Marken müssen sich weiterentwickeln, um nicht an Bedeutung zu verlieren. Das gilt auch für ihre Logos. Was in den 50ern schick, angesagt und geistreich war, zieht heutzutage nicht mehr. Wenn eine Marke modern oder innovativ wirken möchte, muss sie ihr Logo regelmäßig neu gestalten und an moderne Standards anpassen. Logo-Evolution ist für das das Überleben einer erfolgreichen Marke unabdingbar.

Falls du ein Redesign für dein Logo planst und ein wenig Hilfe möchtest oder du einfach nur sehen willst, wie albern Canons ursprüngliches Logo aussah, haben wir hier elf Beispiele für die Logo-Evolution berühmter Marken für dich zusammengestellt.

1. Levi’s

Levi’s logo evolution
Levi’s Logo-Evolution von 1890 bis heute

Im Gegensatz zu anderen Logo-Evolutionen auf dieser Liste würdigt Levi’s seine ursprünglichen Designs, statt sie zu begraben. Man kann noch immer eine Abwandlung ihres ersten Logos auf einigen ihrer Jeans finden, wenn auch nur als vereinfachte Version. Schließlich vermitteln die zwei Pferde, die daran scheitern, eine Jeans zu zerreißen, noch immer die Robustheit des Produkts so, wie sie es 1890 getan haben.

Die Geschichte der Logo-Evolution von Levi’s ist eine von Minimalismus und Vereinfachung. Während ein detailliertes und wortreiches Logo im 19. Jahrhundert normal war, sieht es ein Jahrhundert später auf einem Tablet-Bildschirm oder einer digitalen Werbetafel deplatziert aus. Daher reduzierte Levi’s alles auf ein Minimum, einschließlich ihres Markennamens.

Ihr aktuelles Logo ist klein und simpel genug, um es auf ein 1 Zentimeter langes Schild zu drucken. Auch das gewählte Rot, eine der auffälligsten Farben, lässt es leicht herausstechen. Und wenn die Marke die Möglichkeit hat, ein detaillierteres Logo zu zeigen, kann sie jederzeit auf das Original zurückgreifen, um ihre Kunden daran zu erinnern „Hey, wir machen das schon seit über 100 Jahren!“

2. Apple

apple logo evolution
Apple Logo-Evolution von 1976 bis heute

Apple Inc., die uns das MacBook, das iPad, das iPhone und noch einige andere Dinge beschert haben, für die die Leute vor Geschäften zelten, ist ohne Frage eine der bekanntesten Marken der Welt.

Das Gleiche gilt für ihr Logo. Während das ursprüngliche Logo, das das Unternehmen bei seiner Gründung Mitte der 70er verwendete, irgendwie komisch daherkam (Es zeigte Isaac Newton unter einem Apfelbaum sitzend.), wechselten sie 1976 zu ihrem berühmten Apfellogo.

Und während das Unternehmen kleinere Änderungen in Sachen Farbe und Finish vorgenommen hat, blieb das Logo an sich in den letzten 30 Jahren unverändert. Was am Apple-Logo funktioniert, ist die Tatsache, dass du sofort an Apple-Produkte denkst, wenn du es siehst. Es gibt keinen Zweifel daran, was du bekommst oder was sie verkaufen.

3. Canon

Canon logo evolution
Canon Logo-Evolution von 1934 bis heute

Auch wenn die meisten von uns glauben, dass der Name Canon vom englischen Wort „Cannon“ (Kanone) stammt, handelt es sich tatsächlich um die japanische Schreibweise („Kwanon“) einer chinesischen Gottheit der buddhistischen Mythologie. Canons Vorläufer, Precision Optical Instruments Laboratory, produzierte 1934 die erste „Kwanon“-Kamera. Laut der Canon-Website wählten sie diese Göttin der Barmherzigkeit, da sie die „Vision des Unternehmens verkörpert, die besten Kameras der Welt zu entwickeln.“

Canon logo evolution: 1935
Canon-Logo, 1935

Der Name zusammen mit der religiösen Bildsprache ließ sich nicht gut auf amerikanische Märkte übertragen, daher überarbeitete das Unternehmen ihn zügig und registrierte den Namen „Canon“ 1935 als Schutzmarke. Ab da sehen wir den Ursprung ihrer modernen Wortmarke – mit einer Schreibweise, die englischen Muttersprachlern vertraut vorkommt.

Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts blieb das Logo weitgehend unverändert, allerdings mit zunehmend verbesserter Typografie. Mit der Zeit wurden die Striche der Buchstaben stärker und die Serifen ausgeprägter. Außerdem fügten sie das auffällige Rot hinzu. All dies sind Techniken, die in der Regel für Wortmarken genutzt werden, um sie ohne weitere Bilder optisch ansprechender zu gestalten.

4. Starbucks

Starbucks logo evolution
Starbucks Logo-Evolution 19371 bis heute

Wann immer über die Logo-Evolution berühmter Marken gesprochen wird, muss Starbucks erwähnt werden, denn aus einem hässlichen Entlein wurde ein wunderschöner Schwan. Falls du dachtest, Meerjungfrauen wären der Gipfel der Schönheit, hast du wahrscheinlich noch nie das erste Starbucks-Logo aus dem Jahr 1970 gesehen.

Wir müssen dir vermutlich nicht erklären, weshalb sie es geändert haben. Besonders in der Lebensmittelindustrie will man Kunden anlocken und nicht abschrecken. Das Faszinierende an Starbucks Logo-Evolution ist allerdings, dass die späteren Redesigns trotz der Schwächen des Originals diesem erstaunlich treu geblieben sind.

Starbucks logo evolution, 1987
Starbucks-Logo, 1987

Das Redesign aus dem Jahr 1987, bei dem erstmals ihr bekanntes Grün verwendet wurde, ist eine bemerkenswerte Verbesserung gegenüber dem Original. Es wirkt, als hätte jemand das ursprüngliche Konzept einem guten Designer gegeben, der es dann sowohl optisch ansprechend als auch simpel genug gemacht hat, um es auf Kaffeebecher zu drucken.

2011 war Starbucks bereits ein weltbekannter Name und jeder kannte ihr grünes Logo. Sie waren mittlerweile bekannt genug, um ihr Logo etwas abzuspecken. Und so entstand ihr modernes Logo: Sie entfernten ihren Markennamen und änderten ihr gesamtes Farbschema zu einem einfarbigen Grün.

5. Pepsi

Pepsi logo evolution
Pepsi Logo-Evolution von 1898 bis heute

Die Geschichte von Pepsis Logo-Evolution mit 12 Redesigns in 122 Jahren, ist unter Branding-Experten wohlbekannt. Von 1898 bis 1940 blieb die Marke bei ihrer Wortmarke und nutzte Rot, um das Logo lebhafter zu machen. (Interessanterweise nutzte ihr Rivale Coca-Cola Rot erst ab den 50er-Jahren.) Die Redesigns aus dieser Zeit drehten sich um Typografie und verschiedene Schriftarten und fügten Call-to-Action-Wörter wie „drink“ hinzu.

Pepsi logo evolution, 1906
Pepsi-Logo, 1906

Bis 1950 sehen wir nichts, das ihrem modernen Logo auch nur annähernd ähnelt. Dann begannen sie damit, ihre mittlerweile berühmten rot-weiß-blau geschwungenen Streifen mit einem Kronkorken zu umranden. Dieses Format, einschließlich der Reihenfolge von Rot, Weiß und dann Blau, besteht zusammen mit den geschwungenen Rundungen bis heute.

Pepsi logo evolution, 1950
Pepsi-Logo, 1950

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts blieb Pepsi bei seinem unverwechselbaren Emblem, das schnell zum Erkennungsmerkmal der Marke wurde. Die größten Veränderungen in diesen Jahren waren das Wort Pepsi: Manchmal erschien es in der Mitte, manchmal am unteren Rand; manchmal war es schwarz, manchmal blau.

Es ist noch gar nicht so lange her, nämlich 2008, als Pepsi eines seiner gewagtesten Logo-Redesigns vornahm. Sie verwarfen das dreifarbige Emblem mit den wellenförmigen Linien zwar nicht, gestalteten es allerdings mit einer asymmetrischen Welle neu, um innovativer und moderner zu wirken. Gleichzeitig verabschiedeten sie sich von der in Großbuchstaben geschriebenen Version ihres Namens und entschieden sich für eine lässigere Typografie in Kleinbuchstaben, die zu den minimalistischen Trends der späten 2000er-Jahre passte.

