E-Commerce ist hart umkämpft. Seit 2018 stiegen die Verkäufe im E-Commerce Jahr für Jahr um eindrucksvolle 23,3 Prozent und der Gesamtwert der E-Commerce-Verkäufe wird für 2020 auf unglaubliche 4,1 Billionen US-Dollar geschätzt. Deshalb ist gutes E-Commerce-Branding so wichtig.

Es gibt eine scheinbar endlose Anzahl an E-Commerce-Marken, die alles erdenkliche unter der Sonne verkaufen, von T-Shirts über Beauty-Produkte bis hin zu Haushaltswaren, verrückten Geschenken, Handarbeiten und natürlichen Lebensmitteln – und so ziemlich alles dazwischen.

guide e-commerce branding
Illustration von OrangeCrush

Und wenn du mit dem Gedanken spielst, im E-Commerce einzusteigen, spielt es keine Rolle, was du verkaufst. Wenn du erfolgreich sein willst, musst du aus der Masse herausstechen, die Aufmerksamkeit deiner idealen Kunden erregen und ihnen zeigen, weshalb dein E-Commerce-Shop der Ort ist, an dem sie ihr Geld ausgeben wollen.

Und wie machst du das am besten? Richtig, mit E-Commerce-Branding.

Branding und eine solide Brandingstrategie sind für dein E-Commerce-Unternehmen ein Muss, wenn du in der heutigen, hart umkämpften E-Commerce-Welt erfolgreich sein willst.

Aber wie genau machst du das? Schauen wir uns einmal ein paar wichtige Tipps und Ideen für E-Commerce-Branding an, damit du die nötige Inspiration bekommst, ein unverwechselbares und erfolgreiches E-Commerce-Unternehmen zu gründen:

Überprüfe deinen Posteingang.
Wir haben dir soeben die erste Lektion per E-Mail geschickt.
In 7 Tagen zur Markenidentität – melde dich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Kurs an.
Zudem schicken wir dir kreative Tipps und Trends sowie gelegentliche Rabattaktionen (von denen du dich jederzeit abmelden kannst). *Mit dem Ausfüllen stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu (am Seitenende verlinkt).
Hoppla! Sieht aus, als wäre etwas schiefgelaufen.

Grundlagen des E-Commerce-Brandings

Das Wichtigste zuerst. Bevor wir damit loslegen, wie du das Branding deines E-Commerce-Unternehmens entwickelst, sollten wir darüber reden, was Branding überhaupt ist.

Modewebsite mit Models
Wirkungsvolles Branding verleiht einem E-Commerce-Shop einen einheitlichen Look auf allen Seiten. Webdesign von Studio Ubique.

Beim Branding deines Unternehmen gibt es drei grundlegende Konzepte, die du verstehen musst – die Marke, das Branding und die Markenidentität.

  • Deine Marke ist das, was die Welt und deine Kunden von deinem Unternehmen wahrnehmen.
  • Branding ist eigentlich ein Verb; es ist das Formen deiner eigenen einzigartigen und unverwechselbaren Marke und das, was deine Marke zum Leben erweckt.
  • Deine Markenidentität sind all die Elemente, die dein Unternehmen zum Leben erwecken – beispielsweise deine Logo, deine Verpackung und deine Website, um deiner Zielgruppe deine Markenbotschaft zu vermitteln.

Jeder dieser drei Punkte ist ein Puzzleteil deiner Markenentwicklung. Und wenn du ein erfolgreiches, nachhaltiges E-Commerce-Unternehmen aufbauen möchtest, benötigst du alle drei Puzzleteile.

Variationen eines mehrfarbigen Logos für ein Kuchengeschäft
Deine Markenidentität besteht aus vielen verschiedenen Elementen, die bestimmen, wie deine Marke wahrgenommen wird. Design für Logo und Markenidentität von tachimaR.

Fragen, die du dir vor dem Branding deines E-Commerce-Unternehmens stellen musst

Du freust dich auf dein Unternehmen, deine Produkte und darauf, sie in die Welt zu schicken. Und bei all der Aufregung ist die Versuchung groß, sich direkt in den Prozess des E-Commerce-Brandings zu stürzen.

