Im modernen Logodesign kann ein gut gemachtes Logo ein Kunstwerk sein. Und wie bei einem Kunstwerk kann es Tausende Euro kosten! Zum Glück kann man immer noch ein Logo kostenlos bekommen – sofern man weiß, wo man suchen muss. In diesem Artikel erklären wir alles Wissenswerte zu kostenlosem Logodesign: Worauf du achten musst sowie die 7 besten Wege, eines zu bekommen. Außerdem reden wir über häufige Tücken, über die du dir bei kostenlosem Logodesign im Klaren sein musst.

How to create a logo for free
Viele Wege führen zu einem kostenlosen Logodesign. Wir zeigen dir, welche. Bild von OrangeCrush.

Was du beachten musst, bevor du versuchst, an ein kostenloses Logo zu kommen

Jedes Unternehmen profitiert von einem guten Logo, von weltweit operierenden Konglomeraten bis hin zu 1-Personen-Startups. Selbst Leute, die ihrem Hobby nachgehen wie Twitch Streamer und YouTube Vlogger wissen die Vorteile eines guten Logos zu schätzen.

Ein Logo:

  • steigert die Bekanntheit der Marke durch einprägsame Bilder
  • stärkt die Markenbindung jedes Mal, wenn es gesehen wird
  • kommuniziert, wer du bist und was du machst
  • ruft emotionale Assoziationen hervor, mit Bildern, die Einfluss darauf haben, wie deine Marke wahrgenommen wird

Das Problem ist, dass diejenigen, die am dringendsten ein Logo benötigen – junge und unbekannte Unternehmen – am wenigsten Geld dafür haben. Für kleine und mittlere Unternehmen mit geringem Budget ist kostenloses Logodesign zu Beginn der Markenentwicklung oft wichtig.

Das soll nicht heißen, ein kostenloses Logo wäre dasselbe wie einen professionellen Designer zu engagieren. Es ist eher eine praktische Lösung, die ihren Preis hat. Denke darüber nach, bevor du dich an ein kostenloses Logodesign machst.

Qualität

Sofern du keine Erfahrung mit Grafikdesign hast, wird dein selbst gemachtes Logo sehr wahrscheinlich nicht mit professionellem Design mithalten können. Es gibt viele Feinheiten im Logodesign. Jede Farbe, Form und Schriftart hat ihre eigene emotionale Assoziation und wenn du sie nicht kennst, kannst du sie nicht nutzen, um dein Logo für deine Marke zu optimieren. Um dies auszugleichen, kannst du so viel wie möglich mit diesem Guide zu Logodesign darüber lernen. Wenn du jedoch ein wirklich atemberaubendes Logo möchtest, wirst du jemanden mit Erfahrung engagieren müssen.

Ribbons-N-Racks logo
Logodesign von Chimfanzy Bros.

Vorübergehend oder langfristig

Eine der besten Herangehensweisen an kostenloses Logodesign besteht darin, ein Logo als vorübergehende Lösung selbst zu designen, solange dein Unternehmen noch am Anfang steht und dann ein hochwertigeres Logo bei einem Profi in Auftrag zu geben, wenn du es dir leisten kannst. Ein Logo von jemandem, der kein Designer ist, wird nicht für immer genügen. Es kann gut genug für den Anfang sein, aber irgendwann wirst du ein Upgrade benötigen.

Erhalte die Markenidentität

Manche Menschen bevorzugen es, einem professionellen Designer alle Entscheidungen bezüglich des Logos zu überlassen, aber andere wollen mehr mitreden.

Wenn du ein gutes Auge für Design und eine starke Vorstellung für dein Logo oder auch nur eine Idee hast, könnte es einfacher sein, diese Vision selbst umzusetzen, statt sie jemandem zu erklären. Aber vergiss nicht, dass professionelle Designer aus gutem Grund Profis sind: Sie wissen, was sie tun, und sie wissen, was funktioniert.