6. Chevrolet

Chevrolet logo evolution
Chevrolet Logo-Evolution von 1911 bis heute

Autoliebhaber erkennen das Logo mit dem Kreuz von Chevrolet bereits aus weiter Ferne, doch tatsächlich war es nicht ihre erste Wahl. Das ursprüngliche Unternehmenslogo von 1911 war eine scheinbar handgeschriebene Wortmarke ohne viel Flair, abgesehen von der Schreibschrift und einem kleinen Punkt im Unterstrich. Das berühmte Kreuz-Emblem kam erst 3 Jahre später im Jahr 1914 und der Legende nach kam es vom Mitgründer William Crapo Durant, der die Inspiration dafür von einer Tapete hatte, die er in einem Hotel in Paris sah.

Chevrolet logo evolution, 1914
Chevrolet-Logo, 1914

Sobald sie ihr Logo hatten, ließen sie nie mehr davon ab. Für ein Logo hat es die perfekte Form: Die Rechtecke suggerieren Stärke und Robustheit, beides Merkmale, die wichtig für Autos sind und die vielen Ecken lassen es ansprechend aussehen.

Und damit es nicht zu langweilig aussieht – ein häufiger Nachteil rechteckiger Logos – neigen sie die äußeren linken und rechten Ecken ein wenig, um dem Ganzen etwas Pep zu verleihen.

Das Chevrolet-Logo blieb den Großteil des 20. Jahrhunderts über nahezu unverändert, nur die Typografie wurde ein wenig angepasst . In den 70er-Jahren wechselten sie von Schwarzweiß zu Blau. 2003 führte Chevrolet dann ein recht aufregendes Redesign durch und stellte sein silber- und goldfarbenes Farbschema vor, mit einem texturierten Effekt, durch den es glänzend wirkt.

Sowohl die luxuriöse Farbwahl als auch die „glänzende“ Textur lassen die Marke eleganter und wertvoller wirken; eine strategische und bewusste Entscheidung zur Marktpositionierung. Die letzten 20 Jahre wurden damit verbracht, diesen Stil zu perfektionieren und führten zu dem Logo, das wir heute sehen.

7. Baskin-Robbins

Baskin-Robbins logo evolution
Baskin-Robbins Logo-Evolution von 1945 bis heute

Das erste von Baskin-Robbins verwendete Logo ist nicht per se schlecht, sondern lediglich veraltet. Im Falle der Logo-Evolution von Baskin Robbins geht es jedoch darum, das Original zu verbessern, statt es zu „reparieren“.

Gleich von Beginn an war das Alleinstellungsmerkmal von Baskin-Robbins ihre große Auswahl an Geschmacksrichtungen im Vergleich zu anderen Eisverkäufern. Wir müssen dir nicht mal sagen, wie viele es gibt, denn ihr Branding hat über die Jahre diese Arbeit übernommen. Es war eine kluge Entscheidung, diese Zahl im Logo unterzubringen, damit Eisfans den Namen Baskin-Robbins mit einer Vielzahl an Geschmacksrichtungen assoziieren.

Baskin-Robbins logo evolution: 1991
Baskin-Robbins Logo, 1991

Mit ihrem ursprünglichen Logo hielten sie es bis in die 90er aus. Dann entschieden sie sich für einen moderneren, minimalistischeren Stil und ein pink-blaues Farbschema. In der Mitte befindet sich dagegen ihre berühmte „31“ wieder, umgeben von einem Kreis, um den Stellenwert der Zahl zu unterstreichen. Der Kreis ist an der unteren Seite offen und erinnert so, wenn auch nur dezent, an eine Eiskugel.

2006 gestalteten sie die aktuelle Version ihres Logos: Ein visuelles Wortspiel, das die „31“ mit den Initialen „BR“ kombiniert. Dies baut auf der Strategie auf, die sie von Beginn an verfolgten – ihren Markennamen mit ihrem Verkaufsargument der Geschmacksvielfalt zu assoziieren – und geht mit einem Bild, das den Betrachtern im Gedächtnis bleibt, noch einen Schritt weiter.

8. Microsoft

Microsoft logo evolution
Microsoft Logo-Evolution von 1987 bis heute

Während Microsoft in den vergangenen Jahren einige Fehltritte hatte (ja, ich meine euch, Zune und Windows 10), war das Redesign ihres langjährigen Logos im Jahr 2012 keiner von diesen.

