Im März 2020 veränderte sich die Welt. Eine von vielen Erkenntnissen war, dass die meisten Marketingteams denselben Herausforderungen gegenüberstanden wie wir bei 99designs. Mithilfe von Marktkenntnissen, Kundenfeedback, Hingabe und unserer bisher effektivsten funktionsübergreifenden Zusammenarbeit haben wir es uns zum Ziel gemacht, ihnen zu helfen.

Die Chance

COVID-19 hat für drastische und plötzliche Veränderungen in jedem Teil des Lebens gesorgt – besonders wie und von wo wir arbeiten. Wir haben gesehen, wie die Unternehmenswelt über Nacht Zuhause verschwand. Zoom Calls fanden nun in Schlafzimmern, Esszimmern, Gärten, Gästezimmern, Autos oder Garagen statt. Nicht mehr im Besprechungszimmer.

illustration zweier personen beim fallschirmspringen
COVID-19 brachte unvorhersehbare Herausforderungen für Teams auf der ganzen Welt mit sich. Wir sahen eine Gelegenheit zu helfen. Illustration von spoon lancer

Während COVID-19 den Wandel hin zu Remote Work über Nacht ins Rampenlicht gerückt hat, haben wir bei 99designs diese Veränderung schon seit einer Weile kommen sehen. Wir selbst haben uns Schritt für Schritt in Richtung eines Arbeitsmodells bewegt, bei dem Remote Work im Mittelpunkt steht; wir haben funktionsübergreifende Teams in drei Zeitzonen sowie Partner, Kunden und Designer auf der ganzen Welt.

Und natürlich ist die Arbeit über Landesgrenzen hinaus etwas, mit dem wir aufs Engste vertraut sind und wofür wir eine Leidenschaft haben. Wir haben eine Plattform geschaffen, auf der unsere freiberufliche Design-Community aus der Ferne erfolgreich sein kann, und wir wollen diese weiterentwickeln.

Einer der spannendsten Unterschiede, die uns auffielen, lag allerdings im Verhalten unserer größeren Kunden. Für sie lautete die Frage nicht mehr „Können wir ein kreatives Talent engagieren, das aus der Ferne arbeitet“, sondern „Wie schaffen wir bessere Verfahrensweisen für eine kreative Remote-Zusammenarbeit“. Das war recht neu.

Wir sahen, das Design- und Marketingteams von Unternehmen eine helfende Hand benötigten, die ihnen beim Übergang zu Remote Work den Weg zeigte und viele von ihnen verfügten leider über begrenzte Mittel. Der Markt veränderte sich ebenso wie die Art der Teamzusammenarbeit und es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass dies überwältigend war.

Du möchtest die Kapazität deines internen Teams erhöhen?
Löse deine täglichen Designherausforderungen mit 99designs Select.

Während wir selbst mit der veränderten Marktdynamik durch COVID-19 beschäftigt waren, kristallisierte sich mehr als jemals zuvor heraus, dass die Bereitstellung von Designs und das Managen von Freelancern unsere Superkraft ist. Wenn es einen Weg gab, wie wir unseren Sales- und Marketing-Kollegen sofort helfen konnten, mussten wir unsere Expertise den Teams der Unternehmen zur Verfügung stellen, die gewaltigen Herausforderungen gegenüberstanden.

Wir wussten, dass wir helfen konnten und uns beeilen mussten.

Was wir gemacht haben

Wir machten uns an eine Lösung für die Herausforderungen, denen sich Vermarkter von Unternehmen bei der Bereitstellung von Remote-Designs gegenübersahen und taten dies in 90 Tagen.

Wie wir das geschafft haben? So sahen unser Zeitplan und Prozess aus:

1. Monat: Aufbau eines funktionsübergreifenden Teams

Als die Auswirkungen von COVID-19 einschlugen, gingen wir in eine Art „Taskforce-Modus“ über. In der Vergangenheit haben wir bereits Berge versetzt, wenn wir uns funktionsübergreifend ein gemeinsames Ziel gesetzt haben, und wir wussten, dass wir eine Umgebung schaffen mussten, in der wir dies wieder tun konnten. Wir brachten Vertreter der Abteilungen Produkt, Engineering, Design, Kundensupport, Sales und Marketing zusammen. Innerhalb unserer neu formierten, funktionsübergreifenden „Taskforce“ einigten wir uns auf eine Mission, erstellten eine Produktdefinition, schätzten ab, welche Mittel wir benötigen würden, und überlegten auch, wo unsere Grenzen lagen.