Auch solltest du daran denken, dass wenn dein Logo einzigartig sein soll, du dich von kostenlosen Symbolen fernhalten solltest, die jeder nutzen kann.

Goldmund logo
Logodesign vonolimpio

Verschiedene Versionen und responsive Logos

Vor ein paar Jahrzehnten lautete die goldene Regel „Verändere niemals dein Logo“, aber die Leute, die das gesagt haben, mussten noch keine Werbung auf einem Smartphone machen. Heutzutage ist das genaue Gegenteil wahr: Mehrere Versionen deines Logos werden sein Erscheinungsbild in verschiedenen Medien verbessern, von winzigen In-App-Anzeigen bis hin zu riesigen Reklametafeln.

Und dennoch hat die ursprüngliche Regel etwas Wahres an sich. All deine Logovarianten sollten aussehen, als gehörten sie zusammen. Allerdings ist es am besten, unterschiedliche Versionen für unterschiedliche Platzierungen zu nutzen, wie wir in unserem Guide zu responsiven Logos erklären. Wenn du dein eigenes Logo designst, überlege dir, wo du es verwenden wirst und wie es am besten zu sehen ist.

responsive logos and logo variation
Bild von OrangeCrush

Dateiformate

Du musst auch wissen, welche Dateiformate du benötigst. Es gibt sehr viele Dateiformate zur Auswahl und jedes hat seine eigenen Anwendungsbereiche und Schwächen. Ein Problem kostenloser Logodesigns ist, dass es nicht sonderlich viele Optionen gibt. Du musst meist nehmen, was du bekommst.

Manche kostenlosen Logo Maker bieten nur PNG-Dateien, daher musst du überlegen, ob das wirklich reicht. Das gilt umso mehr, wenn du vorhast, dein Logo zu drucken, da Druckereien ihre eigenen bevorzugten Dateiformate haben. Idealerweise solltest du dein Logo im Vektorformat bekommen, welches es dir ermöglicht, es in der Größe zu verändern, es zu drucken und für so ziemlich jeden Zweck zu verwenden. Ein PNG-Bild wird auf Dauer nicht ausreichen.

Die 7 besten Wege, ein kostenloses Logo zu designen

Hier sind die 7 besten Wege, um ein kostenloses Logo zu erhalten. Bedenke die Vor- und Nachteile jeder Methode, um herauszufinden, welche am besten für dich passt.

1. Hatchful (Shopify)

Hatchful

Hatchful wurde von Shopify gekauft und ist einer der einfachsten und benutzerfreundlichsten Logo Maker und daher ein guter Ausgangspunkt. Wie wir bereits in unserem Artikel über Logodesign Software erwähnt haben, hat Hatchful die beste Benutzeroberfläche für Mobilgeräte, dank seiner Einfachheit und seinem smarten Design.

Hatchful ist für absolute Anfänger gemacht und automatisiert den Prozess so weit wie möglich. Zu Beginn erhältst du eine Reihe von Fragen, um genauer zu erläutern, welche Art Logo du möchtest – zuerst deine Branche, dann deine Markenpersönlichkeit und dann wo die Logos genutzt werden sollen. Dann wird mithilfe künstlicher Intelligenz eine Reihe von Beispiellogos erstellt, die du genauer unter die Lupe nehmen und wählen kannst. Du kannst sie im Design Editor auch selbst individualisieren, wenn du kleinere Änderungen vornehmen willst.

Der Nachteil von Hatchful sind allerdings die angebotenen Dateiformate. Du bekommst nur PNG-Bilder, keine Vektordateien. Das bedeutet, dass du dein Logo nicht in größeren Größen nutzen oder in hoher Auflösung drucken kannst. Aber wenn du gerade nur ein kleines Bild für die Ecke deiner Website benötigst, könnte es für dich reichen.