Doch wenn deine Marke wirklich herausstechen und deine idealen Kunden erreichen soll, was im extrem umkämpften E-Commerce-Markt immer schwieriger wird, musst du zunächst ein paar wichtige Fragen beantworten, bevor du mit der Entwicklung deiner Marke beginnst.

Einige der Fragen, die du dir vor der Entwicklung deiner Marke stellen solltest, lauten:

  • Wer bist du? Deine persönliche Identität beschreibt, wer du als Person bist – deine Persönlichkeit, deine Stimme, deine einzigartigen Eigenschaften, die dich von anderen unterscheiden. Und dasselbe gilt für dein Unternehmen. Bevor du also mit dem E-Commerce-Branding beginnst, musst du diese Identität bestimmen und dich fragen, wer du als Unternehmen bist – und wie du diese Identität deiner Zielgruppe vermitteln möchtest.
  • Wenn du deine Marke in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären das? Deine Marke mithilfe von ein paar Adjektiven zu erklären, kann den gesamten Prozess straffen und Grundlage deiner Markenstrategie werden.
pink-weiße skincare website
Für eine Hautpflege-Marke vermittelt ein sauberer, minimialistischer Look, dass es sich um ein gesundes und sicheres Produkt handelt. Webdeisgn von Slaviana.
  • Was machen deine Wettbewerber und inwiefern unterscheidest du dich? Das Letzte, was du willst, ist eine Marke zu entwickeln, die nur eine von vielen ist. Was also unterscheidet dich? Schau dir an, was für deine Wettbewerber funktioniert, was nicht für sie funktioniert und wie du diese Elemente verbessern kannst, um eine attraktivere (und somit erfolgreichere) E-Commerce-Marke zu entwickeln. Nehmen wir beispielsweise an, dein größter Konkurrent hat eine Markenstimme, die bei deinen Kunden gut ankommt, aber sein Zahlungsvorgang ist eine Katastrophe. Du kannst dich darauf konzentrieren, eine unverwechselbare Markenstimme zu entwickeln, doch sorge auch dafür, dass dein Zahlungsvorgang schnell, einfach und unkompliziert ist. Dies wird dir helfen, dich von deiner Konkurrenz abzusetzen und bei deinen Kunden gut anzukommen.
  • Welche Mission und Werte hast du? Die Menschen wollen mit Marken Geschäfte machen, die zu ihren persönlichen Missionen und Werten passen, also nimm dir die Zeit und lege die Mission und Werte deiner Marke fest, um besser zu deiner Zielgruppe zu passen.
  • Wer ist dein idealer Kunde? Deine Marke wird keine gute Beziehung zu ihren idealen Kunden aufbauen können, wenn du nicht weißt, wer deine idealen Kunden sind. Nimm dir die Zeit für Marktforschung, finde heraus, welche Kunden du erreichen möchtest und entwirf einen idealen Kunden, der dir bei den Entscheidungen für dein Branding hilft.
  • Und wonach sucht dein idealer Kunde bei einer E-Commerce-Marke? Wenn du eine Marke entwickelst, muss sie zu dem passen, wonach deine Kunden suchen. Sobald du weißt, wer deine Kunden sind, musst du einen E-Commerce-Shop aufbauen, der ein Problem löst oder ein wichtiges Bedürfnis erfüllt.
quirky beauty brand logo
Schwarz und Grün sind nicht die gängigsten Farben für Beauty-Marken … was diese besonders auffällig macht. Logodesign von Mika90.
minimalist beauty product packaging with a pink and blue iridescent strip
Manchmal macht nur ein Farbtupfer mehr als ein allumfassendes mehrfarbiges Design. Verpackungsdesign von Igor Calalb..

