Infografiken sind überall. Sie sind im Internet unglaublich beliebt, besonders in den sozialen Medien und es ist offensichtlich, was sie so reizvoll macht: Infografiken machen es super einfach, viele Informationen in einem unterhaltsamen, leicht verständlichen Bild zusammenzufassen. Wenn dein Unternehmen noch am Anfang steht, verfügt es möglicherweise über so gut wie kein Geld für so etwas wie Infografik-Design. An dieser Stelle kommen kostengünstige Infografik-Maker ins Spiel.

Auch wenn Infografik-Maker ihre Grenzen haben, können sie eine schnelle und einfache Lösung für deine Infografiken sein. Hier haben wir die 9 besten Infografik-Maker 2021 für diejenigen aufgelistet, die eine günstige Lösung für selbstgemachte Infografiken benötigen.

Infografik mit unseren 9 besten Infografik-Makern!
Design von OrangeCrush

Was macht eine gute Infografik aus?

Eine Infografik ist mehr als nur eine Grafik aus ein paar Informationen. Es handelt sich um eine klare Darstellung von Daten, die eine These unterstützen, im Grunde wie eine visuelle Version eines Essays , jedoch deutlich unterhaltsamer anzuschauen. Eine gut designte Infografik ist:

  • passend zur Marke
  • optisch ansprechend
  • in der Lage, wertvolle Informationen zu bieten
  • in der Lage, Informationen logisch zu präsentieren
  • teilbar
Illustration Infografik eines Chai Latte in kräftigen Farben
Infografik-Design vonLuz Viera

Das Konzept, Daten visuell darzustellen, gibt es schon seit Tausenden von Jahren, angefangen mit Höhlenmalereien, die lokal verfügbare Quellen darstellten. Moderne Infografiken reichen einige Hundert Jahre zurück. Florence Nightingale wird eine der ersten umfassenden Infografiken zugeschrieben, die anhand von Diagrammen und Grafiken die Anzahl und Ursachen der monatlichen Todesfälle im Krimkrieg veranschaulichte.

runde Infografik mit Kreisdiagrammschnitten in verschiedenen Farben
Via Smithsonian Mag

Wenn du Daten klar, wirkungsvoll und ansprechend vermitteln möchtest, nutze eine Infografik. Idealerweise möchtest du ein individuelles, aufsehenerregendes Design, aber nicht jedes Unternehmen kann es sich leisten, einen Designer zu engagieren. Wenn das nach dir klingt, empfehlen wir, es mit einem Infografik-Maker zu probieren, da dies wesentlich günstiger ist.

Daher haben wir die 9 besten Infografik-Maker im Internet nach Preis, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zusammengestellt. Ohne weitere Umschweife sind hier nun die Ergebnisse.

Hier sind die 9 besten Infografik-Maker:

Canva

Canva ist eines der bekanntesten Grafikprogramme, die es gibt. Auf Canva gibt es Vorlagen für alles – einschließlich Infografiken. Canva ist bei Nicht-Designern beliebt, weil es so einfach ist, schicke Grafiken zu erstellen.

Mit Social-Media-Scheduling und vielen unterschiedlichen (animierten und nicht-animierten) Vorlagen fühlt sich Canva an, als wäre es speziell für Social Media gemacht. Es ist nicht der einzige Infografik-Maker, der eine große Bandbreite an Vorlagen für verschiedene Social-Media-Plattformen anbietet. Tatsächlich tun dies die meisten. Aber es fühlt sich definitiv so an, als läge der Hauptfokus hier auf dem Posten in den sozialen Medien. Dies wird besonders für diejenigen offensichtlich, die den Enterprise-Plan nutzen, bei dem man unbegrenzten Speicher und Zugang zu eingebauten Workflow-Tools erhält.

Canva bietet zudem eine ganze Bibliothek mit Bildungsinhalten, zu denen Tutorials, Blog Posts und komplette Kurse gehören – und das alles gratis.