Die wichtigsten Phasen im 1. Monat:

  • Funktionsübergreifendes Team bilden
  • Chancenbewertung & Problemeingrenzung
  • Hypothesenbildung
  • Produktdefinition

2. Monat: Persona und Produktentwicklung

Nachdem wir uns unsere Lösung überlegt hatten, wurden innerhalb des Teams die Rollen verteilt, um so schnell wie möglich liefern zu können.

Wir erstellten einen Plan, was das Produkt genau enthalten sollte und wie wir es präsentieren wollten. Wir nutzten Kundenanalysen, unabhängige Studien und anekdotische Evidenz von unseren Support-Teams, um ein Bild davon zu erhalten, was unsere Firmenkunden benötigten, und fragten einige unserer Firmenkontakte nach ihrer Meinung, um frühes Feedback zu erhalten.

An dieser Stelle wurde es richtig interessant! Als wir uns die Bedürfnisse einiger unserer Firmenkunden anhörten, merkten wir, dass wir die von ihnen beschriebenen Herausforderungen intern bei 99designs bereits seit geraumer Zeit meistern.

Die Art und Weise, wie unser Head of Marketing und alle Mitglieder unseres Marketingteams unsere eigene Plattform, Community und Prozesse genutzt haben, war im Laufe der Jahre extrem erfolgreich, effizient und effektiv. Wir waren unsere eigene Persona! Von diesem Punkt an konnten wir ein Produkt um unsere eigenen bewährten internen Designprozesse herum formen und dieses nutzen, um ein Produkt zu entwerfen, das auch von Vermarktern in Unternehmen verwendet werden kann, sowie von diesem einen Prototypen zu erstellen und Betatests durchzuführen.

Die wichtigsten Phasen im 2. Monat:

  • Teilen & anpacken!
  • Persona-Entwicklung
  • Prozessablaufplan & Product Scoping
  • Namensgebung & Botschaft
  • Sales Funnel, Onboarding & Dokumentation
  • Funktionsübergreifender Buy-in

3. Monat: Markenentwicklung und Start

Im dritten Monat ging es größtenteils um die Abwicklung. Wir hatten festgelegt, was wir machen wollten, interne Freigabe erhalten und machten mit unserem „Beta“-Produkt weiter.

Wir setzten den Rollout mithilfe von Betatestern, Input von Gleichgesinnten und einem Netzwerk von Freunden fort. Unsere Intention für diese erste Phase war es, etwas auf den Markt zu bringen, auf das wir aufbauen und um die Bedürfnisse der Vermarkter herum formen konnten. Während dieser Phase war das Feedback externer Gruppen, die in unsere Zielgruppe passten, unerlässlich: zu unseren Sales Decks, Landingpages und unserem Angebot.

Die wichtigsten Phasen im 3. Monat:

  • Markenentwicklung und Bereitstellung von Content
  • Bezahlung und Tracking
  • Beta-Kunden
  • Mitteilungen zum Produktstart
99designs select page
Große Unternehmen können von den ausgewählten Designern und dem Projektmanagement von 99designs Select profitieren.

Das Ergebnis? Wir verfügen nun über ein Produkt, das die Herausforderungen im Bereich des Remote-Designs von Vermarktern löst. Es heißt 99designs Select.

Mit 99designs Select wählen wir eine bestimmte Gruppe freiberuflicher Kreativer von Hand aus, die zu deinen täglichen Designbedürfnissen passen, und stellen sicher, dass sie mit deiner Marke vertraut sind – etwas, das wir für die Einheitlichkeit unserer eigenen internen kreativen Prozesse für besonders wichtig hielten. Wir helfen beim Projektmanagement, wann immer dies notwendig ist, und der Kunde zahlt auf Projektbasis. Es ist kein Mindestbetrag oder Abo erforderlich.

Frühe Ergebnisse

Nach dem 90-tägigen Prozess gingen wir Anfang Juli an den Start. Wir verfügen über einen gesunden Sales Funnel, lernen unsere neuesten Kunden an und sehen einen vielversprechenden Markt. Wir schätzen uns glücklich, diese Gelegenheit ergriffen zu haben, und freuen uns auf die Zukunft.

Eine aufregende Entwicklung dieser Initiative ist, dass Kelly 99designs Select als Teil ihres Human Cloud Produkts vorgestellt hat. 99designs Select erweist sich als Bereicherung für Unternehmen, die nach Wegen suchen, freiberufliche Kreative besser in ihre Unternehmen zu übernehmen.