Obwohl das Logo, welches das Unternehmen von 1987 bis 2012 nutzt, okay war (Mir gefiel besonders die Einkerbung im „O“, durch die es ein wenig aussah wie Pac-Man), ließ es designmäßig doch ziemlich zu wünschen übrig.

Das neue, farbige Logo fühlt sich wesentlich weniger schroff an. Und das aus Würfeln bestehende Fenster, bei dem jeder Würfel für eines ihrer vier Hauptprodukte steht (Blau für Windows, Rot für Office, Grün für Xbox und Gelb für… nun ja, Gelb steht eigentlich für nichts, aber da ein Fenster nicht nur aus drei Scheiben bestehen kann, lassen wir das mal so durchgehen), war genial.

9. Shell

logo-evolution von shell
Shell Logo-Evolution von 1900 bis heute

Vorbei sind die Tage der wortgetreuen Logos, in denen ein Unternehmen namens Shell einfach eine zweideutige Illustration einer Muschel nutzen konnte und dies ausreichte, um Kunden zufriedenzustellen. Die ursprüngliche Muschel stammt aus dem Jahr 1900 und entwickelte sich erst 1904 zu etwas, das der heutigen Version ähnelt.

Shell logo evolution: 1904
Shell-Logo, 1904

Hier sehen wir die eindeutige, nach vorn gerichtete Form des bekannten Shell-Logos, die kaum mehr Zweifel daran lässt, worum es sich bei diesem Objekt handelt. Obwohl sie realistisch dargestellt werden, sind diese Details heutzutage nicht mehr so beliebt, da sie schwer aus der Ferne zu erkennen sind und viel von ihnen verloren geht, wenn man sie beispielsweise in Form von Smartphone-Icons in kleinerer Form nachbildet.

Wirklich interessant ist aber, dass wir den Ursprung der Furchen sehen, die noch heute in ihrem Logo zu sehen sind. Das heutige Shell-Logo enthält eine Reihe von Führungslinien, die zur Mitte des Designs zeigen. Durch diese Designtechnik wirkt das Logo – und in gewisser Weise auch die Marke – dynamischer und lebendiger.

Shell logo evolution: 1948
Shell-Logo, 1948

1948 präsentierte Shell sein bekanntes gelb-rotes Farbschema, das angesichts der Farbpsychologie und der damaligen Technik, Farbdruck zu vereinfachen, Sinn ergibt. Die Farben Gelb und Rot sind eine interessante Wahl. Diese Farbkombination ist in der Regel der Lebensmittelindustrie vorbehalten (McDonald’s, Denny’s etc.). Als warme Farben beleben und stärken Gelb und Rot den Betrachter, was zu den dynamischen Führungslinien passt, über die wir oben bereits gesprochen haben.

Nachdem Shell zu einem farbigen Logo wechselte, wurde es mit der Zeit minimalistischer – weichere Kanten, weniger Details und ein kräftigerer Umriss. Und dank ihrer Markenbekanntheit und der treffenden Logo-Symbolik konnten sie ihren Namen problemlos aus ihrem Logo entfernen. Die Kunden wissen dennoch, wer sie sind.

10. Doritos

Doritos logo evolution
Doritos Logo-Evolution von 1964 bis heute

Die Regel für zeitgemäße Trends im Logodesign lautet, dass es so lange gut ist, bis es schlecht ist. Einen Stil zu nutzen, der zur Zeit beliebt ist, lässt deine Marke modern und innovativ, cool und stylisch wirken. In ein paar Jahren wird allerdings dasselbe Design, das dich angesagt aussehen ließ, alt aussehen lassen.

Schau dir nur mal Doritos ursprüngliches Logo an, das die angesagten, mehrfarbigen Quadrate um jeden Buchstaben nutzt, die die Typografie der 60er-Jahre verkörpern. Es ist erstaunlich, dass sie so lange an diesem überholten Trend festgehalten haben – nämlich bis 1992 – als sie das Logo in nur geringem Ausmaß anpassten. Gegen Ende der 70er-Jahre wechselten sie beispielsweise zu gedeckteren Farben und verzichteten darauf, jeden Buchstaben mit einem Quadrat zu umranden.