Canva-Oberfläche mit einer blauen Infografik in Bearbeitung
Via Canva
Canva-Vorlagenoptionen
Via Canva

Preise

Kostenlos

Pro: 9,16 €/Monat

Enterprise: 27 €/Monat pro Person

Benutzerfreundlichkeit

Sehr leicht – man muss nur klicken und Elemente per Drag-and-Drop verschieben

Vorteile

  • Sehr, sehr viele kostenlose Bilder, Schriften, Hintergründe und andere Designelemente – selbst bei der kostenlosen Version hat man eine große Auswahl
  • Erhältlich als App oder in deinem Browser
  • Jedes Design wird automatisch in der Cloud gespeichert, damit du problemlos auf anderen Geräten weiterarbeiten kannst
  • Man kann direkt loslegen und muss sich nicht anmelden
  • Jede Menge Dateiformate: PNG, JPG, PDF Standard und PDF Print sowie GIF, MP4 und PPT
  • Cloud-Speicher: 5 GB für Nutzer der kostenlosen Version, 100 GB für Pro-Nutzer, unbegrenzt für Enterprise-Nutzer
  • Viele Unterkategorien für Infografik-Vorlagen wie Charity-Infografiken, Bildungs-Infografiken und Infografik-Lebensläufe

Nachteile

  • Viele ansprechende Bilder und Funktionen sind zahlenden Nutzern vorbehalten
  • Keine Unterstützung oder empfohlene Vorlagen/Designs
  • Die Designelemente fühlen sich teilweise generisch an
  • Die Infografik-Vorlage kommt in einer Größe daher. Du kannst jederzeit eine Infografik von Grund auf selbst erstellen und die Größe festlegen, aber wenn du eine empfohlene Vorlage nutzen möchtest, musst du dich an die von Canva festgelegte Größe halten

Venngage

Venngage bewirbt sich als „der kostenlose Infografik-Maker.“ Aber das trifft nicht ganz zu. Es ist weder der einzig kostenlose Infografik-Maker, noch ist alles, was angeboten wird, kostenlos.

Wie andere Infografik-Maker auch, bietet Venngage mehr als nur Infografiken. Du kannst mit Venngage auch Flyer, Präsentationen, Berichte und andere Arten statischer, visueller Inhalte erstellen.

Um das Infografik-Design zu bekommen, das du dir wünscht, stellt Venngage dir zu Beginn Fragen, wie beispielsweise wofür die Infografik ist und ob es sich um ein persönliches, berufliches oder schulisches Projekt handelt. Dann wählst du, ähnlich wie bei einigen Logo-Makern, aus ein paar Beispiel-Infografiken, um herauszufinden, welcher Stil dir am besten gefällt. Sobald du das getan hast, wird dir eine Auswahl an Vorlagen gezeigt, die sich ehrlich gesagt recht generisch anfühlen. Du wählst eine aus und machst dich an die Arbeit. Wenn du dich mit diesem Infografik-Maker nicht auskennst, hast du nun auch die Möglichkeit, dir kurz alles erklären zu lassen.

grauer Hintergrund Infografik-Maker mit einer braunen und orangefarbenen Infografik in Arbeit
Via Venngage
Optionen für Venngage-Infografik-Vorlagen
Via Venngage

Preise

Kostenlos 

Premium: $19/Monat

Business: $49/Monat

Enterprise: individueller Preis

Benutzerfreundlichkeit

Sehr einfach – wenn du die kostenlosen Infografik-Maker nutzt, erledigt Venngage viel Vorarbeit für dich und schlägt Vorlagen vor, die dir gefallen könnten. Dann hilft es dir während des gesamten Designprozesses.

Vorteile

  • Sehr viele Icons, Fotos, Karten und sogar Medienelemente wie Videos stehen zur Auswahl
  • Die Infografik-Vorlagen sind in eindeutige Kategorien unterteilt, beispielsweise statistisch, Timeline und Prozess

Nachteile

  • Die Seitengrößen sind recht limitiert
  • Wasserzeichen auf deinen Designs, wenn du die kostenlose Version nutzt
  • Nutzer der kostenlosen Version können ihre Infografiken nicht herunterladen, sofern sie nicht als Schüler oder Studenten registriert sind
  • Premium-Nutzer können folgende Dateiformate herunterladen: PDF, PNG und PNG HD. Business-Nutzer erhalten zusätzlich interaktive PDFs

Infogram

Infogram ist ein weiterer Infografik-Maker, der mehr als nur Infografiken zu bieten hat. Zwei einzigartige Optionen, die Infogram bietet und die du nirgendwo anders finden wirst, sind Karten und Berichte. Darüber hinaus kannst du YouTube-Thumbnails, Dashboards, Poster, Slides, E-Mail-Header und Social-Media-Posts erstellen.