Vorteile

  • Eine der simpelsten und einfachsten Benutzeroberflächen
  • Automatisiert den Designprozess so weit wie möglich – perfekt für Anfänger und Nicht-Designer
  • Du kannst verschiedenen Versionen deines Logos kostenlos herunterladen

Nachteile

  • Nur PNGs zum Download verfügbar
  • Begrenzte Bearbeitungsmöglichkeiten
  • Möglicherweise musst du den Onboarding-Prozess ein paar Mal machen, damit die Software Logos kreiert, die dir gefallen

2. Squarespace Logo Maker

Squarespace Logo Maker

Squarespace ist bekannt für seinen Website Builder, der es jedem ermöglicht, seine eigene Seite zu designen, unabhängig von seiner Erfahrung. Dasselbe Modell nutzen sie für ihren Squarespace Logo Maker – ein Design Editor mit Templates, der für Anfänger bequem zu verwenden ist. Sie übernehmen sogar dieselbe Drag-and-Drop-Funktion, die ihren Website Builder so benutzerfreundlich macht.

Im Gegensatz zu den anderen kostenlosen Logo Makern auf dieser Liste bietet Squarespace allerdings keine softwareseitige Unterstützung. Du wirst dein Logo wohl oder übel komplett selbst designen müssen, indem du die verfügbaren Bausteine nutzt (einschließlich professionell designten Symbolen von The Noun Project).

Während das ein Ausschlusskriterium für Leute sein kann, die so wenig wie möglich selbst machen wollen, ist der Squarespace Logo Maker eine Option für diejenigen, die bereits eine Idee für ein Logo haben und es selbst designen möchten. Sei dir aber bewusst, dass du dein Logo nur im PNG-Format bekommst, es also nicht überall nutzen kannst.

Vorteile

  • Dasselbe Drag-and-Drop Design mit Vorlagen, das Squarespace so berühmt gemacht hat
  • Viele Individualisierungsmöglichkeiten
  • Vorgefertigte Symbole in professioneller Qualität

Nachteile

  • Nur PNGs als Download
  • Keine künstliche Intelligenz oder Onboarding – du bist von Beginn an auf dich allein gestellt

3. Inkscape

screenshot of Inkscape
Design von takeru kobayashi via Inkscape

Inkscape ist ein Vektorgrafik-Editor für den Desktop, der kostenlos heruntergeladen werden kann. Alles in allem ist es eigentlich ein ziemlich beeindruckendes Programm – hochwertige Designsoftware, die auch noch kostenlos ist. Aber es ist ein zweischneidiges Schwert; je mehr Funktionen und Designoptionen sie bieten, umso schwieriger ist es für Anfänger, es zu benutzen.

Inkscape ist ein Open-Source-Programm, was bedeutet, dass es regelmäßig aktualisiert wird und es eine große Community an Entwicklern gibt, die daran arbeiten, es zu verbessern. Auf der anderen Seite solltest du nicht dieselbe Stabilität oder Bandbreite an Optionen wie bei kostenpflichtiger Software erwarten. Insgesamt eignet es sich am besten für Leute, die lernen wollen zu designen, aber noch nicht bereit sind, Geld für teurere Tools auszugeben.

Vorteile

  • Voll funktionsfähige, kostenlose Designsoftware
  • Sehr gut für Vektordesign – eine kluge Wahl für Logos, die problemlos in ihrer Größe verändert werden können
  • Open-Source, daher wird es kontinuierlich besser
  • Große, freundliche Community, die zusätzliche Hilfe bietet

Nachteile

  • Steile Lernkurve
  • Die Qualität hängt von deinem Können ab
  • Keine native Unterstützung für Mac
  • Gibt nur SVG-Formate (Vektor) aus

4. Vectr

Vectr 99designs design

Vectr ist wie Inkscape Lite. Es ist ein voll funktionsfähiger Design Editor, doch während ihm einige von Inkscapes Funktionen fehlen, bietet es mehr in Sachen Onboarding und assistiert Anfängern. Du kannst dir auch aussuchen, ob du es herunterladen oder online nutzen willst.