Sagen wir zum Beispiel, du gründest eine Beauty-Marke. Während du darüber nachdenkst wer du bist, stellst du fest, dass du die ausgefallenste Marke auf dem Markt sein willst. Du bist ausgefallen, anspruchsvoll und provokativ. Deine Konkurrenten gehen alle auf Nummer sicher, aber du schaust über den Tellerrand hinaus und bringst innovative Produkte und überraschende Farbpaletten auf den Markt, um die Aufmerksamkeit deiner idealen Kunden zu erregen – Millennials und Zoomer, die sich als Beauty-Influencer in den sozialen Medien versuchen.

Wenn du dir die Zeit nimmst, diese Fragen zu beantworten, erhältst du eine genauere Vorstellung davon, wer du als Marke bist, wer deine Zielgruppe ist und in welche Richtung du gehen musst – was dir wiederum helfen wird, den Prozess deines E-Commerce-Brandings besser zu strukturieren.

Bestimme dein Alleinstellungsmerkmal

Aufgrund der scheinbar endlosen Anzahl an E-Commerce-Shops (und es werden täglich mehr), haben deine Kunden mehr Auswahl als jemals zuvor. Daher besteht die größte Herausforderung beim E-Commerce-Branding darin, einen Weg zu finden, herauszustechen. Und an dieser Stelle kommt dein Alleinstellungsmerkmal ins Spiel.

Dein Alleinstellungsmerkmal ist so etwas wie deine „geheime Zutat“; es unterscheidet dich von der Konkurrenz und überzeugt deine Kunden davon, bei dir statt bei ihnen zu kaufen – und es sollte in jedem Teil deines Brandings zum Vorschein kommen.

blaue, graue und weiße Schmuckwebsite
In diesem E-Commerce-Design steht der individuell designte Brautschmuck im Fokus aller Fotos. Webdesign von Valerie.

Dein Alleinstellungsmerkmal könnte beispielsweise sein, dass du nur nachhaltige und fair produzierte Produkte verkaufst. Diese Botschaft sollte im Fokus deines gesamten Brandings stehen; es sollte auf deiner Verpackung zu sehen sein, auf deiner „Über uns“-Seite deiner Website, auf deinen Profilen in den sozialen Medien, also überall dort, wo ein potenzieller Kunde mit deiner Marke in Kontakt kommt, sollte er sofort darauf hingewiesen werden, dass du dich fair produzierten und nachhaltigen Produkten verschrieben hast.

Du bist dir nicht sicher, welches dein Alleinstellungsmerkmal ist? Kein Problem! Das bedeutet einfach nur, dass deine Marke ein bisschen in sich gehen muss.

Fotolastige E-Commerce-Website mit blauem Header
Mit einem großen Header-Bild und vielen kleineren, gebündelten Fotos macht dieses Design deutlich, für wen diese Marke ist. Webdesign von AndieKastria.

Um dein Alleinstellungsmerkmal herauszufinden, solltest du dir ein paar Fragen stellen:

  • Was macht unsere Marke besser als alle anderen?
  • Weshalb sollten Kunden sich für uns statt für die Konkurrenz entscheiden?
  • Wofür stehen wir als Marke?

Dir genau zu überlegen, wer du bist und und inwiefern du dich von der Konkurrenz unterscheidest, kann dir helfen, ein starkes Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, wodurch du aus der Masse herausstichst und dich als einzigartige Marke etablierst, mit der Kunden Geschäfte machen wollen.

Entwickle deine Markenidentität

Der nächste Schritt im E-Commerce-Branding besteht darin, deine Markenidentität zu entwickeln.

 Brand identity guide mit aufgeschlagener seite
Guide für Markenidentität von Graphyte

Es gibt ein paar grundlegende Designprinzipien und -elemente, die du festlegen musst, bevor du zu weit mit dem Branding für dein E-Commerce-Unternehmen fortgeschritten bist.

