Es scheint, als hätte heutzutage jeder einen Podcast. Von Gwyneth Paltrow über Angela Merkel bis zu deinem ungeliebten Nachbarn kannst du heute rund um die Uhr dein Smartphone anmachen und jedermanns brillante Gedanken und Ideen hören. Mit mehr als 122 Millionen Amerikanern, die Podcasts hören, ist es kein Wunder, dass jeder bei diesem wachsenden Trend dabei sein will. Auch in Deutschland hält der Podcast Einzug mit wachsender Begeisterung und Nutzerzahlen (7,5 Millionen im Jahr 2016).

Darius Forux show podcast cover
von Underrated Genius

Aber nur weil jeder einen Podcast starten kann, heißt das nicht, dass jeder damit Geld verdienen kann. Gutes Marketing beginnt in dem Moment, wo du dir ein Konzept für deinen neuen Podcast einfallen lässt. Ein einzigartiges, nützliches und gefragtes Thema wird nur einen kleinen Schubs brauchen, um sein Publikum zu finden. Aber ob dein Podcast nun einen oder 100.000 Zuhörer hat, es ist immer Platz für Merchandise. Wenn auch nur ein Fan ein T-Shirt mit deinem Podcast-Logo trägt, wird dieses Logo von jedem gesehen, an dem der Hörer im Laufe des Tages vorbeigeht. Selbst wenn eine Person den Namen deines Podcasts googelt und dann mal reinhört, ist das eine kleine Investition, die sich lohnt.

Es braucht Geld, um das Equipment zu kaufen und in Marketing zu investieren, das für einen erfolgreichen Podcast nötig ist. Wenn du es irgendwann an die Spitze der iTunes Charts in deiner Kategorie schaffst, wirst du eine Zuhörerschaft aufgebaut haben, die groß genug ist, um ein gutes Einkommen für deine Bemühungen zu generieren. Anzeigen sind eine Sache, um die Episoden selbst zu Geld zu machen, aber mit dem richtigen Merchandise kannst du deinen Fans eine Möglichkeit geben, dich zu unterstützen und gleichzeitig deinen Podcast bekannt zu machen. Hier sind ein paar Tipps, um deinen Podcast mit Werbematerialien zu promoten, die du verkaufen, bei Events austeilen oder als Geschenke verteilen kannst.

Starke Werbematerialien kreieren

Podcast logo
Einfaches, aber auffälliges Podcast-Logo. Von humbl.

Gutes Marketing beginnt lange bevor du deine ersten T-Shirts oder Kaffeetassen gestaltest. Du wirst mit einem eingängigen Titel, Thema und Logo anfangen müssen. Wenn du dir die Top Podcast Charts auf iTunes ansiehst, springen dich manche an, abhängig von deinen Interessen. Denke daran, dass der Name eingängig ist, wenn du deinen Podcast benennst. Beachte auch, dass dein Logo in der Podcast-Suche auf dem Smartphone ziemlich klein sein wird, daher muss es auffällig, aber einfach sein.

Allerdings wird die Sache etwas komplizierter, wenn du bedenkst, dass dasselbe Logo ziemlich aufgebläht werden muss, um es auf T-Shirts oder Pullover zu drucken. Aber dies sind nicht die einzigen Waffen, die du in deinem Merchandise-Arsenal parat haben solltest. Sticker gehören zu den beliebtesten Werbematerialien, da sie leicht genug sind, um mit einer normalen Briefmarke verschickt zu werden, und relativ günstig gedruckt werden können.

Logos, die funktionieren

Merchandise-ready podcast logo
Ein einfaches, aber auffälliges Logo sieht auf allen Medien gut aus. Von bayuRIP. 

Lange bevor du dein erstes Merchandise entwirfst, wirst du ein bestechendes Logo brauchen. Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Investition, die du tätigen wirst, abgesehen von deinem Equipment. Schaue dir professionell designte Podcast-Logos an und achte auf die Logos anderer Podcasts in deiner Kategorie. Achte auch genau auf die verschiedenen Arten von Merchandise, die deine Lieblingspodcasts bieten. Die meisten einigermaßen bekannten Podcasts haben Shops auf ihren Webseiten, wo du Sachen kaufen kannst, meist mit demselben Logo.

LORE stickers
Lore Sticker-Kollektion. Via lorepodcast.com.

Der beliebte Mystery-Podcast LORE zum Beispiel bietet eine kleine Auswahl an Dingen, zu denen T-Shirts und Tote Bags gehören, aber eines der günstigsten Sachen in ihrem Webshop ist ein Viererpack Sticker. Wenn du dich für Sticker entscheidest, sorge dafür, dass du sie so designst, dass du verschiedene Größen und Formen anbietest, aus denen man wählen kann. Sobald sie gestaltet sind, hast du einen praktischen Stapel Werbematerialien zur Hand, die du sofort verteilen kannst.

LORE ist nicht der einzige Podcast, der mehrere Branding-Dinge bietet. My Favorite Murder nutzt die beliebte Methode, seinen eigenen Slogan auf Sachen wie T-Shirts und Handtaschen zu drucken.

My Favorite Murder T-Shirt mit einem ihrer beliebtesten Slogans. Via My Favorite Murder.

Sie arbeiten ihren Slogan so ein, dass ihre Fans, die sich „Murderinos“ nennen, stolz ihre Leidenschaft für ihre Lieblingsshow zeigen können. Sie erhöhen damit nicht nur ihre Markenbekanntheit, sondern verlangen auch $35 pro Shirt, was ebenfalls ein guter Weg ist, um zusätzliches Einkommen zu generieren.

