Wer plant, sein eigenes Unternehmen zu gründen, oder es vielleicht sogar schon getan hat, der weiß, dass Networking ganz oben auf der Liste steht. Dabei geht es nicht nur darum, gemeinsame Sache zu machen und Symbiosen zu nutzen, sondern ganz besonders auch um den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Nichts ist hilfreicher, als in persönlicher Runde über Tipps, Fehler und Visionen zu sprechen.

ESADE Business School @ 99designs

ESADE Business School

Auch uns als nicht mehr ganz so junges Start-up hat die Kommunikation mit anderen Gründern und Unternehmen vorangebracht. Das wollen wir weiter handhaben und zurückgeben. Deshalb haben wir uns vergangene Woche sehr gefreut, internationale MBA-Studenten der spanischen ESADE Business School in Barcelona zu empfangen und mit ihnen in angeregter Diskussionsrunde den Vormittag zu verbringen. Schon die ganze Woche waren sie in der Hauptstadt unterwegs, um sich in der Berliner Start-up-Szene umzuschauen und den deutschen Gründungsmodellen und -prozessen auf den Zahn zu fühlen. 99designs war die letzte Station ihres MBA Entrepreneurship Immersion Trips.

Mit Kopf und Bauch

„Ideen zu haben, ist die eine Sache, sie umzusetzen eine andere“, weiß Eva Missling, die Gründerin von 12Designer und jetzige General Managerin von 99designs Europe. Sie hat ihre Designerplattform 12Designer im August 2012 erfolgreich an 99designs verkauft. Seitdem sind sie und ihr stetig anwachsendes Team mit dem Aufbau und der Etablierung von 99designs in Europa beschäftigt. Verschiedene Sprachversionen des Designmarktplatzes, der Ausbau des Kundenservices, ebenfalls in unterschiedlichen Sprachen, sowie die Ausweitung der europäischen Designer-Community bestimmen die Mission von 99designs in Berlin. Weltweit liegt der Fokus auf der Produktentwicklung und der kürzlich realisierten Expansion nach Japan.

In der Regel verlassen Gründer übernommener Start-ups die Firma nach 6-12 Monaten. Eva ist geblieben und lässt die Studenten an der Gründungsgeschichte des Unternehmens, der Übernahme und den Zukunftsplänen teilhaben. Es geht immer wieder weiter voran. Das ist Motivation. In wenigen Tagen fliegt sie nach Melbourne, um dort die japanischen Investoren zu treffen und bei Entscheidungen über die Zukunft der Designplattform dabei zu sein. „Zur Zeit der Übernahme macht man sich natürlich Gedanken, wo geht es hin, passe ich in das Unternehmen“, erzählt Eva und zeigt uns dann das Willkommensvideo von damals aus Melbourne. Die Handykamera führt uns durch das australische Büro, schließlich möchte man sehen, wo und wie die Kollegen so arbeiten. Leider aber sieht man keine Kollegen. Bis sich eine Tür öffnet, hinter der sich das gesamte Team versteckt hält und Eva per Videobotschaft und in bester Überraschungspartymanier mit einem lauten Welcome, selbstgebastelten Transparenten in deutscher Sprache, Konfetti, Tröten und Papphüten willkommen heißt. Auch solche Geschichten sind wichtig in der Entscheidungsfindung.

ESADE at 99designs

Danke für den Besuch und weiterhin viel Freude und Erfolg!