Genau wie bei Venngage beantwortest du zu Beginn Fragen bezüglich der Verwendung. Dies führt dich wieder zu vorgeschlagenen Vorlagen, die ungefähr zu deinen Antworten passen, aber sie sind alle so personalisierbar, dass du wahrscheinlich von den Vorschlägen abweichen wirst.

dunkelgraue Oberfläche mit einer Infografik in Grün, Hellbraun, Schwarz und Weiß
Via Infogram
lila bis blauer Hintergrund mit Farbverlauf und angezeigten Optionen für Infografik-Vorlagen
Via Infogram

Preise

Kostenlos 

Pro: $19/Monat

Business: $67/Monat

Team: $149/Monat

Enterprise: variiert

Benutzerfreundlichkeit

Leicht

Vorteile

  • Du kannst individuelle Diagramme, Karten und Berichte erstellen – das findest du bei den meisten Infografik-Makern nicht
  • Integriere Medien aus einer Vielzahl von Quellen wie YouTube und Google Drive in deine Infografik
  • Integriere problemlos Daten aus Quellen wie Microsoft SQL, Google Analytics und Oracle in deine Infografik
  • Wenn du nach einem Infografik-Maker suchst, bei dem Infografiken mit vielen Daten im Mittelpunkt stehen, entscheide dich für Infogram
  • Klare, intuitive Bedienung
  • Wenn du zahlender Nutzer bist und Pro, Business oder Team nutzt, kannst du deine Infografik als PNG, JPG, PDF oder MP4 herunterladen. Enterprise-Nutzer haben zusätzlich die Möglichkeit, HTML-Dateien zu exportieren

Nachteile

  • Nur auf dem Desktop verfügbar
  • In der kostenlosen Version stehen nicht viele Vorlagen zur Auswahl
  • Die Stockfotos fühlen sich sehr nach Stockfotos an; schau sie dir an und du wirst wissen, was wir meinen
  • Nutzer der kostenlosen Version können ihren Content online teilen, aber sie können ihn nicht herunterladen

PicMonkey

PicMonkey ist für Leute gedacht, die entweder:

  • Infografiken für Kunden designen
  • oder Infografiken designen, um regelmäßig für ihre eigenen Marken zu posten

Das liegt daran, dass sich mit PicMonkey deine Designs einfach organisieren lassen. PicMonkey ist auch eine hervorragende Wahl, wenn du Fotos von Menschen in deinen Infografiken nutzen möchtest, da es ein eingebautes Retuschierwerkzeug hat, mit dem du kosmetische Änderungen wie das Aufhellen der Zähne oder Weichzeichnen der Haut vornehmen kannst. Du kannst deinen Projekten auch einen Rahmen verpassen, damit sie besonders offiziell aussehen.

PicMonkey-Editor mit Wortkunst
Via PicMonkey

Preise

Basic: 10,00 €/Monat

Pro: 16,99 €/Monat

Business: 29 €/Monat

Du kannst PicMonkey kostenlos testen, allerdings geht die Testphase nur sieben Tage.

Benutzerfreundlichkeit

Unkompliziert, kann aber aufgrund der langsamen und häufigen Popups nervig und langsam sein.

Vorteile

  • Viele Projekt-Optionen
  • Du kannst direkt auf deiner Infografik malen, wie bei Microsoft Paint!
  • Erstelle Projekte für Print und Digital
  • Einfache Integration mit Social Media und Google Drive
  • Einfaches Projektablagesystem mit Ordnern und Unterordnern
  • Viele Optionen zur Bildbearbeitung
  • Du kannst Projekte in individueller Größe erstellen
  • Viele gebrandete Icons wie Social-Media-Logos

Nachteile

  • Die Infografik-Option ist nicht direkt ersichtlich – man muss nach ihr suchen
  • PicMonkey läuft deutlich langsamer als andere Infografik-Maker auf dieser Liste
  • Keine kostenlose Version.; es gibt eine kostenlose Testphase, aber nur für begrenzte Zeit
  • Du kannst deine Kreation nur mit Abo herunterladen – bei Basic kannst du sie in PNG und JPG herunterladen- bei Pro und Business auch als PDF

Snappa

Snappa ist ein weiterer kostenloser Infografik-Maker auf dieser Liste.

