcover Persönlichkeit und Flair verleihen.

Fiction watercolor book cover
Buchcover-Design von BeniceSebass
Nonfiction watercolor book cover
Buchcover-Design von An108
Travel watercolor book cover
Bookcover-Design von Deanne Designs

Verpackung

Bei Verpackung gilt dasselbe Prinzip wie bei Buchcovern. Der Wasserfarben-Trend wird deiner Produktverpackung einen Hauch von Einzigartigkeit verleihen. Dein Produkt soll deinen idealen Kunden ins Auge springen, also arbeite Wasserfarben so ein, wie sie zu deiner Marke passen, und nutze sie, um deinen Kunden zu sagen, wer du bist.

Watercolor beverage packaging
Produktverpackungsdesign von bow wow wow
Watercolor chocolate packaging
Produtverpackungsdesign von Ana Soskic
Watercolor skincare packaging
Produktverpackungsdesign von ananana14

Kleidung

Der Schlüssel zum Erfolg bei Kleidung mit Wasserfarben? Weniger ist mehr. Niemand möchte aussehen, als wären Wasserfarben auf seinem Sweatshirt explodiert. Wenn du also auf einen Hintergrundeffekt aus bist, halte die Farben dezent. Wenn du auffällige, kräftige Farben verwenden willst, belasse es bei einem kleinen Akzent für maximale Wirkung (ohne visuell zu überfordern).

Dog Bright watercolor shirt
Design von Konstantin Kostenko für Dog Bright
Big Heart Watercolor t-shirt
Bild via One Mission
Boxer watercolor tank
Bild via Tote Tails

Wie du den Wasserfarben-Trend in deine Designs einbringst

Da du nun gesehen hast, wie der Wasserfarben-Trend in Aktion aussieht, lass uns darüber reden, wie du ihn in deine Designs einbringst.

Hier sind ein paar Tipps für dich, damit der Wasserfarben-Trend für dich funktioniert:

Nutze Farben, die zusammen funktionieren

watercolor illustration
Design von Strijkdesign

Der Wasserfarben-Trend ist eine tolle Gelegenheit, um mit deinen gewählten Farben kreativ zu werden. Dennoch solltest du die Farblehre nicht einfach zum Fenster hinausschmeißen.

Wenn dein fertiges Design ansprechend aussehen soll, musst du Farben wählen, die zusammen funktionieren. Versuche verschiedene Töne derselben Farbe (z. B. ein helles und ein dunkles Grün), Farben, die im Farbkreis nebeneinanderliegen (z. B. Violett und Blau), oder ähnlich schattierte Farben (z. B. Pastelltöne) für den besten Effekt.

Beschränke dein Design auf drei Farben

Ein bestimmendes Merkmal des Wasserfarben-Trends ist die Art, wie Farben ineinander verlaufen. Es sieht toll aus, solange du  nicht zu viele Farben verwendest. Wenn du echte Wasserfarben verwendest und diesen Look haben willst, bei dem die Farben ineinander fließen, bleibe bei nur ein paar Farben in deinem Wasserfarben-Design – am besten drei oder weniger. Wenn du mehr nimmst, werden deine Farben wie eine schmuddelige Sauerei aussehen, wenn sie ineinander laufen. Wenn du wirklich alle Regenbogenfarben in deinem Design nutzen willst, sorge dafür, sie voneinander zu trennen, oder warte, bis die erste Schicht trocken ist, bevor du mit der nächsten weiter machst.

Wähle einen Schwerpunkt

Der Wasserfarben-Designtrend funktioniert am besten, wenn er sich auf einen Schwerpunkt beschränkt, sei es nun die Schrift in deinem Logo, ein gemusterter Hintergrund für deine Website oder als Stilrahmen für deine Illustration. Wenn du versuchst, ihn auf zu viele Wege einzuarbeiten, z. B. im Hintergrund, Text und als Grafik in deinem Logo, kann er visuell überfordernd wirken.

Versuche nicht, dein Design perfekt aussehen zu lassen

watercolor leaves design
Design von Rebecca Reck Art

Wie wir bereits erwähnt haben, besteht einer der größten Reize des Wasserfarben-Designs darin, dass er absichtlich unvollkommen aussieht. Also versuche nicht, dein Design perfekt aussehen zu lassen.

Die besten Wasserfarben-Designs sind ein wenig ungeschliffen. Dadurch werden sie nur interessanter. Die unvollkommenen, schludrigen Linien und Spritze sind genau das, was Wasserfarben-Designs so einzigartig und natürlich aussehen lässt. Also nimm das Leben etwas lockerer.

Spring auf den Wasserfarben-Trend auf

Wie du siehst, sind Wasserfarben einer der vielseitigsten Designtrends des Jahres. Du kannst den Wasserfarben-Trend verwenden, um so ziemlich allem Flair und Persönlichkeit zu verleihen. Und wenn man nach seiner aktuellen Beliebtheit geht, wird er so schnell nicht verschwinden. Da du nun weißt, wie du den Wasserfarben-Trend für dich nutzen kannst, musst du nur noch mit dem Designen loslegen!

Bereit, deine Wasserfarben-Vision zum Leben zu erwecken?
Wir haben Designer, die nur darauf warten, dir zu helfen.