Doritos logo evolution, 1979
Doritos-Logo, 1979

Aber nichts an diesem Logo erklärte, was sie machen, mit Ausnahme des dreieckigen i-Punkts in der Variante von 1985. 1992 entschieden sie sich, ihr Logo mit dem Bild eines Dreiecks zu überarbeiten, das für ihre dreieckigen Chips stand. Sie gaben ihm mit der in der Lebensmittelbranche so beliebten Kombination Rot und Weiß sogar die entsprechende Farbe.

Doritos logo evolution, 1992
Doritos-Logo, 1992

Die dreieckige Form passte gut zu Doritos. Nicht nur, weil sie besser zu ihrem Produkt passte, sondern weil Dreiecke im Logodesign das Unternehmen als Autorität und führende Kraft darstellen. Während der 2000er-Jahre experimentierte Doritos mit verschiedenen Versionen des Dreiecks, wobei die Linienführung jeder Version wie hingekritzelt oder elektrisiert aussah.

Die finale Version, vorgestellt im Jahr 2012, zementierte die elektrisierte Linienführung und blieb beim bekannten rot-gelb-schwarzen Farbschema, an dem sie seit den 90ern festhielten.

11. Buick

Buick logo evolution examples
Buick Logo-Evolution von 1899 bis heute

Du fragst dich, was mit Buicks erstem Logo nicht stimmt? Was steht mehr für einen „modernen Autohersteller“ als ein adretter Mann mit Zylinder, der durch die Arktis läuft und dabei eine primitive Dampfmaschine hinter sich her zieht?

Genau wie Pepsi hat Buick sich über die Jahre immer wieder neu erfunden. Sie haben in ihren 116 Jahren alle möglichen Logos verwendet, von beinahe unlesbaren Wortmarken…

Buick logo evolution, 1911
Buick-Logo, 1911

bis hin zu königlichen Wappen mit esoterischer Hirschsymbolik.

Buick logo evolution, 1942
Buick-Logo, 1942

Ihr aktuelles Logo entstand aus diesem Wappen-Logo. Wir sehen neben dem Wappen noch viele weitere ähnliche Elemente: das rot-weiß-blaue Farbschema, ebenso wie das karierte Band, das diagonal über dem Wappen verläuft.

Buick logo evolution, 1959
Buick-Logo, 1959

Du kannst die Ähnlichkeiten selbst sehen, wenn du dir ihr Logo von 1959 ansiehst: Es scheint, Buick wusste genau, was sie behalten und was sie loswerden wollten.

Buick logo evolution, 1975
Buick-Logo, 1975

Man könnte meinen, es war nur ein kurzer Schritt von diesem zu ihrem modernen Logo, aber dieser Weg war nicht gerade frei von Hindernissen.

In den 70ern kam Buick mit einem neuen Raubvogel-Logo komplett vom Weg ab. Diese Version hatte nichts mit den vorherigen Versionen gemeinsam.

Buick logo evolution, 1980
Buick-Logo, 1980

Diese Abkehr war allerdings nur von kurzer Dauer und 1980 fanden sie mit ihrem Logo mit den drei Schildern wieder zurück in die Spur. Die einzig große Änderung seitdem gab es im Jahr 2002, als sie das farbige Logo gegen das einfarbige silberne Logo tauschten, das wir heute kennen.

Die Moral, die wir von Buicks Logo-Evolution lernen können, ist eine zeitlose: Wenn du nicht gleich Erfolg hast, probiere es immer und immer wieder.

Wie endet deine Logo-Evolution?

An welchem Punkt deiner Logo-Evolution befindest du dich? Ist dein Logo stylisch und modern, voll mit allen Zeichen einer innovativen Marke? Oder hast du es schon seit Jahren und es sind erste Witterungsspuren zu erkennen?

Wenn du dein Logo umgestalten möchtest, aber nicht genau weißt, was genau umgestaltet werden muss, können wir helfen. 99designs kann dich mit einem freiberuflichen Grafikdesigner zusammenbringen, der zu deinen Bedürfnissen, deiner Branche und deinem Stil passt. Unsere Designer bringen dein Branding auf den neuesten Stand, damit Kunden sich darauf freuen, mit dir zu arbeiten… statt zu denken, dass du schon vor 10 Jahren pleitegegangen bist.

Du möchtest noch mehr Tipps zu Logodesign? Erfahre hier, wie man ein Logo designt.

Dein Logo benötigt eine Frischzellenkur?
Unsere Designer können den perfekten Look für deine Marke kreieren.