Ein besonderes Merkmal von Snappa ist, dass seine Icon-Bibliothek berühmte Logos und andere Bilder bekannter Marken wie Nickelodeon und PayPal enthält. Vielleicht hast du nicht vor, SpongeBob in deine Infografik einzubauen, aber wenn du eine Infografik erstellst, die verschiedene Online-Bezahlplattformen vergleicht, stehen dir ihre Logos als Icon zur Verfügung.

Snappa ist großartig, wenn du eine einfache Infografik in kurzer Zeit erstellen möchtest. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv und die Bedienung sehr leicht. Aber du bist auf das beschränkt, was Snappa zu bieten hat – und verglichen mit ähnlichen Infografik-Makern ist das nicht besonders viel.

Snappa-Editor mit einer Infografik, die gerade erstellt wird
Via Snappa
Snappa-Oberfläche mit verschiedenen Vorschlägen für Infografik-Vorlagen
Via Snappa

Preise

Starter: Kostenlos

Pro: $10/Monat

Team: $20/Monat

Benutzerfreundlichkeit

Extrem einfach

Vorteile

  • Super einfaches Ebenen-Tool
  • Video-Tutorials und Knowledge Base sind integriert und leicht zugänglich
  • Alle Fotos und Videos sind kostenlos – alle können auch von Nutzern der kostenlosen Version genutzt werden
  • Du kannst Bilder in individueller Größe erstellen
  • Viele Markenlogos im Icon-Bereich, daher kannst du Dinge wie Instagram- oder Facebook-Logos in deine Infografik einbauen
  • Vier verschiedene Dateiformate für die Erstellung deines Downloads: Web-optimiertes JPG, hochauflösende PNG und Retina JPG/PNG

Nachteile

  • Bei der kostenlosen Version bist du auf drei Downloads pro Monat beschränkt
  • Verglichen mit anderen Infografik-Makern gibt es recht wenige Effekte
  • In Sachen Grafiken bist du auf Icons beschränkt. Es gibt keine Fotos oder Illustrationen. Es gibt Fotohintergründe, aber dementsprechend sind sie formatiert – als Hintergründe
  • Im Großen und Ganzen fühlt sich Snappa einfacher und limitierter an als andere Infografik-Maker

Piktochart

Wie andere Infografik-Maker auch befragt Piktochart dich anfangs zu deinem Beruf und der Größe deines Unternehmens. Da kommt man nicht drum herum. Im Gegensatz zu anderen Infografik-Makern fragt Piktochart dich noch, welche Updates du in deinem Posteingang erhalten möchtest und zwingt dich so, dich für oder gegen ihre Nachrichten zu entscheiden, bevor du das Tool überhaupt ausprobieren kannst.

Sobald du angemeldet bist, läuft alles wie geschmiert. Wähle eine Vorlage und personalisiere sie dann mit einem der vorgeschlagenen Farbschemata oder erstelle dein eigenes. Du kannst aus jeder Menge Illustrationen und Fotos wählen, die von Icons im 8-Bit-Stil bis hin zu wunderschönen Fotos von Unsplash reichen. Das Erstellen von Ebenen ist in Piktochart ebenfalls sehr einfach und im Großen und Ganzen scheint dieser Infografik-Maker der benutzerfreundlichste und umfassendste auf dieser Liste zu sein.

Piktochart-Oberfläche mit einer Infografik
Via Piktochart
Piktochart-Oberfläche mit Optionen für Infografik-Vorlagen
Via Piktochart

Preise

Kostenlos 

Pro: $29/Monat

Team: $99/Monat (inkl. fünf Accounts)

Benutzerfreundlichkeit

Extrem einfach (und es macht Spaß, mit ihm zu arbeiten!)

Vorteile

  • Schicke violettfarbene Benutzeroberfläche
  • Einzigartiges Tool, mit dem sich problemlos Vorlagen basierend auf dem Zweck deiner Infografik finden lassen, zum Beispiel ein Vergleich oder eine Timeline

Nachteile

  • Es gibt nicht viel zu meckern – Piktochart ist ein solider Infografik-Maker
  • Deine Infografiken werden mit einem Wasserzeichen versehen, wenn du die kostenlose Version nutzt
  • In der kostenlosen Version kannst du deine Infografiken nur als PNG-Datei herunterladen. PDF sind für Pro-Nutzer verfügbar
  • Bei der kostenlosen Version kannst du nur bis zu fünf Designs gleichzeitig speichern
  • Die Infografik-Vorlagen scheinen weniger vielfältig als bei anderen Infografik-Makern

Animaker

Animaker ist zuallererst ein Programm zum Erstellen von Videos. Tatsächlich erstellst du mit Animaker nicht wirklich Infografiken… du erstellst animierte Videos im Stile einer Infografik. Man findet es oft in Zusammenstellungen der besten Infografik-Maker, aber die Wahrheit ist, dass es mehr ein Programm zu Erstellung von Präsentationen ist. Allerdings dienen Infografiken einem ähnlichen Zweck wie Präsentationen: Sie sollen Daten, Fakten und Zahlen auf unterhaltsame und zugängliche Weise leicht verständlich machen.