  • Typografie. Die in deinen Designs verwendeten Schriftarten (sei es auf deiner Website, deiner Verpackung oder deinen Visitenkarten) können deinen Kunden eine starke Botschaft über deine Marke vermitteln. Wenn du beispielsweise eine klassische Serifenschrift verwendest, wirst du eine ganz andere Botschaft vermitteln als mit einer skurrilen Script Font – und während eine Serifenschrift eine gute Wahl wäre, wenn du Uhren an eine ältere Zielgruppe verkaufst, wäre die skurrile Script Font eine bessere Wahl für einen E-Commerce-Shop, der Kinderkleidung verkauft. Egal welche Schrift du für deine Marke wählst, du musst sicherstellen, dass sie zur der Botschaft passt, die du vermitteln willst.
  • Farbpalette. Farbe sind mächtig. Menschen haben starke Assoziationen zu Farben und wenn du diese Assoziationen verstehst, kannst du deine Markenfarben gezielt nutzen, um bestimmte Gedanken, Emotionen und Reaktionen bei deiner Zielgruppe hervorzurufen. Wenn du beispielsweise einen E-Commerce-Shop startest, der sich auf natürliche und biologische Lebensmittel konzentriert, solltest du Grün in Erwägung ziehen, welches die Menschen mit Natur assoziieren. Wenn du hochwertige Elektronikprodukte verkaufst, solltest du über Schwarz nachdenken, welches in der Regel als elegant, technisch ausgereift und modern betrachtet wird.
red, green, yellow and tan chocolate ecommerce website
Sobald du eine klare Markenidentität hast, ist Einheitlichkeit der Schlüssel. Webdesign von Aneley.
purple and white branding for a tech company
Deine Markenidentität kann alles von deiner Webpräsenz bis zu deinem Briefpapier umfassen. Logo- und Markenidentitätsdesign vony sheva™.
  • Form. Ein scharfkantiges, eckiges Logo wird deiner Marke einen anderen Look verleihen und eine ganz andere Botschaft aussenden als eines mit weicheren und natürlichen Formen. Wenn du also einen E-Commerce-Shop gründest, der Computer, Handys und andere Elektronikprodukte verkauft, wird ein eckigeres Design sich moderner und hochwertiger anfühlen, was zum Rest deines Brandings passen würde. Wenn du andererseits einen E-Commerce-Shop gründest, der ätherische Öle verkauft, würde etwas Runderes und Natürlicheres mehr Sinn ergeben.
  • Markenstimme. Deine Markenstimme ist ein essenzieller Teil deines Brandings – und deine Stimme vom ersten Tag an zu bestimmen ist ein absolutes Muss, um ein einheitliches Markenerlebnis für deine Kunden sicherzustellen. Wenn du zum Beispiel eine E-Commerce-Marke aufbaust, die ausgefallen und düster ist, sollte diese Stimme in all deinen Brandingelementen zum Vorschein kommen, wie beispielsweise in den Texten auf deiner Website, in deinem E-Mail-Marketing und in deinen Social-Media-Posts.

Die grundlegenden Designelemente für die Entwicklung deiner E-Commerce-Marke

Sobald du die Grundlagen deiner Markenidentität ausgearbeitet hast, musst du mit ihnen die grundlegenden Markenelemente deiner E-Commerce-Marke designen.

minimalistisches wordmark logo
Denke über alle benötigten Markenelemente nach und wie du sie nutzen wirst. Design für Logo und Markenidentität von chivee.

Es gibt ein paar Markenelemente, die jede Marke benötigt, um erfolgreich zu sein:

  • LogoDein Logo ist das Gesicht deiner E-Commerce-Marke – und da die Kunden es so oft zu Gesicht bekommen, ist es auch das wichtigste Element, das du während des Brandings designst.
  • WebsiteDer Großteil deines E-Commerce-Geschäfts wird auf deiner Website stattfinden, daher ist es ein Muss, eine gut designte, zur Marke passende Website zu erstellen, die Aufmerksamkeit erregt.
  • VerpackungDie Verpackung ist das Erste, was deine Kunden sehen werden, wenn sie deine Lieferung öffnen. Daher muss sie sie richtig aus den Socken hauen. Die Verpackung kann auch hilfreich sein, um zwischen all den anderen E-Commerce-Shops aufzufallen, die ähnliche Produkte verkaufen, und dir dabei helfen, in deiner Nische eine unverwechselbare Identität zu kreieren.
  • Visitenkarten. Obwohl du deine Geschäfte online abwickelst, möchtest du auch in der realen Welt Kontakte knüpfen – und eine Visitenkarte zur Hand zu haben kann dabei helfen, wenn die Zeit gekommen ist.
  • Merchandise. Überlege dir, Merchandise mit deinem Branding zu entwerfen, beispielsweise T-Shirts oder Sticker, um deine Marke noch weiter zu verbreiten.

