Rein ins Ringelshirt, Augenklappe auf und ab nach Kölle!

Nein, nicht zum Karneval, sondern zum Pirate Summit! Zum bereits fünften Mal zieht es Gründer, bekannte Start-up Gesichter und internationale Sprecher auf die etwas andere Gründerveranstaltung. Hier wird heute und morgen fleißig genetzwerkelt, Erfahrungen ausgetauscht und natürlich piratenmäßig gefeiert.

pirate summit

Quelle: piratesummit.com

Panel zum Thema: Internationalisierung von Unternehmen

Patrick Llewellyn, unser President & CEO wird heute Abend um 20:45 Uhr gemeinsam mit Christian Blume von Cleverbridge und Mate Rimac von Rimac Automobili am Panel zum Thema How to globally scale a startup? teilnehmen. Als erfahrener CEO wird er als Mentor zudem einer Runde Walk the Plank beiwohnen, in der zukünftige Gründer ihre Ideen zum Besten geben und von wechselnden Juries beraten werden.

Das Thema Internationalisierung von Unternehmen ist gerade in der Start-up Szene von großem Interesse. In unserer globalen, digitalisierten Welt haben viele junge Unternehmer das Ziel, mit ihrer Gründung nicht nur am eigenen Markt, sondern auch darüber hinaus – am besten weltweit – erfolgreich zu sein. Dabei genügt es nicht, das eigene Angebot einfach in andere Sprachen zu übersetzen und abzuwarten, bis man von Anfragen aus dem Ausland überrollt wird. Unter diesen Voraussetzungen wird das nicht passieren, denn es kommt darauf an, die Besonderheiten eines jeden Landes zu berücksichtigen. Von Kyoto bis Köln gibt es unterschiedliche Bedürfnisse, Geschmäcker und Trends, die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Patrick Llewellyn ist es gelungen, aus einem überschaubaren Team ein weltweites Unternehmen mit knapp 150 Mitarbeitern aufzubauen. Gegründet wurde 99designs in Australien, um nur kurze Zeit später in das Startup-Mekka Silicon Valley überzusiedeln. Mit Venture Capital im Gepäck wagte Llewellyn dann den Schritt nach Europa und Lateinamerika. Llewellyns allerneuester Streich ist die Partnerschaft mit Recruit Holdings, die dafür sorgen soll, dass auch in Asien eine wachsende Zahl an Menschen die Design-Leistungen der Crowd in Anspruch nimmt. Wie ihm dies gelungen ist, welche Probleme er dabei aus dem Weg räumen musste und was es sonst bei der Internationalisierung zu beachten gilt, wird Patrick mit den Besuchern des Pirate Summit in Köln erzählen.  

Kommt vorbei, atmet raue Piratenluft und lasst euch im Austausch mit anderen Start-ups und Gründer-Veteranen zu neuen Taten inspirieren!

Wann: Heute Abend, 2. September, 20:45 Uhr

Wo: Odonien, Hornstr. 85, Ehrenfeld in 50823 Köln

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Mehr zu Patrick Llewellyn

 

Patrick Llewellyn Headshot

Patrick Llewellyn gehört seit 2009 zum 99designs Team. Nachdem er bei Nextec Strategic Capital zehn Jahre lang australische Technologie- und Medienunternehmen in Wachstums- und Kapitalangelegenheiten beriet, wandte er Australien den Rücken zu und zog 2010 mit seiner Familie nach San Francisco, um hier die US-Niederlassung von 99designs aufzubauen und die internationale Expansion voranzutreiben. Im Januar 2011 wurde er offiziell zum CEO ernannt und konnte wenig später in einer ersten Finanzierungsrunde 35 Millionen US-Dollar von Accel einfahren, gefolgt von weiteren 10 Millionen US-Dollar in der Series B mit Recruit.

Llewellyn hat seitdem das europäische 99designs Headquarter in Berlin eröffnet und 99designs in zahlreichen Ländern Europas und Lateinamerikas erfolgreich etabliert. Es ist ihm gelungen, das Unternehmen auf 150 Mitarbeiter in Oakland, Melbourne, Berlin und Rio de Janeiro auszuweiten. Nach heutigem Stand arbeitet 99designs mit 430.000 Designern zusammen und hat bis dato mehr als 100 Millionen US-Dollar an seine weltweite Designer-Community ausgezahlt.