99designs’ exzellenter Ruf als führende Kraft im Bereich der freiberuflichen Kreativen wird nur durch ihre Fähigkeit übertroffen, Unternehmen bei der Bewältigung kreativer Projekte zu helfen, indem sie die besten On-demand-Talente bereitstellen.
- Tim Proehm
Tim Proehm

Tim Pröhm, Vice President Digital Product Development bei KellyOCG erklärt: „Wir bei Kelly sehen einen starken Anstieg in der Nachfrage nach freiberuflichen Kreativen von positiv gestimmten Unternehmen, die sich gerade von den coronabedingten Herausforderungen erholen. Open-Talent-Modelle wie 99designs werden sich weiterentwickeln und den Freelancer-Markt verbessern. Dies ist einer der Gründe, weshalb 99designs der geborene Partner für Kelly und unser Human Cloud-Ökosystem ist. Unsere Kunden verlangen nach branchenführenden Human Cloud-Partnern, die ihre gesamten Talent-Management-Strategie verbessern können. 99designs’ exzellenter Ruf als führende Kraft im Bereich der freiberuflichen Kreativen wird nur durch ihre Fähigkeit übertroffen, Unternehmen bei der Bewältigung kreativer Projekte zu helfen, indem sie die besten On-demand-Talente bereitstellen.”

KellyOCG startete 2020 seinen aggregierten Ansatz zur Full-Service-Remote-Talentsuche, Human Cloud, über den 99designs Select nun auch Unternehmenskunden angeboten wird.

Was wir gelernt haben

Auch wenn Scoping, Delivery und Launch ziemlich reibungslos verliefen, war die Vorstellung einer neuen Initiative in unsicheren Zeiten sehr aufschlussreich. Wir haben viele wertvolle Dinge aus diesem Prozess gelernt, die wir teilen wollen.

Hier sind einige unserer besten Tipps, um zu einem positiven Ergebnis zu gelangen, wenn du dich einem sich verändernden Markt anpasst:

1. Gespräche sind wichtig

Schrecke nicht davor zurück, deine Geschichten oder aktuellen Herausforderungen zu teilen und bitte dein Netzwerk um Feedback. Hör dir an, was andere zu sagen haben, damit du verstehst, was sie durchmachen und wie du ihnen möglicherweise helfen kannst. Wenn wir das nicht getan hätten, hätten wir nicht gelernt, wie wertvoll unsere eigenen Perspektiven und Arbeitsabläufe für andere sind.

Habe keine Angst davor, um Hilfe zu bitten, Fragen zu stellen und ein Gespräch anzufangen – Feedback ist unverzichtbar.

Während unserer Produktentwicklung hatten wir das Ziel, so viele Leute wie möglich in den Prozess einzubinden. Wir sprachen mit Open Assembly, bestehenden Kunden, Partnern, internen Teams, Ex-Kollegen und Leuten in unserem Netzwerk.

Habe keine Angst davor, um Hilfe zu bitten, Fragen zu stellen und ein Gespräch anzufangen – Feedback ist unverzichtbar.

2. Nutze deine vorhandenen Assets

Wenn du mit der Arbeit an einem neuen Projekt beginnst, mag es sich so anfühlen, als würdest du komplett von vorn beginnen. Das mag sich zwar so anfühlen, aber wenn du bereits ein funktionierendes Unternehmen hast, ist es erstaunlich, worüber du bereits verfügst. In unserem Fall verfügten wir über einen kompletten internen Prozess, der für uns sehr wertvoll war.

Schau dir genau an, was du bereits hast – du wirst erstaunt sein, was du findest!

Befinden sich zusätzlich bereits Leads in deiner Datenbank? Verfügst du bereits über einige Prozesse und Lead Captures, die für das neue Projekt relevant sein könnten? Hast du bereits Payment Funnels und Prozesse, die wiederverwendet werden könnten? Wenn du dir diese Fragen stellst, wirst du ein Repertoir an Dingen aufbauen können, mit denen du loslegen kannst, statt komplett von vorn beginnen zu müssen. Denn dies ist wesentlich schwieriger und erfordert häufig zusätzliche Ressourcen.

Wir hatten außerdem das Glück, bereits über eine große Community und sehr viele bestehende Leads zu verfügen. Aber selbst wenn du viel kleiner bist als wir, wirst du trotzdem eine Menge parat haben. Schau dir genau an, was du bereits hast – du wirst erstaunt sein, was du findest!

