In einem konkurrenzreichen und sich schnell entwickelnden Markt ist es nicht all zu schwer, in der Masse unterzugehen. Wie kann man also sicherstellen, dass die eigene Marke heraussticht? Und wie kann die Quote an wiederkehrenden Kunden erhöht werden? Auch wenn es für nichts eine Garantie gibt, können ein paar einfache Schritte die Chancen auf einen großen Erfolg erhöhen. In diesem Blogbeitrag beleuchten wir ein paar Wege, wie Wiedererkennung durch Markenkommunikation erzeugt werden kann.

Branding

1. Hebt Eure UPS visuell hervor

Keiner kennt Euer Talent und Eure Fähigkeiten besser als Ihr selbst. Schaut euch genauer an, was Ihr gut könnt und Dinge, die ihr machen wollt. Welche Attribute grenzen Euer Unternehmen von der Konkurrenz ab? Ist es Euer Tech-Know-how? Eure Schnelligkeit und Effizienz? Vielleicht Eure Fähigkeit talentierte Leute zusammenzubringen? Was auch immer Euch einzigartig macht – kommuniziert es über Eure Marke! Wenn Euer größter Vorteil eine schnelle Wandlungsfähigkeit ist, dann sollten Euer Logo und der Slogan Schnelligkeit reflektieren. Falls Eure Stärke Kommunikation ist, dann sollte der Aspekt der Vernetzung in jedem Charakterzug Euer Marke hervorgehoben werden.

2. Das Interesse auf sich ziehen

Ein der ersten Interaktionen zwischen Eurem Unternehmen und Eurem zukünftigen Kunden, ist Euer Logo. Es sollte ein aussagekräftiges Logo Design sein, das Eure Stärken kommuniziert und das einfach wiederzuerkennen ist. Behaltet immer im Hinterkopf, dass ein Logo sich in jeglichen Formaten anpassen lässt: von der Visitenkarte, über die Webseite bis hin zum mobilen Endgerät. Lasst Euch Zeit für Euer perfektes Logo. Stellt sicher, dass Eure Webseite professionell und einfach zu navigieren ist. Erfolgreiches Branding zielt vor allem darauf ab, das Kundenerlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten. Jegliche technische Barrieren, die Kundenanfragen oder -einkäufe behindern, vergraulen gute Kunden.

3. Weitet Eure Onlinepräsenz aus

Schaut Euch innerhalb und außerhalb Eurer Branche Marken an, die Euch am meisten ins Auge springen. Die Chancen sind groß, dass diese Marken es genau richtig machen. Eine erfolgreiche Onlinemarke hat ein ausgedehntes Profil, auch auf Social Media Plattformen. Facebook, Twitter und Corporate Blogs sind ideale Orte, um zukünftige Kunden anzulocken und mit Ihnen zu interagieren. Die drei wohl wichtigsten Wörter innerhalb der Ausweitung Euer Onlinepräsenz sind Folgende: “Folge uns auf…”.

Macht es Euren Kunden einfach, Euch zu finden, Euch zu folgen und mit Euch zu interagieren. Je angenehmer ihre Erfahrung ist, desto größer ist die Chance, dass sie Stammkunden werden.

4. Content: haltet ihn aktuell und flexibel

Erfolgreiche Marken lassen ihren Online-Content nicht alt und trocken werden. Denkt daran, dass Eure letzten Errungenschaften und die neuesten Kundenerfolgsgeschichten immer im Vordergrund stehen sollten.

Wenn Ihr Spezialangebote oder Verkaufsaktionen durchführt, haltet sie überall aktuell und veröffentlicht sie auf allen relevanten Kanälen. Falls ihr einen Corporate Blog führt, geht immer sicher, dass dieser so aktuell wie möglich geführt wird. Ein wöchentlicher Blog, der über mehrere Wochen nicht aktualisiert wurde, wird Eurer Marke nicht weiterhelfen.

5. Kommunikation über alles

Eine lebendige Unterhaltung mit Eurer Zielgruppe ist Goldwert. lösen. Niemand kann hundertprozentig sicherstellen, dass nichts schief geht – eher sollte man davon ausgehen, das Dinge mal nicht so laufen, wie geplant. Auf jede Interaktion kann prompt und bewusst reagiert werden. Selbst in der Online-Welt hängt Reputationen stark vom Hören-Sagen ab.

Kennt ihr gute Tipps für die Generierung von Markenwiedererkennung? Teilt sie uns gerne in den Kommentaren mit!