Vectr bietet keine per Software erstellten Vorschläge, sondern wirft dich einfach ins kalte Wasser. Sofern du nicht bereits eine Idee für ein Logo hast, wirst du eine Weile nur auf eine leere Arbeitsfläche starren. Vectr bietet nicht besonders viele vorgefertigte Symbole (nur ein paar einfache Formen), daher bleibt dir nichts anderes übrig, als alles selbst zu designen.

Vorteile

  • Dafür, dass es kostenlos ist, ist es eine ziemlich beeindruckende Software
  • Mehr Funktionen als die meisten kostenlosen Logo Maker, aber nicht genug, um Menschen ohne Designerfahrung zu verschrecken
  • Logo kann in PNG, JPG oder SVF heruntergeladen werden
  • Enthält ein optionales Tutorial

Nachteile

  • Sehr wenige, vorgefertigte Elemente – du musst alles selbst machen
  • Die Qualität häng von deinem Können ab

5. Logomakr

logomakr 99designs

Logomakr bewegt sich irgendwo in der Mitte zwischen komplizierten Designprogrammen für Fortgeschrittene und einfachen, automatischen Logo Makern für Anfänger. Mit dem Versuch herauszustechen bietet Logomakr ein paar Optionen, die du nirgendwo sonst auf dieser Liste findest:

  • Sehr detaillierte und künstlerische, vorgefertigte Symbole
  • Video-Tutorials zu verschiedenen Themen

Die Datenbank mit Symbolen gibt dir die Gelegenheit, in nur wenigen Sekunden ein Logo zu kreieren. Außerdem kannst du mit den Tutorials ein paar fortgeschrittene Techniken lernen, um noch einen Schritt weiter zu gehen. Logomakr hat allerdings einen Nachteil und zwar einen ziemlich großen – du kannst dein Logo nur in einer geringen Auflösung (200 x 200 Pixel) kostenlos herunterladen; für den Rest musst du bezahlen. Dadurch wird es ein bisschen weniger „kostenlos“ als die anderen Lösungen.

Du solltest beachten, dass die Symbole von jedem verwendet werden können. Wenn du also eines für dein Logo nutzt, muss dir bewusst sein, dass es nicht einzigartig sein wird.

Vorteile

  • Einige der besten vorgefertigten Symbole
  • Alle Optionen zur Individualisierung, die du benötigst
  • Benutzerfreundliche Oberfläche für Anfänger
  • Hilfreiche Tutorial-Videos zu verschiedenen Aspekten des Grafikdesigns

Nachteile 

  • Nicht wirklich kostenlos, es sei denn, du benötigst nur ein Bild in geringer Auflösung

6. Looka

Genau wie Logomakr ist auch Looka nicht 100 % kostenlos. Du kannst es allerdings kostenlos nutzen. Du erhältst kostenlose Vorschläge, die durch eine Software erstellt werden, um dich inspirieren zu lassen, oder kannst in ihrem umfangreichen Editor herumspielen, um Ideen zu finden. Aber wenn du ein Logo erhältst, das dir gefällt, musst du dafür bezahlen.

Looka hat mit die klügste künstliche Intelligenz aller Logo Makr, daher kannst du es nutzen, um Ideen zu erhalten oder mit verschiedenen Designs zu experimentieren. Genau wie der Squarespace Logo Maker haben sie einige der hochwertigen, vorgefertigten Symbole von The Noun Project. Looka lässt Nutzer einen ähnlichen Onboarding-Prozess durchlaufen wie Hatchful, indem es Fragen stellt, um mehr über deine Markenidentität und Bedürfnisse herauszufinden. Die Vorschläge der Software können ebenfalls alle angepasst werden, aber wenn du es für kommerzielle Zwecke nutzen möchtest, wirst du ab 65 $ aufwärts für eine hochauflösende Datei zahlen müssen.