Da Animaker ein Video-Maker ist, unterteilst du dein Projekt in Szenen. Dies kann ein großartiges Tool für überraschende Fakten und Statistiken oder eine Infografik mit klarem Narrativ sein. Es kann auch eine gute Wahl für längere Infografiken sein, sodass du am Ende nicht ein Bild hast, bei dem die Leute endlos scrollen müssen, um das Ende zu erreichen. Mit dem Starter-Plan kannst du deine Videos in Full HD herunterladen. Beim Pro-Plan kannst du sie in 2K-Qualität herunterladen und beim Enterprise-Plan bekommst du 4K-Qualität.

Animaker-Oberfläche mit einem Video über verschiedene Stimmungen
Via Animaker 

Preise

Basic: $10/Monat

Starter: $19/Monat

Pro: $39/Monat

Enterprise: individuelle Preise

Benutzerfreundlichkeit

Schwieriger als die niedliche Benutzeroberfläche es erahnen lässt. Relativ schwierig.

Vorteile

  • Alles ist animiert – das macht deine Infografiken lebendiger
  • Füge deiner Infografik Musik und Bewegung hinzu
  • Du kannst GIFs erstellen
  • Videos sind im MP4-Format
  • Selbst bei der kostenlosen Version bekommst du fünf Downloads pro Monat

Nachteile

  • Es ist nicht wirklich ein Infografik-Maker – es ist ein Video-Maker, den du zum Erstellen von Infografiken nutzen kannst
  • Wenige Optionen für Grafiken
  • Nicht so intuitiv wie die anderen Programme auf unserer Liste – man muss viel herumprobieren und ein bisschen lernen
  • Du musst dich für eine kostenpflichtige Version entscheiden, um Videos ohne Wasserzeichen zu erstellen

Adobe Spark

Im Gegensatz zu anderen Adobe-Produkten lässt sich Adobe Spark kostenlos nutzen. Außerdem findet alles in der Cloud statt – hier kann man nichts herunterladen. Da es sich um Adobe handelt, ist es ein solides Programm. Und falls du das nicht weißt, wird es sofort deutlich, wenn du anfängst, eine Infografik zu erstellen.

In Adobe Spark ist dein Projekt äußerst personalisierbar. Tatsächlich musst du dich nicht an eine vorgegebene Vorlage halten – du kannst dein ganz eigenes Projekt erstellen.

Adobe Spark-Oberfläche mit Infografik
via Adobe Spark
Adobe Spark-Oberfläche mit Optionen für Infografik-Vorlagen
via Adobe Spark

Preise

Starter Abo: Kostenlos

Einzelanwender: 11,89 €/Monat nach einer 30-tägigen Testphase

Team: 23,79 €/Monat

Es gibt auch individuelle Pläne für Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Deren Preise hängen vom Plan ab, den du wählst.

Benutzerfreundlichkeit

Einfach. Die Benutzeroberfläche ähnelt der von Canva oder Lucidpress.

Vorteile

  • Viele (sehr viele!) Icons
  • Eine große Auswahl an Designs, von denen du einige nicht in anderen Infografik-Makern findest, zum Beispiel Texturen und Overlays
  • Zugang zur Adobe Stockfoto-Bibliothek
  • Verfügbar für iOS uns Android

Nachteile

  • Keine Animation
  • Keine Datenintegration
  • Im Grunde nichts von dem ganzen Schnickschnack, durch den andere Infografik-Maker hervorstechen. Stattdessen ist Adobe Spark ein solider Infografik-Maker für jeden, der nicht nach diesem zusätzlichen Pep sucht, sondern viele Optionen in Sachen Fotos, Icons und Designelemente möchte.
  • In der kostenlosen Version werden deine Infografiken mit einem Wasserzeichen versehen
  • Download-Optionen sind JPG, PNG und PDF (befindet sich derzeit noch in der Betaversion)

Lucidpress

Lucidpress präsentiert sich als „Plattform für Markenvorlagen“. Es sieht von Beginn an viel solider und professioneller aus als andere Infografik-Maker in dieser Liste.