Bevor du an den Start gehst, müssen all diese Dinge fertig designt sein. Achte darauf, dass sie erzählen, wer du im Bereich E-Commerce bist (und wer du sein willst).

vier Seifenverpackungen mit Ottern
Am Markendesign orientierte Verpackung ist besonders wichtig im E-Commerce, da Käufer deine Waren nicht im Geschäft zu sehen bekommen. Verpackungsdesign von Mad pepper.

E-Commerce-Branding auf verschiedenen Plattformen

Natürlich soll dein E-Commerce-Webdesign dich als Marke klar repräsentieren. Es sollte all deine Brandingelemente wie deine Farbpalette, deine Markenstimme und deine Markenschriften enthalten. Aber wenn dein E-Commerce-Unternehmen wirklich erfolgreich sein soll, müssen deine Kunden eine einheitliche Erfahrung mit deiner Marke machen, egal wo sie ihr begegnen.

E-Commerce-Website für Haushaltswaren
Effektives E-Commerce-Branding kann dafür sorgen, dass sich ein Klick auf einer Website genauso anfühlt wie ein Geschäft zu betreten. Webdesign von Artyom Ost.

Bei der Entwicklung deiner Markenstrategie ist es wichtig, darüber nachzudenken, wie dein Branding auf verschiedenen Plattformen und Touchpoints aussehen wird. Dazu gehören:

  • deine Website
  • deine sozialen Medien
  • Werbeanzeigen
  • E-Mail-Marketing
  • Presse und Markenpartnerschaften

Wenn du also beispielsweise eine ausgefallene Markenstimme auf deiner Website verwendest, sollte diese Stimme auch in all deinen Marketing-E-Mails rüberkommen. Ansonsten stellen deine Kunden möglicherweise keine Verbindung zwischen deinem E-Commerce-Shop und deinen E-Mails her (und verschieben deine Nachricht direkt in den Papierkorb).

Wenn du in deinem Webdesign eine bestimmte Farbpalette verwendest, solltest du diese Farben nutzen, um Vorlagen für deine E-Mails, deine Werbematerialien und deine Social-Media-Bilder zu erstellen. Dadurch gibt es einen zusammenhängenden Faden, der sich von deiner Website zu deinen anderen Touchpoints zieht, was die Markenbekanntheit und -präsenz fördert.

blaugrün und orange Hundespielzeug Website
Die blau-orange Farbpalette verleiht diesem E-Commerce-Shop eine fröhliche, dynamische Atmosphäre. Webdesign von Sandra Eftimie.

Es ist ebenfalls wichtig, für Einheitlichkeit bei Markenpartnerschaften zu sorgen. Wenn du dich beispielsweise mit Influencern in den sozialen Medien zusammentust, müssen dies Influencer sein, die zu deinem Branding und deiner Zielgruppe passen (wenn die Zielgruppe deines E-Commerce-Shops also über 50-Jährige sind, macht es keinen Sinn, mit einem Influencer zusammenzuarbeiten, dessen Follower Millennials sind).

Sobald du die richtigen Partnerschaften gefunden hast, musst du sie über deine Markenbotschaft informieren und sicherstellen, dass diese Botschaft in ihren gesponserten Posts rüberkommt.

Der Punkt ist, dass dein Branding einheitlich und stark sein soll, egal wo deine Kunden deinem Unternehmen begegnen. Diese Einheitlichkeit wird deinen Kunden dabei helfen, deine Marke kennenzulernen, wiederzuerkennen und ihr schließlich zu vertrauen.