Vorteile

  • Exzellente Software generiert genauere Vorschläge und Vorlagen
  • Design Editor verfügt über jede Menge Bearbeitungsfunktionen, um dein ganz persönliches Logo zu erstellen
  • Du entscheidest, wie viel Zeit du an einem Design verbringst – du kannst in wenigen Minuten ein automatisch erstelltes Logo nutzen oder mehr Zeit im Editor verbringen, um etwas Individuelleres zu erhalten
  • Achtet auf Branding und Markenpersönlichkeit, bevor es Beispiele generiert

Nachteile

  • Obwohl man es kostenlos nutzen kann, muss man für den Download der Dateien zahlen

7. Frage einen Freund

Unsere letzte Option für kostenloses Logodesign ist keine Software oder App. Bitte stattdessen jemanden um Hilfe, der sich mit Design auskennt. Natürlich machen es sich professionelle Designer nicht zur Gewohnheit, ihre Dienste kostenlos zu verschenken. Wenn du also möchtest, dass dir jemand, der sich mit Design auskennt, kostenlos ein Logo erstellt, musst du die richtige Person kennen und dir überlegen, was du ihr im Gegenzug bieten kannst.

Gibt es in deinem Freundes- und Familienkreis irgendwelche Künstler? Ein Maler oder Bildhauer ist nicht dasselbe wie ein Grafikdesigner, aber sie kennen sich dennoch mit bildender Kunst aus. Die Ergebnisse könnten etwas Einzigartiges sein, das dich von der Masse unterscheidet.

Wenn du niemanden kennst, der dir kostenlos ein Logo erstellen könnte, kannst du auch versuchen, einen Designstudenten oder Hobby-Designer zu finden. Designstudenten und Hobby-Designer nehmen häufig kostengünstige Arbeit an, da sie dadurch lernen und ihr Portfolio ausbauen können.

Vorteile 

  • Anwendung fortgeschrittener Designtechniken, die du selbst nicht anwenden könntest
  • Legt die Verantwortung für das Design in die Hände einer Person, der du vertraust

Nachteile

  • Qualität hängt von der Person ab, die du findest
  • Professionelle Designer werden kein kostenloses Logo erstellen wollen

Wann dein Logo nicht kostenlos sein sollte

Wie wir bereits zu Beginn erwähnt haben, geht es nicht immer darum, ob du ein kostenloses Logo haben kannst, sondern ob du solltest. Ein Logo ohne Designerfahrung selbst zu designen bedeutet, dass dir einige Gelegenheiten und Nuancen entgehen, die nur ein Profi erkennt. Es mag kostenlos sein, aber um welchen Preis?

illustration of a graphic designer
Illustration von Asael Varas

Du solltest dir überlegen, ob du wirklich ein Logo kostenlos selbst designen willst, wenn:

  • du Stil, Kreativität oder Einzigartigkeit als Teil deiner Markenidentität bevorzugst.
  • es für deine Markenstrategie unerlässlich ist, dass dein Logo sich von denen deiner Mitbewerber unterscheidet.
  • du bereits weißt, wie dein Logo aussehen soll, aber nicht über genügend Können verfügst, es in einem kostenlosen Design Editor zu erstellen.
  • du eine ausgefeilte Brandingstrategie hast, bei der jedes Detail deines Logos zählt.

Wenn das auf dich zutrifft, solltest du darüber nachdenken, einen professionellen Logodesigner zu engagieren. Ein Logodesign-Wettbewerb gibt dir die Möglichkeit, Dutzende Logokonzepte von erfahrenen Designern zu sehen, damit du sicher sein kannst, etwas Einzigartiges zu erhalten, das zu deiner Marke passt. Obwohl es nicht kostenlos ist, kann ein Logo von einem professionellen Designer langfristig sein Geld wert sein.

Du willst das perfekte Logo für deine Marke?
Unsere Designer machen es möglich.