Lucidpress ist, wie andere Einträge auf dieser Liste auch, nicht auf Infografiken beschränkt. Stattdessen kannst du aus einer Vielzahl von Projektvorlagen wie Broschüren, Postkarten und Lebensläufen wählen.

Sobald du an deinem Projekt arbeitest, fühlt sich Lucidpress an wie die anderen Programme. Aber du wirst schnell merken, dass deine Optionen für Designelemente wie Schriftarten und Formen sehr viel beschränkter sind. Darüber hinaus musst du auf einen Pro-Account upgraden, wenn du deine Brand Assets hochladen möchtest. Zum Glück kannst du es kostenlos testen, bevor du dich festlegst.

Lucidpress-Oberfläche mit aktueller Sonnenbräune-Infografik
Via Lucidpress

Preise

Free: Free

Pro: Mindestens 10 €/Monat

Team: Mindestens 12 € pro Nutzer pro Monat (drei Nutzer minimum, also mindestens 36 €/Monat)

Business: Variiert

Benutzerfreundlichkeit

Sehr einfach

Vorteile

  • Einfach zu bedienen
  • Du kannst hochwertige Drucke deiner Designs bestellen (300 dpi) – beim Pro-Plan
  • Tabellen lassen sich leicht einfügen
  • Videos von YouTube, Vimeo und Facebook lassen sich leicht einbetten
  • Downloadbare Dateiformate sind PNG, JPG, PDF und es gibt erweiterte Export-Optionen speziell für den Druck

Nachteile

  • Bilder hinzufügen ist nicht intuitiv
  • Keine eingebaute Bilderbibliothek; du musst deine eigenen Bilder hochladen oder von einer Quelle wie Unsplash beziehen
  • Begrenzte Optionen für Designelemente

Was, wenn ein Infografik-Maker nicht das Richtige für dich ist?

Vielleicht brauchst du mehr, als ein Infografik-Maker dir geben kann. In diesem Fall kannst du direkt mit einem erfahrenen Infografik-Designer arbeiten. Schau dir die besten Infografik-Designer auf unserer Plattform an, um zu sehen, ob du jemanden findest, dessen Stil und Erfahrung zu dem passt, wonach du suchst.

Benutzerdefiniertes Infografik-Design
Individuelles Infografik-Design von YaseenArt

Oder starte einen Infografik-Designwettbewerb, um Designkonzepte von verschiedenen Designern zu erhalten und das Design auszuwählen, das dir am besten gefällt.

Wenn du einen professionellen Designer engagierst, arbeitest du mit einem erfahrenen Künstler, der Designvorschläge machen, individuelle Grafiken erstellen und durchdachte Designentscheidungen treffen kann, die dir ansonsten nicht in den Sinn gekommen wären. Dadurch erhältst du eine Infografik, die origineller ist und besser zu dir und deiner Marke passt als etwas, das aus einer Vorlage eines Infografik-Makers entstanden ist.

Infografik-Maker sind eine gute Wahl, um schnell günstige Designs zu kreieren (oder wenn du viele Infografiken erstellen musst, weil du sehr häufig postest). Aber wenn du etwas wahrlich Einzigartiges brauchst, wirst du mit einem professionellen Infografik-Designer immer das beste Ergebnis erzielen.

Hast du alle nötigen Infos, um tolle Grafiken zu erstellen?

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass ein Infografik-Maker ein gutes Mittel für Unternehmen sein kann, besonders wenn sie gerade am Anfang stehen. Wie du siehst gibt es viele Überschneidungen bei den beliebtesten Infografik-Makern, die du im Netz findest. Um die richtige Lösung für deine nächste virale Infografik zu finden, musst du schauen, welche dieser Optionen die Funktionen bietet, die du benötigst, zu dem Preis, der zu deinem Budget passt.

Unser Rat: Probiere jeden Infografik-Maker ein wenig aus und wenn du bereit für einen ausgefeilten Look bist, arbeite mit einem Designer, um ein einzigartiges und professionelles Infografik-Design zu erhalten.

Du benötigst eine Infografik für Content mit vielen Daten?
Unsere Designer können dir dabei helfen.