3. Einschränkungen können zu Innovation führen

Die von uns erlebten Einschränkungen während dieses Prozesses führten dazu, dass wir kreativ werden mussten. „A Beautiful Constraint” von Mark Barden und Adam Morgan ist ein äußerst empfehlenswertes Buch für jeden Vermarkter. Es erklärt, wie du lernen kannst, aus deinen Einschränkungen eine Bereicherung zu machen.

A Beautiful Constraint book
Mark Barden und Adam Morgan von eatbigfish haben das Buch „A Beautiful Constraint“ geschrieben. Es zeigt uns, wie Experten aus den Bereichen Marketing, Supply Chain, Design, Agronomie und Bildung aus Einschränkungen Chancen machen können.

Wir waren bereits durch Zeit und Ressourcen stark eingeschränkt und alles, was unser Scope enthielt, war mehr als wir realistischerweise umsetzen konnten (kommt dir bekannt vor, oder?). Wir verfügten zudem über begrenzte Engineering-Ressourcen. Statt also fortzufahren und jedes Feature von unserer anfänglichen Liste in das Produkt einfließen zu lassen, entschieden wir uns, mithilfe der guten alten Manpower die Integration der Arbeitsabläufe unserer Kunden per Hand zu bewerkstelligen, z. B. mit Asana, Trello etc.

Das war eine großartige Erkenntnis! Das menschliche Element ist der Kern unseres Services und so wertvoll, dass wir nicht vorhaben, dieses Vorgehen zu ändern. Ein Hoch auf die Menschen!

Die Erkenntnis hier lautete, dass unsere begrenzte Zeit und Kapazität uns zu einem Schluss geführt hat, der anfänglich nicht ideal erschien, aber tatsächlich die bessere Lösung darstellte.

Mark Barden, Partner bei eatbigfish, Speaker und Co-Autor von A Beautiful Constraint, sagt: „Eines der guten Dinge der Coronakrise ist, wieder einmal den unglaublichen Einfallsreichtum der Menschen zu beobachten und welche zentrale Rolle Einschränkungen dabei spielen, diesen Einfallsreichtum zu fördern und so oftmals zu besseren Ergebnissen zu kommen.“

Einschränkungen können wunderbar sein. Mit der richtigen Denkweise, Methode und Motivation können wir alle lernen, die dort lauernden Chancen zu finden; die Sicherung unserer kollektiven Zukunft könnte davon abhängen, dass wir genau das tun.
- Mark Barden

Er erklärt: „Saturday Night Life beispielsweise schien wieder frisch und unvorhersehbar, nachdem das Team gezwungen war, die altbewährte Masche aufzugeben. In London zwang die existenzielle Bedrohung des Lockdowns unabhängige Lebensmittelunternehmen dazu, mit Lieferdiensten wie The Crosstown Collective zusammenzuarbeiten. Dadurch tat sich für sie eine neue Geschäftsmöglichkeit für den bevorstehenden Aufschwung auf. Und The Body Shop, die schnell ihr eigenes Online-Business ausbauen mussten, fand viele versteckte Talente innerhalb der eigenen Belegschaft, von Übersetzungen bis hin zu Photoshop. Dadurch konnten sie die Nachfrage bedienen und gleichzeitig die Karrieren ihrer eigenen Leute auf neue und unerwartete Weise weiterentwickeln. Einschränkungen können wunderbar sein. Mit der richtigen Denkweise, Methode und Motivation können wir alle lernen, die dort lauernden Chancen zu ergreifen; die Sicherung unserer kollektiven Zukunft könnte davon abhängen, dass wir genau das tun.“

Was kommt als Nächstes?

Wir freuen uns, 99designs Select herausgebracht zu haben und weiterhin Vermarkter von Unternehmen auf ihrem Weg zu erstaunlichen Designs mithilfe kreativer Remote-Talente zu unterstützen. Etwas zu kreieren, das für unsere Kunden und Kreativen funktioniert, ist der Schlüssel zum Erfolg und wir entwickeln unsere Prozesse auf der Grundlage des gesammelten Feedbacks weiter, um auf die beste Lösung hinzuarbeiten, die wir anbieten können.

Unsere Community wird stärker und stärker und es erfreut uns, weltweit immer mehr Design-Connections zwischen kreativen Talenten und Firmenkunden herstellen zu können.

Du möchtest die Kapazität deines internen Teams erhöhen?
Löse deine täglichen Designherausforderungen mit 99designs Select.