Kundenservice im E-Commerce-Branding

Wenn die Leute online shoppen, erwarten sie ein gewisses Maß an Professionalität – und wenn dein E-Commerce-Shop erfolgreich sein soll, musst du liefern.

Erstklassiger Kundenservice ist aus mehreren Gründen ein wichtiger Teil des E-Commerce-Brandings:

  • Er baut Vertrauen auf. Wenn dein E-Commerce-Unternehmen erfolgreich sein soll, müssen deine Kunden dir vertrauen. Und zu wissen, dass du einen erstklassigen Service bietest, ist ein guter Anfang, um dieses Vertrauen aufzubauen.
  • Er bietet deinen Kunden Komfort. Wenn jemand sich an den Kundenservice wenden muss – beispielsweise bei Fragen zu einer laufenden Bestellung – ist das Letzte, was er möchte, sich dafür ein Bein ausreißen zu müssen. Mit einem schnellen und einfachen Kundenservice bietest du deinen Kunden den Komfort, nachdem sie suchen.
  • Er kann aus Erstkäufern wiederkehrende Käufer machen. Wenn du deine Kunden vom ersten Tag an mit herausragendem Service beeindruckst, ist es sehr viel wahrscheinlicher, dass sie weiterhin bei dir kaufen werden – was für das weitere Wachstum deiner E-Commerce-Marke äußerst wichtig ist.

Es ist nicht nur wichtig, deinen Kunden erstklassigen Service zu bieten, sondern du musst auch dafür sorgen, dass dieser Service Teil deines gesamten Brandings ist.

lila Aquarell Website für Damen Rasierer Abonnement
Zeige deinen Käufern mit vielen klaren Bildern genau, was sie erwartet, wenn ihre Bestellung bei ihnen eintrifft. Webdesign von DSKY.

Dein Branding sollte eine große Rolle spielen, wenn du entscheidest, wie dein Kundenservice genau aussieht. Wenn es beispielsweise Teil deines Brandings ist, deinen Kunden Komfort zu bieten, ist eine stressfreie Rückgabegarantie ein Muss.

Wenn deine E-Commerce-Marke eine bestimmte Markenstimme hat (und das sollte sie!), musst du die Mitarbeiter deines Kundenservices darin schulen und ihnen sagen, wie sie mit Kunden kommunizieren sollen. Wenn ein Kunde deinen Kundenservice mit einem Problem kontaktiert, passt so der Kundenservice zur restlichen Erfahrung, die er mit deiner Marke gemacht hat.

Wenn deine E-Commerce-Marke freundlich und aufgeschlossen ist und auf einem guten Verhältnis zwischen Kunde und Unternehmen basiert, sollte der Kundenservice genauso sein und Dinge wie Support und Nachfragen enthalten, um sicherzustellen, dass das Problem zur Zufriedenheit des Kunden gelöst wurde.

black, gold, green and cream brand identity for a cosmetics company
Ein weiteres großartiges Beispiel für ein einheitliches Branding über mehrere Logo-Variationen hinweg. Logo- und Markenidentitätsdesign von Licht und Formen . Light and shapes.
logo and brand identity in shades of pink and green
Branding geht weit über Logos und Visitenkarten hinaus. Es ist das, was deinem Unternehmen Persönlichkeit verleiht. Logo- und Markenidentitätsdesign von TikaDesign.

Eine bedeutungsvolle, erfolgreiche E-Commerce-Marke zu entwickeln ist wichtig. Aber wenn deine Marke wirklich aufblühen soll, ist es genauso wichtig, einen unvergleichlichen Kundenservice zu bieten und dafür zu sorgen, dass dieser Service zu deinem Branding passt.

Entwickle deine eigene erfolgreiche E-Commerce-Marke

E-Commerce-Branding kann ziemlich kompliziert wirken. Aber da du nun weißt, wie du eine erfolgreiche E-Commerce-Marke entwickelst, musst du nur noch mit dem Branding loslegen!

Du benötigst Hilfe beim Branding deines E-Commerce-Unternehmens?
Unsere Designer können den perfekten Look für deine Marke kreieren.