Zusätzlich zu den üblichen T-Shirts und Kaffeebechern verkauft My Favorite Murder Armbänder für ihre Fans, eines, auf dem „Murderino“, und eines, auf dem „My Favorite Murder“ steht.

Thermobecher mit Stuff You Missed in History Class Logo. Via spreadshirt.com.
My Favorite Murders Murderino Armband. Via My Favorite Murder.

 

Mit mehr als 170.000 Followern auf Twitter und einer Facebook-Gruppe, die mehr als 220.000 Mitglieder hat, hat My Favorite Murder in den vergangenen zwei Jahren eine beträchtliche Fanbase aufgebaut. Die Fangemeinde der Show zeigt, wie soziale Medien Hörern von Podcasts helfen können, eine Community aufzubauen, die ein Eigenleben entwickelt. Ein Podcast, der daraus Nutzen schlägt, indem er wie My Favorite Murder Merchandise für Fans entwirft, kann ein reichliches Einkommen erzielen.

Aber um wirklich wirkungsvoll zu sein, musst du über das T-Shirt hinaus denken. Stuff You Missed in History Class erkennt die Nachfrage an Thermobechern und ist einer der wenigen Podcasts, die sie mit ihrem Logo verkaufen. Bonus: Du kannst deinen Kaffee schlürfen, während du im Stau stehst, und gleichzeitig deinen Lieblingspodcast hören. Indem du die aktuellen Trends beobachtest ebenso wie die vielen Merchandise-Optionen, auf denen du dein Logo drucken kannst, bist du mit aller Wahrscheinlichkeit in der Lage, einen so einzigartigen Artikel zu verkaufen, dass Fans deines Podcasts diesen schon allein deshalb kaufen.

Stuff You Missed in History Class merchandise options
Stuff You Missed in History Class verkauft Pullover, Kaffeebecher und Smartphone-Hüllen. Via spreadshirt.com.

Bei seiner großen Bandbreite an Merchandise-Produkten bewahrt Stuff You Missed in History Class ein einheitliches Design, was bei jeder guten Marketingstrategie unerlässlich ist. Es ist allerdings auch ein Bonus für jeden Podcast, da ein Logo problemlos auf einer Vielzahl von Gegenständen gedruckt werden kann. Da du für die Sachen nicht bezahlst, bevor du sie kaufst, ist es wichtig, deinen Fans so viele Optionen zu bieten, wie sie deiner Meinung nach kaufen wollen. Viele der beliebtesten Shops nutzen ein Preismodell, bei dem nur auf Bestellung gedruckt wird, was bedeutet, sie kümmern sich um Druck und Versand jedes Artikels erst, nachdem er bestellt wurde, statt eine große Zahl an Artikeln zu bedrucken und sie einzulagern, bis sie verkauft werden.

Einen Shop aufsetzen

Grillido Branding artwork
Von GemmyVN.

Da du nun weißt, was du mit dem Logo deines Podcasts tun kannst, ist es an der Zeit, selbst loszulegen. Sobald du deinen Podcast in die verschiedenen Podcasts-Apps eingefügt hast, musst du darüber nachdenken, dein Merchandise unter die Leute zu bringen. Print-on-Demand-Dienste wie edbubble und Printful lassen dich dein Logo hochladen und es auf eine Vielzahl von Produkten drucken. Bei solchen Diensten kannst du sogar ein paar Werbegeschenke bestellen, um sie bei der nächsten Podcast-Konferenz zu verteilen oder wenn Freunde und Familie nach deinem Podcast fragen. Es gibt auch noch Zazzle, CafePress und Teespring. Schau dich um und finde den Marktplatz für dein Merchandise, der die Artikel, die du anbieten willst, zum günstigsten Preis hat.

Wenn du Dinge lieber selber machst, musst du dich nicht auf eine Drittanbieterseite verlassen, um deine Bestellungen zu managen. Du kannst Geld sparen und die Sache etwas beschleunigen, indem du Artikel auf Masse bestellst und sie selbst verschickst. Allerdings erfordert dies Zeit und Mühe deinerseits, daher ist es wichtig zu wissen, worauf du dich einlässt, bevor du dies auf dich nimmst. Du hast auch die Möglichkeit, mit einem lokalen Drucker zu arbeiten und vielleicht Geld zu sparen, aber du wirst dich in diesem Fall wahrscheinlich selbst um den Versand kümmern müssen, also überlege dir, ob dir der geringere Preis das wert ist.

Wenn du einen neuen Podcast gestartet hast, bist du dir wahrscheinlich gar nicht bewusst, welches Einkommen du mit Merchandise generieren kannst. Du kannst die Artikel nicht nur im Shop auf deiner Website verkaufen, du kannst sie auch auf Podcast-Konferenzen verkaufen, als Dankeschön verschenken und mit anderen Podcastern tauschen. Da man sich mit einem Shop auf einer Drittanbieterseite nich vorab verpflichtet, besteht die einzige Investition aus deinem Logo. Wenn du Geld für ein professionelles Design ausgibst, das mit all deinem Merchandise und deinen Werbematerialien funktioniert, wirst du in der Lage sein, aus diesem kleinen Investment eine Einkommensmaschine zu machen.

Braucht dein Podcast etwas Designliebe?
Unsere Designer erstellen Logos, Podcast-Cover, Merchandise und mehr!